Let’s continue with the best show of the season, because it involves lolis in tanks and as we are Germans, we have to like that. Just as we all like Weißwurst and Sauerkraut.
Because those reviews are made to be helpful articles for the groups themselves, not only for the leechers, and Commie is a group mainly consisting of English-speaking individuals, this review will be entirely in English.
So, why am I doing this anyway on a German review site? Well, Commie decided to include a “German” subtitle track in their release, so I’m forced to review them, aren’t I?

Localization: Japanese name order, no honorifics
Versions: MKV h264 (10-bit) with softsubs (267 MB)
Chapters: available
Website: http://commiesubs.com/
Encoding details: http://paste.kde.org/587168/71931513/
Group reputation before this review: -/5

 

Encode:

The anime mainly consists of bright scenes where the encode looks quite nice, but in the few darker scenes there are some scruffy gradients and dirt around the outlines. It’s a typical quick-and-dirty encode by Commie to keep up with the release schedule.

Rating: Good – okay

 

Timing:

Can’t complain about the timing, everything’s fine here. Sufficient line lengths, lead-ins and lead-outs, proper linking, and proper scene timings.

Rating: Very good

 

Typeset/Styling:

The color of the overlay box in the first picture (dark grey) isn’t exactly the same as the original background color (black), but overall I liked the typesetting in this episode.

Commie decided to use a serif font with a violet, semi-transparent border which is quite fitting. For announcements the border color switches to green. The vertical and horizontal margins were pleasing. What I didn’t like was the usage of \an8 for background speech which is very irritating for the reader. You could’ve easily split the bottom line in the third picture at the comma and move the upper line to the bottom (with a different style of course).

Rating: Good

 

Karaoke:

No OP for this episode. As always, Commie didn’t include the romaji in their subs. The styling of the translation sucked, as the font is barely readable (which is an overstatement, but it just doesn’t look good) and styling and positioning don’t fit at all.

Rating: Bad

 

Subtitle quality:

“Ach ja” isn’t a sentence at all, so you have to add an ellipsis at the end: “Ach ja…”

That’s a compound noun, so you have to put a hyphen between “mackerel” and “Mahlzeit”. But “Mahlzeit” isn’t exactly the right word choice here. “mackerel-Gericht” would be more fitting.

wat

“Ich doch nicht!” would be more fitting.

“The honor is all unsererseits.”

“Süße” is rather something a guy hitting on a girl would say. Why would you even do this, Commie? We have the common suffix “chen” in the German language, which is equivalent to the Japanese “-chan”, so just use this:
“Hey, Nishizumichen!”

How fucking often do I have to tell you this?
Stop using English sound words in German fansu— Oh wait…

“Seid still!”  or  ”Ruhe!”

That line sounds awkward.  ”Also los, Leute/Mädchen/Freunde.”

Panzerfahren-Weltmeisterschaft / Weltmeisterschaft im Panzerfahren

That’s absolutely not what she says.
“Na dann, auf gutes Gelingen!”

“du” shouldn’t be capitalized.

Jesus, get it already, German fansub groups! The “leid” in “Tut mir leid” is part of the verb “leidtun” (which is just splitted) and therefore must not be capitalized. Doesn’t any of you fucktards read my reviews or the fucking dictionary?

This is fucking worse than Hadena. And Hadena isn’t even a German fansub group!

A German fansub without the word “Hitler” is like a Schnitzel without fries. Props for authenticity!

 

Results:

Overall grade: B (good)
Group reputation after the review: 4/5 

Better than your average German sub.

 

Autor:
Datum: 01.11.2012
Kategorien: Blog, Fansub-Reviews

  1. 1 | Rastaman

    Wieso macht eine Deutsche Anime-Fansub Seite reviews auf englisch? Als wenn auch nur ein englischman sich auf diese Seite verirren tut :o

  2. 2 | BENIS

    hab gemunzelt.

  3. 4 | dsfjio

    Urgh.

  4. 5 | nano

    Hast du jetzt den deutschen subtitle-track reviewt oder den englischen? xD

  5. Also, laut Commie ist der Übersetzer ein “native german”. Muss dann aber schon ein paar Generationen her sein mit dem “native”…

  6. 7 | Hellhound32

    Schön, wieder ein Review. :) Schade nur das es in English ist, aber da ich den Livestream verfolgt habe, weiß ich ja worum es geht. *g*

    Aber mir ist hier etwas negativ aufgefallen, dass du bereits im Livestream falsch gemacht hast.

    Es geht um dies hier… “Hey, Nishizumichen!”. Also Gebbi, ich weiß ja nicht wo du zur Schule gegangen bist, aber in meinen Schulen hat nie jemand einen Schulkameraden mit -chen verniedlicht. Das wäre auch ziemlich beleidigend gewesen, vorallem wenn es derart offen gesagt wird, wie in der Szene. Das -chan in Japan eine durchaus übliche Anrede in der Situation ist, macht deinen Fehler nicht besser, denn… “Localization: Japanese name order, no honorifics” es hätte weggelassen werden müssen! ;) Sprich “Hey, Nishizumi!” oder “Hallo, Nishizumi!”. Daher wäre das Süße der Amis sogar die bessere Wahl, auch wenn das hier sehr merkwürdig anmuten tut.

    Ansonsten danke ich dir für die Reviews die du hier immer reinstellst. :) Und noch mehr danke ich dir für den Commie-sub den du im Livestream benutzt hast. Selten so gelacht. *g*

    Zum Anime selbst: Ich war schon drauf und dran nach der ersten Folge den zu löschen, da mir die vielen Logiklücken mich ziemlichst gewurmt hatten. Ich bin inzwischen froh, es nicht getan zu haben. Denn der Anime wird weit unterhaltsamer für meinen Geschmack und der Panzerkampf in der 4 Folge war das sehen durchaus Wert. Inzwischen fiebere ich Folge 5 entgegen. :)
    Und wer den Träger der Mädels groß findet, der hat den Träger der englischen Schule noch nicht gesehen (Folge 3). ^^”
    Achja und die Logiklücken werden auch nicht weniger… ^^”

    • 8 | naich

      Kann es sein, dass dir nicht aufgefallen ist, dass das ganze Review nicht ernst gemeint war? xD

  7. 9 | Hellhound32

    Da er wie gesagt dies schon im Livestream falsch ausdrückte, war dies für mich an dieser Stelle nicht offensichtlich, dass diese Stelle nur als verarsche rüberkommen soll.

    Abgesehen davon sind meine Englishkenntnisse so gut wie nicht vorhanden. ^^” Daher fällt es mir schwer, sarkastische Untertöne aus dem Text herauszulesen, auch wenn man es sich denken kann. ^^

    • 10 | Gebbi

      Ich habe es auch schon im Livestream nicht ernst gemeint. Oder hast du jemals in einem unserer Subs so was gesehen? ;o

  8. 11 | tester

    mal ne doofe frage, gibt es diese fast komplett deutsche sub spur wirklich?:D weil bei dem release was ich geladen hab (01v3) ist meines Erachtens die standardspur nur englisch mit ein paar random Worten in Deutsch (keine Ahnung, wo der Sinn dabei ist) und die zweite nur englisch…

    • 12 | Baphomet

      Was glaubst du, was 01v1 war?

    • Die Random-German-Spur ist die beschriebene Spur. Commie hat keinen kompletten gerSub geliefert.

      • 14 | tester

        na wie ich das bei commie gelesen habe, wurde bei der V3 der ger anteil stark eingekürzt. Nur die V1 oder v2 müssen relativ viel deutsch enthalten haben, weil auch szenen von den hier geposteten pics waren bei der v3 komplett englisch.

  9. 15 | Asazuna

    Egal, ob das Review ernst gemeint war oder nicht, es ist noch mehr als das nicht gänzlich korrekt.

    “Ach ja” isn’t a sentence at all, so you have to add an ellipsis at the end

    “Ach ja” ist eine Interjektion und daher kein Satzteil. Ergo kann kein Satz folgen, also bitte keine Ellipse.

    “Süße” is rather something a guy hitting on a girl would say.

    Hängt vom Mädchen ab, würde ich sagen. Ich habe tatsächlich schon öfter gehört, dass Mädchen sich untereinander mit “Süße” (oder gar “geile Sau”) angeredet haben. (Und bevor jemand lästert: Das war in der Realität und nicht in einem Pornofilm.)

    “du” shouldn’t be capitalized.

    Kommt auf den Kontext an. Ist heutzutage zwar eher unüblich, in Kontexten aber erlaubt, in denen “du” keine echte Privatizität ausdrückt, etwa zwischen sich mit “du” anredenden Kollegen am Arbeitsplatz.

    The “leid” in “Tut mir leid” is part of the verb “leidtun” (which is just splitted) and therefore must not be capitalized.

    Duden erlaubt beide Schreibweisen.

    • 16 | Gebbi

      “Ach ja” ist eine Interjektion und daher kein Satzteil. Ergo kann kein Satz folgen, also bitte keine Ellipse.

      ellipsis = Auslassungspunkte
      Und die setzt man in dem Fall nun mal ;o

      Hängt vom Mädchen ab, würde ich sagen. Ich habe tatsächlich schon öfter gehört, dass Mädchen sich untereinander mit “Süße” (oder gar “geile Sau”) angeredet haben. (Und bevor jemand lästert: Das war in der Realität und nicht in einem Pornofilm.)

      Wenn es aber in dieser Situation nicht passt, dann passt es nicht. Das waren nun mal keine deutschen Assi-Mödchen, die sich mit “Süße” oder “geile Sau” ansprechen.

      Kommt auf den Kontext an. Ist heutzutage zwar eher unüblich, in Kontexten aber erlaubt, in denen “du” keine echte Privatizität ausdrückt, etwa zwischen sich mit “du” anredenden Kollegen am Arbeitsplatz.

      “du” ist eine eher unhöfliche Anrede, ich würde sie daher generell nicht großschreiben, das widerspricht sich einfach. Und in diesem Kontext sowieso nicht.

      Duden erlaubt beide Schreibweisen.

      Tut er nicht -> http://www.duden.de/rechtschreibung/leidtun

      • Ähm, ich hätte gern die Handynummern von den Mädels, die sich mit “Geile Sau” anreden. :3

        • 18 | Asazuna

          01522/9485226

          Die anderen Handynummern weiß ich leider nicht…

          • Besten Dank, eine reicht für den Anfang völlig. ^^

      • 20 | Asazuna

        Ich weiß, was eine Ellipse ist. (Hat übrigens neben den Auslassungspunkten noch eine Bedeutung. Die ist “unvollständiger Satz”). Was machst du, wenn “Ach ja” als Frage intoniert wird? Ich würde “Ach ja?” schreiben, was nach obiger Definition auch eine “Ellipse” wäre. (Oder nicht. “Ach ja” ist kein Satzteil.)

        Das waren nun mal keine deutschen Assi-Mödchen

        Das war weitestgehend auch keine Kritik an deiner Kritik, sondern ein Hinweis, dass “Süße” vielleicht schlechter Stil ist, aber eben nicht nur “rather something a guy hitting on a girl would say”. And we do indeed not want to tell our American friends something wrong, do we?

        Mit “du” hast du natürlich Recht. (Oder muss man das in dieser Funktion neuerdings auch wieder “recht” schreiben?) Das Großschreiben war früher aber üblich (frag mich nicht, wieso) und wird immer noch mal wieder verwendet, auch wenn es nach neuer Rechtschreibung tatsächlich falsch ist. (Mein Duden sagt: “Die Anredefürwörter du, ihr und die entsprechenden Possessivpronomen dein, euer werden in neuer Rechtschreibung immer kleingeschrieben, d. h. also auch dann, wenn eine Person oder eine Gruppe unmittelbar angesprochen wird, wie z. B. in Briefen, in feierlichen Aufrufen und Erlassen, in Wahlaufrufen, Grabinschriften, Widmungen, auf Kranzschleifen, in Bemerkungen des Lehrers unter Klassenarbeiten, auf Fragebogen (z. B. bei schriftlich fixierten Prüfungsfragen).”)

        Und wo ich gerade beim Duden-Zitieren bin: “leid / Leid: Groß schreibt man das Substantiv das Leid: jemandem ein Leid antun; sein Leid tapfer tragen; viel Leid erfahren. In neuer Rechtschreibung auch: Es tut mir Leid.” Wenn du die (sicher aktuellere) Duden-Website anführst, glaube ich dir das ja, aber auch dort steht nirgendwo explizit, dass “tut … Leid” falsch sei (jedenfalls habe ich das beim Überfliegen nicht bemerkt). Ich bitte also falls, und nur falls, ich dich zu Unrecht korrigiert habe, um Entschuldigung.

  10. 21 | nano

    Dass man “du” großschreiben konnte, wurde meines Wissens nach mit der neuen Rechtschreibung abgeschafft. Es macht einfach keiner mehr.

    Neben -chen gibt es im Deutschen auch noch -lein, nur als Anmerkung~
    Und zu meiner Schulzeit waren die durchaus noch gebräuchlich. Zumindest, wenn der Name sich dafür anbot. Passt natürlich nicht zu jedem Namen.

    • 22 | Asazuna

      Dass man “du” großschreiben konnte, wurde meines Wissens nach mit der neuen Rechtschreibung abgeschafft.

      Richtig. Siehe oben.

      Es macht einfach keiner mehr.

      Falsch. Es wird noch gemacht, vor allem von Menschen, die zuerst die alte Rechtschreibung gelernt haben und sich beim Kleinschreiben von “du” doch allzu intim vorkommen.

      Neben -chen gibt es im Deutschen auch noch -lein

      Du bist meiner Anmerkung zuvorgekommen…!
      Wikipedia kennt sogar noch weitere Diminutive, aber ich finde, weder “Nishizumichen” noch “Nishizumilein” klingt wirklich ernst. Ein deutsches Verniedlichungssuffix an einem japanischen Vornamen, das gehört sich (wenigstens an dieser Stelle) sowieso einfach nicht. Oben hat es der 32. Höllenhund schon anzumerken versucht: “chen” entspricht “chan” keineswegs, weil “chen” ein nicht ausschließlich (ich würde sogar sagen: heutzutage eher kaum noch) zur Anrede verwendetes Diminutivsuffix ist, “chan” hingegen ein ausschließlich zur Anrede verwendetes Adressatensuffix, dessen Bedeutung zwar auch “Verniedlichend” ist, aber in etwas anderer Weise. “chan” wird an Namen von Personen gehängt, die man (direkt oder indirekt) anspricht, bei welchen es sich in der Regel um Kinder oder, unter Frauen, gute Freundinnen handelt, sowie, wenn der Mann das sagt, um nette jüngere Frauen, mit denen er wahrscheinlich gerne gewisse Dinge tun würde. Würde man das deutsche “chen” oder “lein” hingegen immer in dieser Weise verwenden, enhielte das einen ironisierenden Unterton, da Erwachsene nicht verniedlicht werden. Das Diminutivsuffix mutiert zum Pejorativsuffix. Aber vielleicht ist das auch nur meine subjektive Einschätzung.

      • 23 | crimso

        Die Großschreibung wurde mit der Reform abgeschafft, mit der Reform der Reform aber wieder als Alternative erlaubt. Formell war die Großschreibung schon immer nur was für Briefe, wurde real aber auch in wörtlicher Rede und Zitaten verwendet. Alle Klarheiten beseitigt?

  11. 24 | fnord

    Moin. Ich bin der Übersetzer für Commies Girls und Panzer.

    Weil es mir fern liegen würde, die Kommentare hier mit weiterem Kram vollzumüllen, habe ich den Saft, den ich abgeben will, auf privatepaste gestellt.

    Nundenn: https://www.privatepaste.com/1d311165f0

    Und ganz nebenbei: Ich finde es erschreckend, wie sehr hier von Dark_Sage und seinen Besprechungen abgekupfert wurde. Nicht nur programmatisch, sondern auch im Hinblick auf die Formatierung and die generelle Einstellung gegenüber dem besprochenen Material muss man eigentlich schon von Abpausen sprechen. Man hätte nun wirklich sich ein weniger kreativer betätigen können.

    Gebt mir Bescheid, wenn sich hier eine eigene Identität entwickelt hat.

    • 25 | Gebbi

      Ich nehme mal an, dass eine Antwort auf Deutsch okay ist.

      Ich finde es erschreckend, wie sehr hier von Dark_Sage und seinen Besprechungen abgekupfert wurde. Nicht nur programmatisch, sondern auch im Hinblick auf die Formatierung and die generelle Einstellung gegenüber dem besprochenen Material muss man eigentlich schon von Abpausen sprechen. Man hätte nun wirklich sich ein weniger kreativer betätigen können.

      Die Idee mit den deutschen Fansub-Reviews gab es lange vor Dark_Sages Reviews (können viele Gruppen bestätigen, da sich mehrere große deutsche Gruppen vor ca. zwei Jahren im IRC zusammengesetzt haben und darüber diskutiert haben), nur mit der Umsetzung dieses Plans haben wir letztendlich erst Anfang dieses Jahres begonnen (bzw. war ich der Einzige, der seinen Arsch mal bewegt hat und die Idee in die Tat umgesetzt hat).
      Zu diesem Zeitpunkt gab es nun schon die Reviews von Dark_Sage und da das Konzept funktioniert hat, haben wir es größtenteils übernommen (geplant war es ohnehin auf eine ähnliche Weise). Und auch in der deutschen Szene hat es sich bewährt – also wozu sollten wir es vollkommen anders machen? (wobei unsere Reviews durchaus weniger “beleidigend” sind und auch etwas ausführlicher)

      Bevor ich auf die weiteren Punkte in deinem Kommentar eingehe, sei an dieser Stelle erwähnt, dass du den Artikel offenbar deutlich ernster genommen hast, als er eigentlich gemeint war. Ich nehm dir das nicht übel, denn vermutlich wirst du dich eher selten bei uns aufhalten und daher nicht wissen, wie wir so drauf sind und dass unsere Artikel oftmals einen ironischen/sarkastischen Unterton haben. Und ja, selbstverständlich wurde ich in gewisser Weise von Dark_Sage inspiriert, schließlich lese ich auch seine Reviews und durch irgendwas wird doch jeder Mensch inspiriert. Aber ich finde doch, dass hier mein eigener Stil mit eingeflossen ist. Wer mich und meine Artikel kennt, erkennt das auch.

      Da du aber hier offenbar alles vollkommen ernst gemeint hast (ich weiß nicht, ob du deutscher Muttersprachler bist oder die Sprache “nur” gelernt hast und daher die Ironie nicht erkannt hast), werd ich dir hier auch ernsthaft antworten.

      Ich bin nicht sehr bewandert, was die Formatierung von Dialog anbelangt, aber bei zutreffender Betonung bin ich überzeugt, dass ‘Ach ja’ keine Ellipse sein muss.

      Das kommt immer auf den Kontext an. Wenn “Ach ja” eine Antwort auf irgendeine vorhergehende Aussage ist, dann ist ein Punkt korrekt. Wenn es aber als Einleitung zu einer folgenden Aussage dient, dann setzt man Auslassungspunkte. Kann man sich eigentlich ganz einfach merken und ist auch vollkommen logisch.

      Ich empfehle Dir, Deinen sprachlichen Horizont zu erweitern. Oder Deinen sozialen, vielleicht – wer weiss. Ferndiagnosen funktionieren nur bei Domian.

      Ich denke, das haben wir hier bereits ausgiebig diskutiert, zumal die Zeile sowieso nicht ernst gemeint war (wie viele Teile des Artikels).

      Nein. Dein Satz ergibt nicht einmal Sinn. Fällt Dir selber auch auf, oder? Gutes Gelingen? Bei was? Sie haben sich noch nicht einmal für Panzerfahren entschieden. Wenn Du kein Japanisch kannst, dann behalte Deine Ansichten für Dich.

      Ich bin eigentlich ein Befürworter freier Übersetzungen (so wie viele von uns), das sieht man ja auch an unseren Subs. Ich fand dieses “Hervorragend” aber sehr unpassend und habe hier einfach einen Beispielsatz genannt. Den Kontext wusst ich nicht mal mehr, denn ich habe ehrlich gesagt die Zeilen nur noch via Aegisub rausgesucht, da ich die Folge schon einige Zeit zuvor gesehen hatte und sie nicht noch mal schauen wollte.

      Zu den Sachen, die aus dem Englischen hergeleitet wurden: Das war mir alles absolut bewusst und ich habe auch vollkommen verstanden, was die Intention eures Subs war. Du hast nur leider die Intention dieses Artikels nicht verstanden – aber wie gesagt, halb so wild ;)

      • 26 | Asazuna

        Wenn “Ach ja” eine Antwort auf irgendeine vorhergehende Aussage ist, dann ist ein Punkt korrekt. Wenn es aber als Einleitung zu einer folgenden Aussage dient, dann setzt man Auslassungspunkte.

        Korrekt. Das war aber auch meine Anmerkung. Doch wie ich bereits sagte, ist “ach (ja)” kein Satzteil (es gibt kein Satzteil, in das man kompatiblerweise Interjektionen stecken kann), daher müsste man, wenn tatsächlich noch ein Satz folgt, “Ach ja, …” (mit Komma!) schreiben.

        Dein Satz ergibt nicht einmal Sinn.
        “Na dann, auf gutes Gelingen!”

        Ohne Kontext: Der Satz ergibt erstens Sinn und zeigt zweitens, was ich bzgl. “Ach ja, …” meinte, “Na dann” fällt nämlich in dieselbe Kategorie. (Plus die Tatsache, dass der gesamte Satz eine Ellipse ist, ebenso wie dieser Satz.)

        Schließlich ein paar Anmerkungen zu fnords, wie ich es nennen möchte, “Philosophie der Einstreuung deutscher Ausdrücke in englischen Text”:

        mackerel Mahlzeit

        Er schreibt, er habe “englische Grammatik” verwendet, es geht hier aber weniger um die Grammatik (dann hätte er “mahlzeit” schreiben müssen oder aber “Mackerel”, weil die englische Grammatik entweder die Großschreibung aller primären Wörter im Eigennamen fordert oder aber, wenn es keiner ist, überhaupt keines Wortes) als mehr um die Zeichensetzung, und da sehe ich Gebbis Einwand als vollkommen berechtigt an. Auch das Englische verwendet Bindestriche und ergo hätte ein englischsprachiger Leser die denglische Zusammensetzung auch mit demselben verstanden. Bzgl. “Gericht” stimme ich Gebbi auch zu. (Oder erinnert “Mahlzeit” visuell an irgendein englisches Wort?)

        Ich nicht! Ein ‘doch’ hätte nur englischsprachige Leser verwirrt.

        Warum? Sind “ich” und “nicht” nicht bereits verwirrend?

        Weißt Du was… / Tut mir Leid.

        Der Duden dreht offenbar alle paar Monate seine Ansichten um mehr oder weniger 180°. Auswendiglernen bringt nichts. Aber ich habe mich dazu bereits geäußert.

    • 27 | Dark_Sage

      Hey, fnord. I don’t really see this as plagiarization. I suppose if Gebbi took one of my reviews and literally copied and pasted it over, I might take a bit of offense, but as far as I can see, he just chose a similar style of fansub review. No harm done.

      I give the official Dark_Sage Thumbs-Up to any review blog that wants to use this style of review (and it’s not like I invented the concept of mocking poor language use). I don’t see this as anyone copying my swagger at all. Rather, it appears that the combination of information and entertainment in this manner has worked well across languages and cultures and I’m delighted whenever I see other fansub review sites using this manner of reviewing or another.

      (I know of two Spanish fansub review sites – Un Blog Misterioso and Ortonazis – as well as one English fansub review site – NotRedReviews – use similar styles as well and I think that’s awesome.)

  12. 29 | Ohayo

    “aren’t I?” ist inkorrekt. “am i not?” sollte hier verwendet werden.

    • 30 | Gebbi

      Mir ist bewusst, dass “aren’t I” grammatikalisch inkorrekte Umgangssprache ist, aber es wird mittlerweile von sehr vielen Muttersprachlern verwendet und hat sich als umgangssprachliches Äquivalent zu “am I not” durchgesetzt. Da der Artikel allgemein in Umgangssprache geschrieben ist, finde ich es persönlich okay so.

      • 31 | Asazuna

        Ohayo, dir würden die Haare bei manchem zu Berge stehen, was englische Muttersprachler an grammatikalischer Verstümmelung an ihrer eigenen Sprache vornehmen. Wobei ich mal das Gegenteil interessant finden würde, etwa ein Sub in Shakespeare-Englisch. Thou shouldst have tried what thou canst do. Methinks there’s time for ancient language in thy works.

        • 32 | corocoro

          Such Hidan no Aria von gg – eine der Folgen war mein ich in “Shakespearan English” geschrieben. Frag mich jetzt aber nicht welche… das Anime hat mich nicht interessiert; ich hab das Drama nur so am Rande mitbekommen.

      • Wo wir doch schon beim Thema sind: Dazu fällt mir “WO wir doch schon beim Thema sind” ein. :3

        • 34 | Asazuna

          “WO wir doch schon beim Thema sind”

          Bitte was?

          PS. In meinem vorigen Post ist (neben dem hauptsatzlosen Nebensatz “Wobei ich…”) ein Grammatikfehler, wie mir gerade auffällt. Wer findet ihn?

Um deinen Avatar zu ändern, melde dich bitte mit der hier angegebenen Mailadresse unter Gravatar.com an und lade dort deinen neuen Avatar hoch.