Kadokawa hat dieses Jahr am 1. Juli auf der Anime Expo in Los Angeles einige neue Animeserien angekündigt und zu einigen schon bekannten Produktionen weitere Informationen verraten. Zusätzlich wurde schon die ersten Trailer der neuen Serien gezeigt.

Angolmois: Genkou Kassen-ki

Angolmois basiert auf einem Manga von Nanahiko Takagi und erzählt die Geschichte von einem Samurai, der Japan gegen mongolische Angreifer verteidigt. Der Anime wird 2018 im japanischen Fernsehen laufen.

Projektteam:

  • Regie: Takayuki Kuriyama (Re:Creators – Folgenregisseur)
  • Drehbuch: Shougo Yasukawa (Food Wars! Shokugeki no Souma)
  • Charakterdesign: Masayori Komine (Dramatical Murder – Chef-Animationregisseur)
  • Animationen: NAZ (Hajimete no Gal)

Project D

Project D wird ein Original-Anime, in dem Takuya Satou (Steins;Gate) die Regie führen und Yoshitoshi ABe (Zeichnungen der Light Novel All You Need Is Kill) die Charaktere entwerfen wird.

Als der Ingenieur Delida in der weit entfernten Zukunft aus dem Kryoschlaf aufwacht, ist seine Freundin nicht mehr da … Er nimmt sich vor, 10 Jahre zu „dem Ereignis“ in die Vergangenheit zu reisen, damit er sein Versprechen, was er ihr gegeben hat, halten kann. Der Schlüssel zum Erfolg sind wohl die sogenannten Zeitsprünge.

Chio’s School Road

Die Adaption wurde schon diese Woche durch ein Magazin-Cover auf Amazon geleakt, doch nun hat Kadaokawa die Adaption offiziell mit zusätzlichen Informationen bestätigt.

Beschreibung:

Chio-chan ist eine Gamerin, aber ansonsten ein ganz normales Oberschul-Mädchen. Auf dem Weg zur Schule gerät sie immer in die merkwürdigsten Situationen. Wenn sie wieder einmal die halbe Nacht durchgezockt hat und verschläft, kann es schon mal vorkommen, dass sie beim Suchen einer Abkürzung in noch viel größere Probleme gerät.

Dei Animationen werden von diomedea (Mayoiga) umgesetzt und Mayuko Matsumoto (Kantai Collection: KanColle) übernimmt das Charakterdesign.

The Rising of the Shield Hero

Wie angekündigt hat Kadokawa einen Trailer zur Adaption von Yusagi Anekos und Seira Minamis Light Novel auf der Anime Expo gezeigt. Einige Beteiligte am Projektteam wurden auch enthüllt:

  • Regie: Takao Abo (Norn 9: Norn + Nonetto)
  • Drehbuch: Keigo Koyanagi (Regalia: The Three Sacred Stars)
  • Charakterdesign: Masahiro Suwa (Under the Dog)
  • Animationen: Kinema Citrus (Black Bullet)

Beschreibung:

Der zwanzigjährige Naofumi ist Student und bezeichnet sich selbst als Otaku. Beim Lesen eines vermeintlich alten Buches, dem „Traktat der Waffen der vier Heiligen“ verliert er das Bewusstsein und findet sich in einer mittelalterlichen Welt als einer der vier legendären Helden wieder, die gerufen wurden. In der videospielartigen Welt ist jedem der Helden eine Waffe zugeschrieben, wobei Naofumi der Schild zufällt, welcher aufgrund des Schwerpunkts der Verteidigung geringes Ansehen genießt. Betrogen von seiner einzigen Gefährtin und geächtet von den anderen entwickelt Naofumi einen verbitterten Ehrgeiz …

Quelle: ANN

Weiterlesen

Gepostet von am 02.07.2017 | Keine Kommentare

Seit heute früh sind die ersten 13 Folgen von Triggers neuster Animeserie Little Witch Academia online. Bis heute war noch nicht sicher, ob die Serie mit deutscher Synchronisation oder zunächst nur mit Untertiteln erscheinen wird. Jetzt ist klar, dass alle verfügbaren Folgen schon mit der Synchronisation ausgestattet sind. Optional kann die Serie auch mit der japanischer Audiospur und deutschen Untertiteln geschaut werden. Hier kommt ihr zur Serie auf Netflix.

Die japanische Ausstrahlung von Little Witch Academia startete im Januar und endete am 26. Juni mit der 25. Folge.

Die Kurzbeschreibung von Netflix:

Hexe Akko schreibt sich an der Luna Nova ein. Sie ist nicht gerade die beste Schülerin, doch ihre positive Einstellung ist ihr Schlüssel zum Erfolg.

Der Anime wurde ursprünglich 2012 als 25-minütiges Special für das Anime-Mirai-Projekt produziert. Wegen der großen Beliebtheit wurde 2015 per Crowdfunding eine doppelt so lange Fortsetzung produziert. Diese sind ebenfalls auf Netflix verfügbar.

Quelle: Netflix

Weiterlesen

Gepostet von am 30.06.2017 | 2 Kommentare

Eine Animeadaption von Tadataka Kawasakis Manga Chio-chan no Tsuugakuro (engl. Chio-chan’s Way to School) wurde ausersehen durch das Cover der Augustausgabe des Monthly-Comic-Flapper-Magazines auf Amazon verraten. Das Cover, welches ansonsten keinerlei weitere Informationen verriet, wurde mittlerweile wieder entfernt.

Das Magazin erscheint in Japan am 5. Juli. Es ist wahrscheinlich, dass dort weitere Informationen zu finden sein werden.

Seit 2014 läuft der Manga im Monthly Comic Flapper und wurde schon in 6 Sammelbände zusammengefasst.

Beschreibung:

Chio-chan ist eine Gamerin, aber ansonsten ein ganz normales Oberschul-Mädchen. Auf dem Weg zur Schule gerät sie immer in die merkwürdigsten Situationen. Wenn sie wieder einmal die halbe Nacht durchgezockt hat und verschläft, kann es schon mal vorkommen, dass sie beim Suchen einer Abkürzung in noch viel größere Probleme gerät.

Quelle: ANN

Weiterlesen

Gepostet von am 29.06.2017 | Keine Kommentare

Ein Trailer und ein Visual zu Shafts (Bakemonogatari-Reihe) neuem Film Fireworks, Should We See It from the Side or the Bottom? (jap. Uchiage Hanabi, Shita kara Miru ka? Yoko kara Miru ka?) wurde auf der offiziellen Webseite veröffentlicht. Der Trailer beinhaltet eine Vorschau des Theme-Songs, welcher laut der japanischen Webseite Cinema Today von Kenshi Yonezu (My Hero Acedemia New Season – Opening) und daoko (Rage of Bahamut: Virgin Soul – Ending) zusammen gesungen wird. Das Cover von dem Song Forever Friends aus dem Original-Film, welcher im ersten Trailer gespielt wurde, wurde ebenfalls von daoko gesungen.

Der Film basiert auf einem gleichnamigen Live-Action-Film von 1993. Die Regie führt Nobuyuki Takeuchi (Keyanimation – Bakemonogatari). Akiyuki Shinbo (Bakemonogatari) unterstützt ihn als Chef-RegisseurHitoshi Oune schreibt das Drehbuch (Regie – Bakuman. Live Action) und  Akio Watanabe (Bakemonogatari) designt die Charaktere. Komponiert wird die Musik von Satoru Kousaki (Bakemonogatari).

Starten wird der Film am 18. August in den japanischen Kinos.

Beschreibung:

Der Film spielt an einem Sommertag und zeigt die Geschichte einer Gruppe von Jungen, welche ein Feuerwerk von einem Leuchtturm beobachten. Sie wollen wissen, ob es rund oder doch flach aussieht, wenn man es von der Seite betrachtet. Zur gleichen Zeit erhält einer von ihnen, Norimichi, eine Nachricht von seiner Liebsten, die mit ihm durchbrennen will.

Quelle: ANN

Weiterlesen

Gepostet von am 28.06.2017 | Keine Kommentare

Weiterlesen

Gepostet von am 27.06.2017 | 12 Kommentare

Die offizielle Seite der im Winter 2018 startenden Anime-Adaption von Yuru Camp hat am 25. Juni das erste Visual veröffentlicht. Auf dem Visual steht geschrieben: „Bin ich froh, dass heue ein klarer Tag ist.“

Die zwei Protagonistinnen Nadeshiko Kagamihara und Rin Shima werden von Yumiri Hanamori (Zero aus Zero kara Hajimeru Mahou no Sho) und Nao Touyama (Koyuki Himekawa aus Magical Girl Raising Project) gesprochen. Die Animationen entstehen bei Studio C-Station (Starmyu) und die Regie übernimmt Yoshiaki Kyougoku (Robotics;Notes – Episodenregie)Jin Tanaka (Anne-Happy) schreibt das Drehbuch, während Mutsumi Sasaki (Dragonar Academy) das Charakterdesign entwirft.

Der Manga von Afro läuft seit 2015 in Houbunshas Manga Time Kirara Forward und wurde bislang in drei Bänden zusammengefasst.

Beschreibung:

Rin campt gerne an Seen, von denen sie einen schönen Blick auf den Fuji hat. Nadeshiko fährt gerne mit ihrem Roller an Orte, wovon sie ebenfalls gut den Fuji sehen kann. Als sie eines Tages aufeinandertreffen, fangen sie an miteinander zu campen, Ramen zu essen und die Landschaft zu bestaunen.

Quelle: ANN

Weiterlesen

Gepostet von am 26.06.2017 | Keine Kommentare

Um die Ausstrahlung der letzten Folge von Studio Triggers Little Witch Academia zu feiern, streamte das Produktionsteam der Serie am 25. Juni auf YouTube. Im Stream hat der Regisseur You Yoshinari erwähnt, dass es durchaus möglich ist, dass im nächsten Jahr eine Fortsetzung kommen könnte. Wovon das abhängig ist oder ob schon etwas feststeht, hat er nicht erwähnt.

Die japanische Ausstrahlung von Little Witch Academia startete im Januar und endete diese Woche mit der 25. Folge. Netflix hat sich weltweit die Rechte daran gesichert und möchte am 30. Juni alle Folgen auf einmal veröffentlichen. Ob die Serie dann schon mit deutscher Synchronisation oder zumindest mit deutschen Untertiteln verfügbar sein wird, hat Netflix bislang noch nicht bestätigt.

Die Beschreibung der Serie:

Akko träumte schon seit ihrer Kindheit, als sie die Hexen bei ihrer Shiny-Chariot-Bühnenshow sah, davon, eines Tages auch einmal auf einem Besen zu reiten. Sie tritt in die Luna-Nova-Akademie ein, einer Schule, die Hexen auf das Shiny Chariot vorbereitet. Dort trifft sie neue Freunde und beginnt ihr neues Schulleben. Neben Lektionen zum Besen reiten und Magie anwenden geraten Akko und ihre beiden Freundinnen Lotte und Sucy jedoch immer wieder in allerhand aufregende Abenteuer.

Der Anime wurde ursprünglich 2012 als 25-minütiges Special für das Anime-Mirai-Projekt produziert. Wegen der großen Beliebtheit wurde 2015 per Crowdfunding eine doppelt so lange Fortsetzung produziert.

Quelle: You Yoshinari

Weiterlesen

Gepostet von am 26.06.2017 | Keine Kommentare