Für die Animeadaption von Shōtarō Tokunōs Manga New Game! wurde heute eine Fortsetzung angekündigt. Wann diese starten soll und weitere Informationen sind noch nicht bekannt.

Die erste Staffel des Animes umfasste zwölf Folgen und lief während der letzten Sommer-Season von Juli bis September. Diejenigen, die in Japan alle sechs Blu-ray oder DVD-Voumes kaufen, erhalten außerdem noch eine OVA, die als 13. Folge der Serie gilt. In Deutschland wurde die Serie von Crunchyroll als Simulcast veröffentlicht und wird dort folgendermaßen beschrieben:

Suzukaze Aoba hat frisch die Schule abgeschlossen und ihre Arbeit in einer Spielefirma begonnen. Ans Arbeitsleben muss sie sich aber erst noch gewöhnen …

Produziert wurde die Serie vom Studio Doga Kobo unter der Regie von Yoshiyuki Fujiwara.

Der 4-Panel-Manga startete 2013 in Houbunshas Manga Time Kirara Charat-Magazin. Bisher erschienen fünf Mangabände zu New Game!, die letzten zwei gemeinsam am 27. Juli, wovon der fünfte noch den Beinamen The Spinoff! trägt.

Quelle: New Game!-Twitteraccount

Weiterlesen

Gepostet von am 12.02.2017 | Keine Kommentare

Seit dem 02. Februar 2017 wurde das im vergangenen Jahr veröffentlichte Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 um einen frischen DLC erweitert, der dem Ninjaspektakel einen komplett neuen Story-Modus schenkt. In „Borutos Geschichte“ erleben wir die Story des Films „Boruto: Naruto the Movie“ und erkunden in der Rolle von Narutos Sohn Konohagakure plus Umgebung. Für schlappe 20 Euro ist die Erweiterung „Road to Boruto“ erschwinglich und schenkt dem eher auf Kämpfe und Filmsequenzen beschränktem Grundspiel die Rückkehr zu alten Wurzeln. Hier mein Testbericht dazu.

Viele Jahre sind seit dem fulminanten Finale von Ultimate Ninja Storm 4 vergangen und so langsam nährt sich Boruto der legendären Chunin-Prüfung. Anders als Naruto, der elternlos aufgewachsen ist, leidet er unter dem Job seines Vaters. Naruto – mittlerweile Hokage – hat kaum Zeit für die Familie, was zu einem angeschlagenen Verhältnis zwischen Vater und Sohn führt. Als Sasuke, in dessen Rolle wir gleich zu Beginn der Handlung einen Kampf gegen eine neue Bedrohung – in form zweier Ninjas – absolvieren, in das Leben von Boruto tritt, empfindet dieser sofort Ehrfurcht und wünscht sich sein Schüler zu werden. Um Sasuke seine Kraft zu demonstrieren, lässt sich Boruto darauf ein, Testperson für ein neues Ninjawerkzeug zu werden, mit dem sogar ein Genin hochrangige Jutsus ausführen kann. Als obendrauf die beiden geheimnisvollen Ninjas, die bereits gegen Sasuke angetreten sind, auf den Plan treten und sich den neunschwänzigen Fuchs Kurama schnappen wollen, wird die Sache interessant.

Wir übernehmen im DLC die Rolle von Boruto und können uns, wie schon im Abenteuermodus des Hauptspiels, nahezu frei durch Konoha und Umgebung bewegen. Neben der Haupthandlung warten dabei noch viele Nebencharaktere und Sidequests darauf, von uns abgegrast zu werden. Damit gibt sich die Erweiterung spielerisch um einiges dynamischer als das Hauptspiel, denn wir erleben hier nicht nur die gewohnt packenden Kämpfe sowie die gut erzählte (und diesmal komplett in Ingame-Grafik aufgemachte) Story, sondern werden selbst ein Teil der lebendigen Spielwelt. Das passt sehr gut und erinnert an die Vorzüge von Ultimate Ninja Storm 3 – das für mich nach wie vor das Highlight der ganzen Serie ist. Road to Boruto spielt sich wieder mehr wie ein solides RPG, als ein reines Prügelspiel. Es macht unwahrscheinlich viel Spaß, sich abseits der Haupthandlung zu bewegen und mit den Bewohnern der Stadt zu interagieren. Dass es das im Hauptspiel nicht gab, lag natürlich daran, dass das letzte Drittel der Shippuden-Story fast nur noch aus dem vierten Ninjakrieg und dem Kampf gegen Madara Uchiha bestand. Trotzdem gab es dem Gesamtbild der Serie eine gewisse Inkonsistenz, denn so lagerte alle Rollenspiel-Elemente in den Abenteuermodus aus, der für sich selbst gesehen eher unspannend war. Road to Boruto punktet hier einfach durch sein Gesamtpaket, wobei der Umfang der Story der des Hauptspiels natürlich weit unterlegen ist. Dafür spielt es sich rund und wie aus einem Guss.

In Sachen Aufmachung wird dem Fan erneut alles geboten, was Entwickler CyberConnect 2 im Repertoire hat. Das Effektfeuerwerk während der heftigen Kämpfe kann sich mehr als sehen lassen und die animierten Zwischensequenzen sind mal wieder der Hammer. Die Inszenierung der Story ist mehr als gelungen und wirklich mitreißend.

Weitere Inhalte des DLC sind vor allem spielbare Charaktere, neue Kostüme, Kampfarenen und frische Spezialfähigkeiten. Der Hauptaugenmerk liegt deutlich auf der Story rund um Boruto. Für knapp 19.99€ ist das aber auch reichlich. Wer jetzt neu in Ultimate Ninja Storm 4 einsteigen will, kann sich zudem für rund 50€ das Komplettpaket inklusive Hauptspiel und DLC zulegen.

Für mich als Fan der Ultimate Ninja Storm Reihe ist Road to Boruto quasi das Sahnehäubchen auf der ohnehin schon sehr leckeren Torte.

Weiterlesen

Gepostet von am 05.02.2017 | Keine Kommentare

Wieder einmal war ich mit meinem lieben Kollegen unterwegs auf der Dreamhack in Leipzig. Die ist zwar schon seit geraumer Zeit vorbei, den Podcast wollen wir euch aber trotzdem nicht vorenthalten. Das ganze kommt später auch noch einmal mit Videountermalung. Hier aber erst einmal das ganze Stück mit ganz viel Liebe für euch!

 ( Download | Spezial-Feed | Spezial-iTunes )

 

Als zusätzliches Schmankerl habt ihr hier den wirklich ziemlich guten Cosplaywettbewerb in voller Länge!

 

Weiterlesen

Gepostet von am 01.02.2017 | Keine Kommentare

KAZÉ Anime veröffentlichte heute einen ersten deutschsprachigen Trailer zur Shounen-Hit ONE PUNCH MAN. Dieser gibt einen Einblick in die deutsche Synchronisation und verweist noch einmal auf die Kinoausstrahlung der ersten drei Folgen am 28. Februar 2017.

Die gesamte Sprecherliste im Überblick:

● Saitama: Fabian Oscar Wien (Yamato Hotuin aus Devil Survivor 2)
● Genos: Nico Sablik (Lelouch Lamperouge aus Code Geass, Harry Potter, James Kirk)
● Sonic: Patrick Baehr
● Mumen Rider: Jannik Endemann
● Sugar Mask: Kim Hasper (Light aus Death Note, dt. Stimme von James Franco)
● Tornado: Sarah Alles
● Blizzard: Sonja Spuhl (Sora aus Digimon, dt. Stimme von Christina Ricci)
● Vaccine Man: David Nathan (Piccolo aus Dragon Ball Z, dt. Stimme von Johnny Depp)
● Krabbe Lante: Santiago Ziesmer (Spongebob Schwammkopf, dt. Stimme von Steve Buscemi)
● Marugoi: Nick Forsberg
● Fukegao: Fritz Rott
● Dr. Genus: Nico Mamone
● Käfer des Gemetzels: Torsten Münchow (Alucard aus Hellsing, dt. Stimme von Brendan Fraser)
● Moskito Girl: Maria Jany
● Bestienkönig: Klaus-Dieter Klebsch (Inspektor Megure aus Detektiv Conan, dt. Stimme von Alec Baldwin)
● Gepanzerter Gorilla: Tilo Schmitz
● Erddrache: Tobias Lelle
● Snek: Robert Missler
● Hammerhead: Sven Fechner
● Tank Top Tiger: Felix Spieß
● Feder Moustache: Erich Räuker
● Golden Ball: Jacob Weigert
● Konbu: Daniela Reidies

Die Synchro wird vom Oxygen Sound Studios in Berlin unter der Regie von René Dawn-Claude (Steins;Gate, Attack on Titan) angefertigt.

Die Geschichte der Serie wird wie folgt beschrieben:

Saitama ist ein Held, der nur aus Spaß zum Helden wurde. Nach dreijährigem „Spezial“-Training wurde er so stark, dass er praktisch unbesiegbar ist. Seine mächtigsten Gegenspieler schaltet er mit einem einzigen Schlag aus, daher sein Nickname „One Punch Man“. Doch unüberwindbar stark zu sein ist eine ziemlich langweilige Angelegenheit.
Und so mag seine Leidenschaft für das Helden-Dasein zusammen mit seinen Haaren verloren gegangen sein … Dumm nur, dass er noch immer täglich mit neuen Gegnern konfrontiert wird. Wie lange wird Saitama so noch weitermachen können?

Die erste DVD und Blu-ray zu ONE PUNCH MAN erscheint am 31. März 2017 und enthält neben den Folgen 1-4 einen limitierten Sammelschuber, zwei OVAs, ein Booklet, einen Saitama-Luftballon, eine Leseprobe, ein Artboard und das Clean Opening & Ending.

Quelle: KAZÉ Newsletter

Weiterlesen

Gepostet von am 01.02.2017 | Keine Kommentare

Knapp 30 Jahre ist es her, da erblickte Final Fantasy das Licht der Welt. Die Rollenspiel-Serie aus Japan überzeugt seither als eine der stärksten Marken im Bereich der JRPGs und begeistert Millionen Fans. Heute starteten die einjährigen Feierlichkeiten zum Geburtstag mit einem umfangreichen Livestream, der die Fans mit frischen Infos zu allerlei Ablegern des Franchise versorgte.

Highlights gab es leider kaum, Square Enix zeigte vor allem viele Nettigkeiten – ein echter Burner wie zum Beispiel ein Release-Termin für das Final Fantasy VII Remake, auf das gerade die meisten Fans warten, blieb aus. Hier versorgten uns die Entwickler immerhin mit einem Artwork, dass Held Cloud Strife und Widersacher Sephiroth zeigt. Beide sehen optisch dem vor gut 12 Jahren erschienenen Animationsfilm „Advent Children“ sehr ähnlich – hier wurde sich wohl am Design orientiert.

Interessanter wurde es bei Final Fantasy XV, als Square Enix auf die kommenden Inhalte des Erweiterungspakets „Episode Gladiolus“, das am 28. März 2017 erscheint und euch mit dem gleichnamigen NPC Gladiolus ein Abenteuer erleben lässt, einging. Auch der beliebte Charakter Gilgamesch, der in seinen vielen Formen ein Dauerbrenner der Final Fantasy-Serie ist, wird Teil des DLCs. Zuvor – am 21. Februar – erscheinen zwei Booster-DLCs, die euch Zugriff auf diverse Gegenstände, darunter auch das Magitek-Exoskelett – die Unverwundbarkeitsrüstung – die optisch sehr an Power Rangers erinnert, geben.

Wer sich bereits auf das Remake von Final Fantasy XII: The Zodiac Age freut, wird ab dem 11. Juli 2017 auf der PlayStation 4 beglückt. Das Spiel, das seinerzeit als das teuerste und meisterwartete der Serie galt, kommt mit aufpolierter Grafik und Sound daher.

Desweiteren kündigte Square Enix für den 6. Februar 2017 die Veröffentlichung des für Mobile-Geräte erschienenen Mobius Final Fantasy auf PC (Steam) und ein spezielles Event für Final Fantasy: Brave Exvius (ebenfalls Mobile) an. Bei Letzterem könnt ihr den Charakter Dangerous Ariana erhalten, wenn ihr bis zum 02.02 am Event Dangerous World Tour teilnehmt. Am 07. Februar startet außerdem ein Final Fantasy VII-Event in Mobius Final Fantasy.

Weiterlesen

Gepostet von am 01.02.2017 | Keine Kommentare

Zum TV-Anime-Drama Sagrada Reset wurde ein neuer Teaser-Trailer veröffentlicht. Dieser zeigt bereits erste animierte Ausschnitte aus dem Drama.

Die Story der Light Novel spielt in der Stadt Sakurada, in der fast die Hälfte der Bevölkerung irgendeine Form von speziellen Kräften besitz, und dreht sich um zwei Oberschüler. Während Kei Asai über die Fähigkeit verfügt, sich fehlerfrei an alles zu erinnern, was er sieht und hört, ist Misora Haruki in der Lage die Zeit für ein Maximum von drei Tagen zurückzudrehen. Beide sind Mitglieder des „Service Clubs“ ihrer Schule, der vom Verwaltungsbüro der Stadt dazu benutzt wird, um Menschen mit speziellen Kräften zu überwachen und den Frieden zu erhalten. Dadurch, dass Kei selbst wenn die Zeit die Zeit zurückgedreht wurde, sich an alles erinnern kann, können die beiden ihre Kräfte gemeinsam nutzen, um Fälle für den Club zu lösen.

Shinya Kawatsura (Non Non Biyori, Tanaka-kun wa Itsumo Kedaruge) wird die Regie des Animes beim Animationsstudio David Production (JoJo’s Bizarre Adventure, Ben-To) übenehmen, während Katsuhiko Takayama (Aldnoah.Zero, Koi to Senkyo to Chocolate) für das Drehbuch verantwortlich sein wird. Das Charakterdesign wird von Tomoyuki Shitaya (Food Wars! Shokugeki no Soma, Bakuman.) kommen.

Quelle: CR

Weiterlesen

Gepostet von am 31.01.2017 | Keine Kommentare

Auf der offiziellen Seite zur kommenden Animeadaption von Eromanga Sensei wurde ein erstes Promovideo veröffentlicht. Darin erzählt der Protagonist Masamune Izumi über seine kleine Schwester, die sich permanent in ihrem Zimmer einschließt.

Die Geschichte der Serie wird wie folgt beschrieben:

Masamune Izumi ist Oberschüler, der sich sein Taschengeld durch das Schreiben von erotischen Light Novels aufbessert. Sein Illustrator ist berühmt-berüchtigt für seine unglaublich versauten Zeichnungen, allerdings hat Masamune ihn bislang nie selbst zu Gesicht bekommen und hält ihn für einen perversen Otaku. Der stellt sich aber kurzerhand als seine kleine Schwester heraus, die ihr Zimmer seit einem Jahr nicht verlassen hat und heimlich für die Light Novels ihres Bruders die Illustrationen anfertigt.

Das Produktionsteam setzt sich wie folgt zusammen:

▪ Studio: A-1 Pictures
▪ Regie & Drehbuch: Ryohei Takeshita & Tatsuya Takahashi
▪ Charakterdesign: Hiroyuki Oda AKA Hiro Kanzaki

In den Sprecherrollen wurden bereits bekanntgegeben:

Yoshitsugu Matsuoka als Masamune Izumi
Akane Fujita als Sagiri Izumi
Yui Ishikawa als Tomoe Takasago
Ibuki Kido als Megumi Jinno
Saori Ounishi als Muramasa Senjyu
Minami Takahashi als Elf Yamada

Die Serie soll April diesen Jahres im japanischen TV laufen.

Quelle: ANN

Weiterlesen

Gepostet von am 31.01.2017 | Keine Kommentare