In Berlin findet ab morgen eine knapp 4-monatige Austellung zum Thema Architektur in Animes statt.

Hier werden Ausschnitte aus bekannten älteren Animefilmen wie Patlabor (1989), Ghost in the Shell (1995) und Ghost in the Shell 2 -Innocence (2004) gezeigt. Anhand dieser soll die gezeigt werden, wie in Animationswerken, die vor allem stark auf dystopische und Scifi-Elemente setzen, die klassischen ostasiatischen Holzgebäude von futuristischen Mega-Cities ersetzt werden.

Allen voran Werke von Hiromasa Ogura, Mamoru Oshii, Atsushi Takeuchi und Takashi Watabe werden hier gezeigt.

Dabei wird dem Besucher auch veranschaulicht, wie Hintergrundzeichnungen entstehen und welche Arbeitsschritte von der Planung bis zum fertigen Entwurf abgelaufen werden.

Die Ausstellung ist vom 23. Juli bis 16. Oktober 2016 im Tchoban Foundation – Museum für Architekturzeichnung zu finden.

Quelle: Art @ Berlin

Weiterlesen

Gepostet von am 22.07.2016 | Keine Kommentare

Kazé verkündet in ihrem aktuellen Newsletter die Entscheidung zur neuen Untertitelfarbe. Im Herbst letzten Jahres konnten Fans mit dem Kauf ausgewählter Kazé-Produkte an einer Abstimmung teilnehmen, ob künftig die üblichen gelben oder lieber weiße Untertitel in den Home-Video-Veröffentlichungen zu sehen sein sollen. Die Entscheidung fiel hierbei eindeutig auf Weiß.

Sailor Moon Crystal, The Rolling Girls sowie alle ab April erscheinenden Serien und Filme werden dann im neuen weißen Gewand erstrahlen. Laufende Serien und Fortsetzungen bereits erschienener Veröffentlichungen sind davon nicht betroffen. Diese werden der Konsistenz halber mit gelben Untertiteln fortgeführt.

Kazé trennt sich somit als letzter deutscher Anime-Publisher von den von Fans seit Jahren kritisierten gelben Subs. Um jedoch stolz und ohne Reue auf diese viele Jahre bestehende Tradition zurückzublicken, bitten wir euch, kurz einen Moment in euch zu gehen und all die tollen Erlebnisse, die diese gelben Begleiter euch beschert haben, Revue passieren zu lassen.

In stillem Gedenken verabschieden wir uns von euch, ihr kleinen gelben Strolche.
Lebt wohl…

Quelle: Kazé-Newsletter

Weiterlesen

Gepostet von am 23.02.2016 | 4 Kommentare

Ich wollte wissen, ob es geht. Es ging. Und jetzt weiß ich nicht, was ich damit noch anfangen soll. Vielleicht bringts ja Klicks.

Loading…

Vollbild wird empfohlen, weil man sonst nicht mitbekommt, was da eigentlich in dem Video vorgeht :V
Und Verzeihung, dass das Video so langsam lädt; es ist immerhin 50 MB groß und würde bei niedrigerer Bitrate zu sehr vermatschen.
Alternative: Direkter Download

Weiterlesen

Gepostet von am 24.10.2015 | 4 Kommentare

Pandas sterben aus! Helft den Pandas, bevor sie von der Welt verschwinden. Näheres dazu hier.

Weiterlesen

Gepostet von am 05.04.2014 | 20 Kommentare

Der Sommer scheint zwar gerade erst richtig anzufangen, doch die Sommerferien neigen sich in den meisten Bundesländern langsam dem Ende zu. Es war mal wieder ein typischer Sommer in der Fansubszene: Täglich sprossen gefühlte zehn Sommerferien-Gruppen aus dem Boden und starteten optimistisch mit 20-30 Projekten (oder noch mehr) durch. Bei den meisten Gruppen war dann nach 1-2 Wochen auch schon wieder Schicht im Schacht und man hat nie wieder etwas von ihnen gehört.

Überhaupt sind die Sommerferien-Gruppen doch eigentlich die einzige Konstante in der deutschen Fansubszene. Jahr für Jahr das gleiche Spiel: Dem 14-jährigen Kevin-Sören ist langweilig und er steht gerade voll auf Naruto und One Piece, also mal schnell einen WordPress-Blog aufgesetzt oder den Homepage-Baukasten von 1&1 angeworfen, weil Papi noch eine Domain im DSL-Vertrag übrig hatte, möglichst alle Serien, die gerade in Japan laufen und Action, Titten und sonstige Quotengaranten enthalten, rausgepickt und auf geht’s. Fünf Folgen pro Tag sind angesetzt, regelmäßige Releases kurz nach Engsub-Veröffentlichung – die besten Zutaten, um eine große Community um sich zu scharen und innerhalb kürzester Zeit das Szepter in der Fansubszene an sich zu reißen. Denn die Leute wollen Mainstream und das so schnell wie möglich und Hauptsache auf Deutsch. Klingt doch nach einem todsicheren Plan. Warum ist da vorher noch keiner drauf gekommen?

Aber dieses Jahr sind die Sommerferien-Gruppen direkt mal kreativ: Eine Gruppe hatte beispielsweise einige Zeit lang eine Anfahrtsskizze auf ihrer Homepage. Also für die Leute, die die Fansubs so knorke finden, dass sie sich mal mit einem Präsentkorb persönlich an der Haustür bedanken wollen. Dann gibt es da noch die Gruppe valoon, die nebenbei bemerkt auch noch ein grandioses MS-Paint-Logo gebastelt hat. Diese schreibt sich auf die Fahne, die erste deutsche “Ergänzungs-Subgruppe” zu sein. Was im Prinzip nur heißt, dass sie einfach das Subben, was sonst keiner subbt. Zum Beispiel Joshiraku. Da geht’s um japanische Wortspiele, die hierzulande kein Mensch versteht und die die englische Gruppe gg in englische Wortspiele umgewandelt hat. Und valoon macht aus den englischen Wortspielen deutsche Wortspiele. Genial!

Und ganz besonders kreativ ist die Gruppe YinYang. Die haben sich überlegt, dass man den etablierten Gruppen gleich von Anfang an mal zeigen sollte, wer hier der Boss mit den dicksten Klöten in der Szene ist. Einfach das Subben, worauf man Bock hat, ist nämlich out. Deshalb schreiben sie Teamleader an und stellen ihnen ein Ultimatum: In den nächsten Tagen holt ihr 20 Folgen auf oder wir nageln eurer Schwiegermutter ein totes Opossum an die Haustür und kacken dem Nachbarn in den Briefkasten. Und subben eure Projekte!

<Whitebeart> moin moin ^^ darf man mal kurz stören ??
<!Seiryu> moin
<!Seiryu> sicher darfst du
<Whitebeart> also wenn ich mich kurz vorstellen darf ich bin Whitebeart und Leiter einer AFSG und wir wolten euch fragen ob ihr den anime Space Brothers noch macht
<!Seiryu> ja da sind wir dran
<Whitebeart> weil es bei euch ja schon seit über zwei monaten kein release bei dem Projekt mehr gab
<Whitebeart> ansonnsten haben meine Subber nähmlich mit dem gedanken gespielt das Projekt von null auf neu zu starten
<!Seiryu> stimmt schon aber es gab mehrere ausfälle in letzter zeit (sommerbedingt)
<!Seiryu> aber die vorbereitungen für ein größeres releasepack sind fast abgeschlossen
<Whitebeart> naja wie gesagt wenn ihr mit dem Prijekt überfordert seit meine beiden subber würde es gerne übernehmen
<Whitebeart> Projekt*
<Whitebeart> ^^ na dann bin ich mal gespannt wieviele folgen das größere releasepacket beinhaltet ^^
<!Seiryu> xD joa darf man ;)
<Whitebeart> zur info habe zwei subber im team die am tag durchschnittlich zwei bis drei releases am tag rausbringen
<Whitebeart> das heist wenn das Packet nicht soviele Folgen beinhaltet das ihr, sagen wir mal nur noch 4- max 6 Folgen hinter den eng sub releases hinter her seit werde ich meine subber nicht daran hindern das Projekt in die eigenen hände zu nehmen
<!Seiryu> tja das mag sein, aber bei uns gibts nur leute die arbeiten oder schule haben, die eben manchmal mehr manchmal weniger im stress sind und wir zudem großen wert auf qualität legen…weiß jetzt nicht wie gut deine leute sind aber bei 2-3 releases am tag zweifle ich doch eher an der qualität
<Whitebeart> den der anime gehört schon seit längerem zu deren favorieten und haben sich bis jetzt geduldet
<Whitebeart> kannste dir ja gerne bei uns anschauen

Oh Seiryu, du Spaßvogel – “zweifle ich doch eher an der Qualität” – Qualität ist für Pussys! Zwei bis drei Releases am Tag ist doch mal ‘ne Ansage! Irgendwann musste sich das Hartz IV ja auch mal auszahlen. Also, liebe übriggebliebenen Sommerferien-Gruppen, jetzt wisst ihr Bescheid, wie der Hase läuft. Wenn ihr mit dem Trend schwimmen wollt, macht es wie YinYang und droht anderen Gruppen. Wir freuen uns jedenfalls schon riesig drauf, dass Kevin-Sören uns demnächst mit einem “morgen ist Ika Musume II 2-12 draußen oder dieser nukleare Sprengsatz wird im Anus deiner Katze landen” begrüßt.

Weiterlesen

Gepostet von am 21.08.2012 | 77 Kommentare

…macht er sich das Leben zur Hölle, indem er sich irgendeine schwierige Aufgabe bzw. ein Projekt gibt, das ihn für mehrere Wochen beschäftigt.

Vor einiger Zeit hat er begonnen, mit Flash CS4 und CS6 zu experimentieren, und dieser Wahnsinn ist dabei herausgekommen:

Das erste Opening von Nichijou, größtenteils vektorisiert

 

… oder zumindest die ersten 20 Sekunden davon.

(Große Version / Downloadversion)

 

  • 425 Frames wurden automatisch vektorisiert und per Hand die ansehnlichsten Teile rausgefiltert
  • 35 Frames blieben leider eine Rastergrafik, weil der Vektor dazu zu ungenau und hässlich aussieht
  • 70 Frames sind ein Vektor-Raster-Bastard und enthalten nur bei Charakteren im Vordergrund schöne Vektorgrafiken
  • 30 Stunden durchgehende Arbeit für den PC bei höchsten Vektorerkennungs-Einstellungen
  • 15 Stunden Arbeit für mich, die Grafiken anständig zu filtern und in Flash einzufügen
  • 100% von naich war begeistert von der Idee
  • 75% von naich war zufrieden mit dem Ergebnis
  • 5% von naich hat große Lust, dieses recht sinnlose Projekt in naher Zukunft weiterzuführen (aber in ferner schon)
  • 100% von Gebbi stinkt
  • 100% der Leecher und No-Mitglieder wollen, dass naich endlich mit seiner Fansubarbeit weitermacht und nicht so einen Unfug beginnt
  • 0% von naich interessiert die Meinung der Leecher und No-Mitglieder

Viel Spaß \o/

Weiterlesen

Gepostet von am 10.08.2012 | 16 Kommentare

Hier mal ein Update in Sachen Sprecherliste für BLOOD C und FMA: Wie mir gerade mitgeteilt wurde, bestürmen einige „Fans“ seit Wochen das Synchronstudio mit Anrufen und Drohungen bezüglich der Auswahl der Sprecher. Die Konsequenz dessen ist nun jene, dass diesbezüglich keine Kommunikation nach draußen mehr stattfindet. Solch ein Verhalten ist in keiner Weise zu akzeptieren und vor allem unverhältnismäßig – es handelt sich dabei schließlich nur um eine Synchronisation einer Serie / eines Filmes und nicht um eine Angelegenheit um Leben und Tod. Egal wer sich diesbezüglich dem Synchronstudio geäußert hat, es wirft ein schlechtes Licht auf alle deutschen Anime-Fans. Auch wird damit meine Arbeit unnötig erschwert. Es bringt nichts, wenn man sich hinter den Kulissen für die Fanarbeit und einen transparenten Informationsfluss starkmacht und dann aus den eigenen Reihen torpediert wird. Dies einfach als Kommentar zur aktuellen Lage – sollte sich einer der Mitlesenden in diesen Zeilen wiederfinden, dann sollte er sich das nächste Mal sich ein wenig mehr Gedanken machen und solche Aktionen unterlassen.

Quelle: Cinefacts

Weiterlesen

Gepostet von am 06.08.2012 | 3 Kommentare

Seite 1 von 212