Auf der offiziellen Webseite zum kommenden TV-Ecchi-Anime sin Nanatsu no Taizai (zu deutsch: Die neuen sieben Todsünden) wurde nun ein zweiter Trailer veröffentlicht. Dieser zeigt unter anderem den Opening-Song My Sweet Maiden.

Die Geschichte der Serie handelt von stolzen Erzengel Lucifer, welcher sich Gott wiedersetzt und dafür als gefallener Engel in die Tiefen der Hölle verbannt wird. Auf ihrem Weg trifft Lucifer dabei auf ein Erdenmädchen namens Maria, welcher ihr hilft. In der Hölle angekommen, erzählt ihr Leviathan von den sieben sterblichen Todsünden, den sieben dämonischen Herrschern der Hölle. Nachdem diese Lucifers Kräfte versiegeln macht sie sich gemeinsam mit Maria auf, die sieben Todsünden zur Strecke zu bringen. 

Das Produktionsteam setzt sich wie folgt zusammen:

● Studio: TNK & Artland
● Regie & Drehbuch: Kinji Yoshimoto
Animationsregie: Sachiko Yasuda, Masaru Koseki & Junji Goto
● Charakterdesign: Niθ & Sachiko Yasuda

In den Sprecherrollen wurden bereits bekanntgegeben:

Eri Kitamura als Lucifer
Akane Fujita als Leviathan
Arisa Sakuraba als Satan
Ai Kakuma als Belphegor
Youko Hikasa als Mammon
Yui Ogura als Beelzebub
Chiaki Takahashi als Asmodeus
Azusa Tadokoro als Astaroth, Dämonenkönigin der Melancholie
Shizuka Itou als Belial, Dämonenkönigin der Prahlerei
Megumi Toda als Maria Totsuka

Die Serie startet am 14. April auf dem japanischen Sender AT-X.

Quelle: ANN

Weiterlesen

Gepostet von am 23.03.2017 | Keine Kommentare

Zur noch bis vor Kurzem laufende Animeadaption von Chika Uminos Manga March Comes in Like a Lion (japanischer Titel: 3-gatsu no Lion) wurde eine zweite Staffel für Oktober angekündigt. Die Fortsetzung wird wie bereits die erste Staffel auf dem japanischen öffentlich-rechtlichen Sender NHK General ausgestrahlt werden.

Der 22 Folgen lange Anime startete ursprünglich im Oktober letzten Jahres und lief bis zum 18. März. Animiert wurde die Serie beim Studio SHAFT unter der Regie von Kenjirō Okada

Der Anime handelt vom professionellen Shogi-Spieler Rei, der trotz seines jungen Alters ein beachtliches Talent besitzt. Der Schüler lebt zwar allein, wird jedoch von einer Familie in der Nachbarschaft immer wieder unteranderem zum Essen eingeladen. Sowohl die Familie, bestehend aus den Schwestern Akari, Hinata und Momo, als auch Rei haben aber auch einige Probleme, die sie verarbeiten müssen.

Der mehrfach ausgezeichnete Manga erschien erstmals 2007 und erhielt im September 2016 seinen 12. Band. Die Serie gewann 2011 den Manga Taisho Award und den Kodansha Manga Award sowie 2014 den Großen Manga-Preis des Osamu-Tezuka-Kulturpreises.

Die Animeserie wurde in Deutschland von peppermint anime lizenziert und wurde als Simulcast auf Akiba Pass veröffentlicht.

Quelle: Anime News Network

Weiterlesen

Gepostet von am 22.03.2017 | Keine Kommentare

Digimon, der ewige Zweite hinter Pokémon, hat in den vergangenen Jahren ein wenig Aufwind erfahren und konnte mit Digimon Story im Gaming-Bereich punkten; zuletzt mit Digimon Story: Cyber Sleuth, das sogar mit deutschen Bildschirmtexten veröffentlicht wurde. Anscheinend war der Erfolg so groß, dass Bandai Namco die Welle weiter vorantreibt und mit Digimon Story: Cyber Sleuth – Hacker’s Memory nachlegt.

„In DIGIMON STORY: CYBER SLEUTH – HACKER’S MEMORY schlüpft ihr in die Rolle von Keisuke Amazawa. Der Hauptprotagonist wird für ein Verbrechen verantwortlich gemacht, das er nie begangen hat. Um seine Unschuld zu beweisen, muss er in die Digitale Welt abtauchen und Nachforschungen anstellen. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als sich einer Gruppe von Hackern anzuschließen und dazu beizutragen, die Probleme zu lösen, die dieses mysteriöse Universum bedrohen…“

Wer jetzt aber schon voller Vorfreude seine Geldbörse zückt und PaySafeCard-Reste zusammenklebt, sei entwarnt. Der Release ist für den Frühjahr 2018 angekündigt. Wie auch schon die Vorgänger wird Digimon Story: Cyber Sleuth – Hacker’s Memory für PS4 (physisch) und PS Vita (digital) erscheinen. An konkreten Inhalten ist bisher nur bekannt, dass über 300 Digimon geplant sind.

20170313121746

20170313115613

20170307125539

20170307115731

Weiterlesen

Gepostet von am 21.03.2017 | Keine Kommentare

Während eines Events auf dem Dengeki Game Festival 2017 in Tokio wurde bekannt gegeben, dass Keiichi Sigsawas Light Novel Kino no Tabi – the Beautiful World ein neues TV-Anime-Projekt erhält.

Im Gegensatz zu früheren Animeadaptionen, wo Ai Maeda Kino und Ryuji Aigase Hermes gesprochen haben, wird für den neuen Anime Aoi Yūki die Rolle von Kino und Sōma Saitō die von Hermes übernehmen.

Die Light Novel läuft seit 2000 und erhielt im Oktober den 20. Band. 2003 wurde die Reihe als 13-Folgen lange Animeserie adaptiert, 2005 und 2007 folgten dann zwei Filme. Eine Spin-Off-Light Novel namens Gakuen Kino, die sich um Kino als Oberschülerin dreht, wurde von 2006 bis 2011 von Sigsawa veröffentlicht.

Die Story von Kino no Tabi behandelt die Reisen der jungen Abenteurerin Kino, die auf einem sprechenden Motorrad namens Hermes fährt. Zusammen lernen während ihres Abenteuers sie Menschen und Kulturen an verschiedenen Orten kennen, an denen sie jedoch nur jeweils drei Tage bleiben.

Quelle: Anime News Network

Weiterlesen

Gepostet von am 12.03.2017 | 1 Kommentar

Auf dem offiziellen Twitter-Account zur Animeadaption von Natsumi Eguchis Manga Hozuki no Reitetsu wurde eine zweite Staffel angekündigt, die im Oktober starten soll. Ein erstes Visual zur neuen Staffel wurde ebenfalls bereits veröffentlicht.

Zusammen mit der limitieren Ausgabe des 24. Band des Mangas erscheint am 23. März auch noch eine OAD, die bereits gestern auf einem Event, auf dem die neue Staffel auch zuerst angekündigt wurde, gezeigt wurde. Für die Animationen der neuen OAD war Studio DEEN zuständig, während Hiro Kaburagi, der bereits bei der ersten Staffel Regie führte, die Position des Chefregisseurs einnahm und Midori Gotou wie bereits bei der ersten Staffel des Anime das Drehbuch schrieb.

Die erste Animestaffel zum 2011 gestartetem Manga lief während der Winter Season 2014 und umfasste 13 Folgen. 2015 erschienen außerdem noch drei OADs, von denen eine jeweils dem 17., 18. und 19. Band des Mangas beilagen. Sowohl die OADs als auch die erste Anime-TV-Staffel wurden von Wit Studio animiert.

Der Comedy-Manga handelt von Hōzuki, dem grimmigen Helfer vom Großen König Enma. Gelassen und super-sadistisch versucht er die alltäglichen Probleme zu lösen, die in der Hölle auftauchen.

Quelle: Anime News Network

Weiterlesen

Gepostet von am 12.03.2017 | Keine Kommentare

Auf der offiziellen Webseite zum am 17. Juni in Japan startenden Animefilm Gekijōban Mahōka Kōkō no Rettōsei: Hoshi o Yobu Shōjo wurde ein neuer Trailer veröffentlicht, in dem auch das Themenlied des Films Speed Star von GARNiDELiA erstmals zu hören ist. In Tokio wurden außerdem auf einem Bühnenevent während des Dengeki Game Festivals 2017 weitere Synchronsprecher und ein viertes Key Visual enthüllt. Desweiteren wurde vom Produktionsteam bekannt gegeben, dass Konomi Kohara die zuvor enthüllte neue Charakterin Kokoa sprechen wird.

Die neu bekannt gegebenen Sprecher sind:

Von links nach rechts:

  • Konomi Kohara: Kokoa
  • Yōko Hikasa: Angelina Kudou Shields
  • Kana Hanazawa: Mayumi Saegusa
  • Marina Inoue: Mari Watanabe
  • Junichi Suwabe: Katsuto Jyumonji

Die unteren drei haben bereits bei der Anime-TV-Serie mitgesprochen, während die ersten beiden neue Charaktere sprechen, die noch nicht in der TV-Serie vorkamen.

Das Produktionsteam setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • Animationsstudio: 8-Bit (Tokyo Ravens, Absolute Duo)
  • Regie: Risako Yoshida (Storyboard und Unit Director bei Mahōka Kōkō no Rettōsei)
  • Drehbuch: Tsutomu Satou, WriteWorks
  • Leitende Animationsregie & Charakterdesign: Kana Ishida (Mahōka Kōkō no Rettōsei)
  • Musik: Taku Iwasaki (Mahōka Kōkō no Rettōsei)

Der Film wird eine von Tsutomu Satou, dem Autor der Light Novel von Mahōka Kōkō no Rettōsei, geschriebene Originalstory haben. Tatsuya und seine Schwester Miyuki haben das erste Jahr an der Magieschule abgeschlossen und verbringen ihre Frühlingsferien in ihrer Villa auf den Ogasawara-Inseln. Nach einer nur kurz anhaltenden friedlichen Zeit taucht jedoch das Mädchen Kokoa auf, das von der Marinebasis desertiert ist, und vertraut Tatsuya ihren Wunsch an.

Quelle: Anime News Network

Weiterlesen

Gepostet von am 12.03.2017 | Keine Kommentare

Eine vom Publisher Shueisha gestartete Webseite enthüllte, dass die Light Novel Jūni Taisen vom Autor NisiOisin (Bakemonogatari) und dem Illustrator Hikaru Nakamura (Arakawa Under the Bridge) eine Animeadaption erhält, die noch in diesem Jahr im japanischen Fernsehen starten soll.

Für die Animationen wird das Studio Graphinica (Expelled from Paradise, Chain Chronicle: Haecceitas no Hikari) zuständig sein.

Auch ein erster Synchronsprecher für den Anime wurde bereits bekannt gegeben. So wird Nobuhiko Okamoto den Mann Usagi sprechen.

Okamoto wird auch während eines Events für den Anime bei der AnimeJapan am 26. März anwesend sein, wo dann weitere Informationen und ein Trailer zu Jūni Taisen veröffentlicht werden sollen.

Die Light Novel startete im Mai 2015 und handelt von zwölf Kriegern, die jeweils die Namen der zwölf Mitglieder des chinesischen Tierkreises tragen und um einen Wunsch in Erfüllung gehen zu lassen, gegeneinander im größten Battle Royal allerzeiten kämpfen.

NisiOisin und Nakamura arbeiteten bereits zuvor zusammen an einem One-Shot-Manga namens Dōshitemo Kanaetai Tatta Hitotsu no Negai to Wari to Sōdemonai 99 no Negai, der im Januar 2015 in Shueishas Young Jump-Magazin veröffentlicht wurde. Zwischen der Story des One-Shots und der des nun als Anime adaptierten Jūni Taisen soll es eine Verbindung geben.

Quelle: Anime News Network

Weiterlesen

Gepostet von am 12.03.2017 | Keine Kommentare

Seite 1 von 23612341020Letzte »