Vorwort

Eigentlich wollte ich meine Encoding-Reihe in unserem Blog ja anders beginnen, aber aus aktuellem Anlass ziehe ich diesen Artikel vor.
Wie einige von euch vielleicht schon mitbekommen haben, veröffentlicht Crunchyroll ab sofort einen Großteil seiner aktuellen Serien neben den gewohnten 480p- und 720p-Versionen auch in 1080p. In diesem Artikel möchte ich klären, was das für qualitätsbewusste Encoder in der Fansubszene bedeutet und ob ein Umstieg von Transportstreams auf Crunchyroll-Rips sinnvoll ist. Ich werde versuchen, alles relativ allgemeinverständlich zu schreiben, sollten aber dennoch Unklarheiten auftauchen, so zögert nicht, in den Kommentaren nachzufragen.

Die bisherige Lage

Bislang galten Transportstreams (.ts) als Non-Plus-Ultra unter den Quellen für Encoder, wenn es sich um einen Anime handelte, der aktuell im TV lief. Als (deutlich schlechtere) Alternative gab es nur TV-Rips der Japaner, die allgemein auch als (MP4-)Raws bekannt sind, bei denen es sich allerdings nicht um direktes Rohmaterial handelt, sondern um bereits vorenkodierte Anime aus der japanischen Warezszene (für die als Quellen natürlich auch Transportstreams verwendet wurden, allerdings meist sehr laienhaft bearbeitet und enkodiert). Dass “Rawgruppen” wie Zero-Raws “professionell” selbst MP4-Raws von Transportstreams erstellen, ist übrigens ein Irrglaube, diese “Gruppen” beziehen in den meisten Fällen ihre Raws auch nur von japanischen P2P-Börsen wie PerfectDark oder Share und knallen ihren Namen davor.

Dann gab es da noch die 720p-Rips von Crunchyroll (HorribleSubs, etc…), die eigentlich nie jemand als direkte Raw-Alternative zu Transportstreams angesehen hat, sind ja (Soft-)Subs mit drin. In der Tat waren Crunchyroll-Rips anfangs keine wirklich brauchbare Alternative, da vor allem die Tonqualität oftmals unterirdisch war (vor allem bei Anime, die von TV Tokyo über Crunchyroll vertrieben wurden). Auch die Bildqualität war häufig sogar schlechter als bei den “herkömmlichen” MP4-Raws, vom Vergleich mit Transportstreams ganz zu schweigen. Allerdings zeichnete sich in letzter Zeit ein deutlicher Qualitätswandel ab, denn besonders aktuelle Serien bekamen des Öfteren höhere Qualitätseinstellungen bei den Encodes spendiert und bewegungsreiche Szenen waren artefaktärmer. Solange der Publisher also nicht “TV Tokyo” hieß, war Crunchyroll schon seit einigen Seasons eine recht brauchbare Alternative, falls man mal nicht an Transportstreams rankam (aufmerksame Zuschauer werden bemerkt haben, dass wir z.B. bereits bei Deadman Wonderland und HanaIro auf Crunchyroll-Rips zurückgegriffen haben, als es mal Probleme mit unseren Caps gab).

Mit der ersten Folge von “Another” wurde letzte Woche erstmals von Crunchyroll ein 720p-Encode veröffentlicht, der die Qualität von Transportstreams zum Großteil überstieg, wenn auch nur minimal. Gestern kam dann die große Bekanntgabe: Ab sofort werden die meisten aktuellen Serien von Crunchyroll in 1080p veröffentlicht.

Qualitätsvergleich am konkreten Beispiel

Am Beispiel von Nisemonogatari (Folge 1) werde ich euch nun einige Vergleichsscreenshots zwischen dem Transportstream (nach dem IVTC und resized auf 1920×1080, aber ansonsten ungefiltert) präsentieren. Vorweg schon mal: Weder Transportstreams noch die Crunchyroll-Releases taugen tatsächlich für 1080p-Releases, ihr solltet bei den entsprechenden Serien also weiterhin auf 720p runterskalieren.

Auf der linken Seite befinden sich Screenshots des Transportstreams, auf der rechten Seite die von Crunchyroll.

Farbverläufe

http://screenshotcomparison.com/comparison/102877

Wie oben auf den Screenshots deutlich zu erkennen ist, tritt in beiden Fällen deutliches Banding auf, in der Crunchyroll-Variante ist es allerdings etwas auffälliger, weil gröber. Skalieren wir das Ganze mal auf 720p runter und setzen GradFun3 zum Dithern ein:

http://screenshotcomparison.com/comparison/102878

Nachdem Dither geaddet wurde, liegen in beiden Fällen saubere Farbverläufe vor. Hier profitiert GradFun3 sogar vom gröberen Banding in der Crunchyroll-Version, denn das lässt sich ohne Smoothing-Pass sauberer dithern, wodurch das Ergebnis etwas hübscher aussieht als bei der TS, bei der vor allem die MPEG2-Kompressionsartefakte negativ auffallen (der Frame im Screenshot ist der Mittelteil einer Zoombewegung).
Schauen wir das Ganze mal noch mit zusätzlichem Smoothing-Pass an, dazu verwende ich lachs0rs animedither16-Funktion:

http://screenshotcomparison.com/comparison/102879

Nachdem das Bild nun von den hässlichen groben Kompressionsartefakten bereinigt wurde, haben wir in beiden Fällen schöne (weitgehend) saubere Farbverläufe vorliegen. Bei der Crunchyroll-Variante wirkt der Farbverlauf noch etwas “stufiger”, was aber wohl hauptsächlich der Tatsache geschuldet ist, dass das Bild hier allgemein etwas heller und kontrastärmer ist (allerdings wirken die Farben zum Teil natürlicher).

Bewegung

http://screenshotcomparison.com/comparison/102882

http://screenshotcomparison.com/comparison/102883

http://screenshotcomparison.com/comparison/102885

Waren die Unterschiede im Bereich Farbverlauf/Banding noch marginal, stinkt der Transportstream bei Bewegungen deutlich gegen die Crunchyroll-Variante ab. Denn diese bleibt von den typischen, hässlichen MPEG2-Kompressionsartefakten verschont und kann dank der deutlich moderneren Kompressionsalgorithmen von H264 bei Bewegungen ein verhältnismäßig sauberes Bild mit wenig Artefakten liefern.

Man beachte vor allem auch die Textur in der Silhouette von Senjougahara im ersten Vergleich. Die MPEG2-Kompression des Transportstreams liefert hier nur Matsch, während man die Textur bei Crunchyroll zwar immer noch matschig, aber dennoch deutlich schärfer und detaillierter erkennen kann.

Am deutlichsten wird der Unterschied im dritten Vergleich, denn hierbei handelt es sich um eine Szene, in der jeder Frame sich deutlich vom vorherigen unterscheidet. Jeder, der schon mal mit Transportstreams gearbeitet hat, wird diese Fälle kennen und hassen, denn hier versagt die MPEG2-Kompression völlig und macht das Bild irreparabel. Bei Crunchyroll haben wir auch hier noch ein halbwegs sauberes Bild vorliegen, das in der Bewegung nur etwas unscharf wird (was beim Runterskalieren auf 720p allerdings nicht allzu sehr auffallen dürfte).

Konturen

http://screenshotcomparison.com/comparison/102887

http://screenshotcomparison.com/comparison/102886

Bei den Konturen nehmen sich eigentlich beide Varianten nicht viel. Bei Crunchyroll sind die Konturen etwas schärfer, dafür aber auch etwas blasser im Vergleich zum Transportstream. Des Weiteren bilden sich deutliche Artefakte um die Konturen im Transportstream, die Crunchyroll-Version bleibt davon weitestgehend verschont.

Vorläufiges Fazit

Im Falle von Nisemonogatari ist die 1080p-Version von Crunchyroll definitiv dem Transportstream vorzuziehen, und zwar vor allem aus folgenden Gründen:

  • weniger Detailverlust
  • deutlich weniger Kompressionsartefakte, vor allem bei Bewegungen
  • bei Bewegungen verliert das Bild nur minimal an Schärfe
  • das Bild wird nicht durch das TV-Logo und evtl. eingeblendete Werbung/Erdbebenwarnungen verunstaltet
  • etwas schärfere Konturen

Allerdings solltet ihr unbedingt beachten, dass dieser Vergleich hier nicht repräsentativ für die anderen Crunchyroll-1080p-Releases gilt, denn bei einigen wurde unglaublich geschlampt. Im Nachfolgenden werde ich kurz auf alle aktuellen Serien, die Crunchyroll in 1080p anbietet, eingehen und jeweils dazuschreiben, welche Variante vorzuziehen ist (allerdings ohne direkten Vergleich, da ich die Transportstreams zu den anderen Serien nicht auf der Platte habe). Des Weiteren werde ich zu jeder Serie OP und ED als 1080p-Stream einbinden, damit ihr euch selbst ein Bild von der Qualität machen könnt. Die Streams entsprechen zu 100% der Originalversion von Crunchyroll und wurden weder bearbeitet noch neu komprimiert.

Loading the player …

Loading the player …

Loading the player …

 

Weitere 1080p-Releases von CR

Another

Die beste Bildqualität von allen Crunchyroll-1080p-Releases weist Another auf, das schon in der 720p-Version überzeugen konnte. Die Konturen sind knackscharf, es gehen auch bei Bewegungen nur wenige Details verloren und das Studio hat hier offensichtlich progressives Material geliefert, denn alles sieht sehr sauber aus und es treten keine IVTC-Fehler auf (so wie bei vielen anderen Crunchyroll-Releases).
Fazit: Definitiv dem Transportstream vorzuziehen! (wir werden ab Folge 2 die CR-Version als Quelle verwenden)

Loading the player …

Loading the player …

 

Moretsu Pirates

Auch hier kann Crunchyroll absolut überzeugen, abgesehen von einem IVTC-Fehler in der ersten Sekunde, denn dort tritt für 2-3 Frames Combing auf, das Studio hat hier entsprechend interlacetes Material geliefert. Bei weiteren Stichproben im Verlauf der Folge konnte ich allerdings keine weiteren IVTC-Fehler feststellen. Die Konturen sind auch hier knackscharf, die Farben kräftig und Bewegungen sauber.
Fazit: Definitiv dem Transportstream vorzuziehen!

Loading the player …

Loading the player …

 
Brave10

Hier versagt Crunchyroll auf ganzer Linie. In der gesamten Folge tritt starkes Combing an den Konturen auf, weil der Encoder offensichtlich zu blöd zum IVTCen war (oder das Studio extrem schlechtes Material geliefert hat). Auch sonst kann das Bild nicht überzeugen, es tritt mehr Banding als in den anderen Serien auf und bei Bewegungen gibt es ebenfalls deutlich mehr Artefakte. Lustigerweise bleiben Opening und Ending von den Problemen weitgehend verschont (vor allem von den IVTC-Problemen).
Fazit: Finger weg, Transportstream nehmen! (für unsere Releases verwenden wir entsprechend auch die Transportstreams)

Loading the player …

Loading the player …

 
 Fairy Tail

Warum Crunchyroll diesen Anime in 1080p anbietet, ist mir ein Rätsel. Das Bildmaterial liegt offensichtlich gerade mal in SD-Auflösung (480p) vor und wurde filterlos auf 1080p hochskaliert. Hinzu kommen IVTC-Fehler (siehe Bild, Combing am Mund) und eine miserable Tonqualität (weil der Publisher TV Tokyo ist).
Fazit: Finger weg, Transportstream nehmen!

Loading the player …

Loading the player …

 
Natsume Yuujinchou Shi
 

In diesem Release taucht am wenigsten Banding auf, selbst bei dunklen Szenen sind die Farbverläufe noch recht ansehnlich (wenn auch alles andere als sauber, GradFun3 oder animedither16 sollte also trotzdem verwendet werden). Ansonsten sind die Texturen hier ebenfalls sehr scharf und die allgemeine Bildqualität sehr gut.
Fazit: Definitiv dem Transportstream vorzuziehen!

Loading the player …

Loading the player …

 
Ano Natsu de Matteru

Der schlechteste Release von allen. Hier wurde komplett aufs IVTCen verzichtet, der Anime wurde mit 30 fps und interlaced veröffentlicht… Nun ja, nicht wirklich interlaced, denn das Material wurde progressiv interpretiert. Entsprechend tritt in jedem Frame extremes Combing auf. Hinzu kommt die allgemein extrem grottige Bildqualität, die bei Bewegungen nur noch ein einziger Matschhaufen ist. Ich habe keine Ahnung, was Crunchyroll hier geritten hat, offensichtlich hat hier die Putzfrau enkodiert.
Fazit: Unbedingt die Finger weg und zum Transportstream greifen!

Loading the player …

 
Bleach 

Hier treten haargenau dieselben Probleme wie bei Fairy Tail auf: SD-Upscale, IVTC-Fehler und eine grausige Tonqualität. Ach TV Tokyo…
Fazit: Finger weg, Transportstream nehmen!

Loading the player …

Loading the player …

 
Naruto Shippuuden

Trotz dass diese Serie von TV Tokyo geliefert wurde, stimmt hier zumindest das Bild. IVTC-Fehler konnte ich auf den ersten Blick keine entdecken, der Upscale ist zwar ein Upscale, wurde aber sehr sauber durchgeführt, so dass theoretisch ein 720p-Release drin wäre (wenn auch nicht wirklich sinnvoll) und bei Bewegungen blockt das Bild auch nicht besonders stark rum. Aber der Knackpunkt ist: Es ist immer noch ein TV Tokyo-Release und das heißt: Grottige Tonqualität.
Fazit:  Finger weg, Transportstream nehmen!

Loading the player …

Loading the player …

 
Papa no Iukoto wo Kikinasai

Hier kann ich mich wiederum nicht beklagen, keine IVTC-Fehler (vermutlich progressive Quelle), das Banding hält sich in Grenzen, saubere und scharfe Konturen, keine Probleme bei Bewegungen und eine ordentliche Tonqualität (okay, stammt auch nicht von TV Tokyo).
Fazit: Definitiv dem Transportstream vorzuziehen!

Loading the player …

 
The Prince of Tennis II

Astreine Bildqualität: Knackscharfe Texturen, wenige Artefakte bei Bewegungen (das Bild bleibt in der Regel auch scharf), Banding zwar sichtbar, aber sollte sich gut rausfiltern lassen.
Fazit: Definitiv dem Transportstream vorzuziehen!

Loading the player …

Loading the player …

 
Inu x Boku SS

Und auch hier gibt’s nichts zu meckern, die Konturen sind sauber, es gibt keine IVTC-Probleme, keine Tonprobleme, keine deutlichen Artefakte bei Bewegungen und das übliche leichte Banding.
Fazit: Definitiv dem Transportstream vorzuziehen!

Loading the player …

 

Fazit

Die 1080p-Releases von Crunchyroll kann man durch aus als kleine “Revolution” in der Fansubszene betrachten, denn sie bieten in vielen Fällen die Möglichkeit, schon vor dem Blu-ray-Release Fansubs mit ordentlicher Bildqualität in 720p zu produzieren, ohne dass sie nervige Werbung oder extremes Rumgeblocke durch die miese MPEG2-Kompression aufweisen. Es sollten aber zumindest Debanding-Filter verwendet werden (GradFun3, animedither16 oder GradFun2dbmod). Zudem sollte man vorher genauestens überprüfen, ob die Qualität der Crunchyroll-Releases taugt, denn in einigen Fällen wurde beim IVTC extrem geschlampt, so dass man in diesen Fällen mit einer TS besser dran wäre. Und Finger weg von den TV Tokyo-Releases mit der grausigen Tonqualität!

 

Übersichtstabellen zu den aktuellen Seasons:

 

(CR = Crunchyroll; TS = Transportstream vom TV-Sender)
Anime Empfohlene Quelle
Ano Natsu de Matteru TS (TV Aichi)
Another CR 1080p
Area no Kishi CR 1080p
Beelzebub CR 1080p
Bleach (SD-Upscale!) TS (TV Tokyo)
Brave10 TS (Tokyo MX) o. CR 720p
Cardfight Vanguard (SD-Upscale!) CR 1080p
Chihayafuru CR 1080p
Digimon Xros Wars CR 1080p
Fairy Tail (SD-Upscale!) TS (TV Tokyo)
Gintama` TS (TV Tokyo)
Hunter x Hunter CR 1080p
Inu x Boku SS TS (MBS/TBS) o. CR 1080p
Mainichi Kaa-san TS (TV Tokyo)
Moretsu Pirates CR 1080p
Naruto Shippuuden TS (TV Tokyo)
Natsume Yuujinchou Shi TS (TV Tokyo) o. CR 1080p
Nisemonogatari CR 1080p
Papa no Iukoto wo Kikinasai CR 1080p
Poyopoyo TS (TV Tokyo)
Recorder to Randsell TS (Teletama)
Sket Dance TS (TV Tokyo)
The Prince of Tennis II CR 1080p
Zero no Tsukaima F TS (Chiba TV/Tokyo MX)

 

Weiterlesen

Gepostet von am 15.01.2012 | 36 Kommentare