Japanisch für den allergrößten Volltrottel, der sich niemals fortpflanzen sollte

Kapitel 1

 

… WURDE NEU VERFASST, UND ZWAR

HIER


Autor:
Datum: 08.01.2012
Kategorien: Blog, NanaOne-Japanischkurs

  1. 1 | sc10n

    > So, und jetzt krallt ihr euch euer Hiragana-Büchlein oder eure schon fertig ausgedruckte Hiragana-Tabelle und fangt an zu lernen! Sofort! :<

    Jawohl, naich-sensei!

  2. 2 | Tanja

    Solltest du irgendwann mal ein Buch über das Lernen der japanischen Sprache schreiben, sag mir Bescheid, ich kauf’s sofort. Sehr gut und lustig geschrieben, ich hoffe, es wird bald ein Kapitel 2 geben!

  3. 3 | Hiiragi

    Sehr spannen Geschrieben muss ich schon sagen ^^

    Werde mich mal hinsetzen auch wenn mich die Kanji vorab schon entmutigen xD!

    PS.: Sachma kannste nen guttes app für Android Handy´s womit mann die hiragana und katakana gut lernen kann :) ? Für langeweile wenn man unterwegs ist sicher net schlecht…

    LG Hiiragi

  4. 4 | Kayneth

    Der Nanaone-Japanischkurs oder:
    Wie man kleine deutsche Weeaboos davon abhält, die japanische Sprache zu lernen

    (Ich hoffe doch, dass niemand ernsthaft daran glaubt, dass jemals zu tun … oder? ODER?!)

  5. 5 | Tanpopo

    Also, ich habe die ersten Beitrag in ani-forum gelesen, die waren aber nicht so witzig wie diese. Sehr gut gemacht, naich!

    Aber für mich macht es noch keinen Sinn, man kann höchstens die Zeichen entziffern, aber, was daraus kommt, ist immer noch japanisch…

  6. 8 | DigiFox

    ->Zusätzlich zu diesem Bedeutungs-Wahnsinn hat jedes-verdammte-einzelne-Kanji mindestens zwei Lesungen, die „kun“ und „on“ genannt werden.<

    畑 凧 …. :P ?
    In Japan erfundene Kanji haben selbstverständlich keine ON-Lesung, oder? :P

    • 9 | naich

      Ja genau, zeig den Anfängern bitte noch mehr Grausamkeiten der japanischen Sprache, um sie noch mehr abzuschrecken. :P
      So was muss man, wenn man keine Kenntnisse hat, IMHO noch nicht wissen.

      • 10 | DigiFox

        Trotzdem wäre im Prinzip “alle Kanji haben eine “kun” und “on” Lesung falsch.

        Aber sonst kann ich mich dem Rest nur anschließen, ich finds interessant zu lesen und bin gespannt wie es weitergeht.

        >Also, ich habe die ersten Beitrag in ani-forum gelesen, die waren aber nicht so witzig wie diese. Sehr gut gemacht, naich!<

        Wenn man googled findet man leider zich ani-foren, gab also schon mal so was ähnliches?

        • 11 | naich

          >>Trotzdem wäre im Prinzip “alle Kanji haben eine “kun” und “on” Lesung falsch.
          Jetzt besser? ;)

          >>Wenn man googled findet man leider zich ani-foren, gab also schon mal so was ähnliches?
          Mein erster Versuch findet sich hier, auf den ich aber nicht mehr besonders stolz bin. Versuch Nummer 2 ist hier, aber da hat mir das nötige Feedback durch die Forenstruktur gefehlt, sodass mir auch die Motivation zum Schreiben irgendwann ausging.

  7. 12 | NatsuPower

    Gantz gut geschrieben und ich plane ja Japnisch zu lernen.

    Mal abwarten wie das nächste Kapiterl wird. :D

    • 13 | bluestar

      willste nich lieber erstmal was einfaches lernen, deutsch zum beispiel?

      • 14 | DigiFox

        erstmal = erst mal :P

        • 15 | Kasai

          *hust*
          Wenn ich mich kurz einmischen darf: Beide Schreibweisen sind richtig. “Erstmal” ist gebräuchlicher, aber “erst mal” ist die ältere Form und somit etwas “korrekter”

          Entschudigt bitte mein Klugscheißen.

          • 16 | naich

            Das wird nur als richtig angesehen, weil es tausende von Muttersprachlern tagtäglich falsch schreiben. Der Duden ist halt kein Oxford Dictionary, das die Sprache vorgibt.

  8. 17 | Drekelmann

    Wenn ich so drüber nachdenke…
    Ich meine, mal gelesen zu haben, dass Frauen zu der Zeit, als die Hiragana erfunden wurden, gerade eben nicht unterdrückt wurden, sondern sogar viel freier lebten als in z.B. Europa jemals (bis zu den ganzen Emanzipationsbewegungen). Hat nicht sogar eine Japanerin irgendwann im 8. Jahrhundert den ersten Roman der Welt oder so was geschrieben?

    • 18 | nano

      Ich nehme an du sprichst von Genji Monogatari ;)

      http://de.wikipedia.org/wiki/Genji_Monogatari

      • 19 | Chaozbrother

        Auch auf die Gefahr der Threadnekrophilie hin: Dir ist schon bewusst, dass Wikipedia keine sehr zuverlässige Quelle ist, da vor allem dumme Leute das Verlangen haben, ihr ach so großes Wissen, welches sie aus gewissen engstirnigen Zeitungen haben, zu teilen? :P

        • 20 | naich

          Und du hast anscheinend das Verlangen, dein ach so großes Wissen über Vandalismus auf Wikipedia mit der ganzen Welt zu teilen.

          Nein, ernsthaft, was hat das mit dem Thema zu tun? Zweifelst du die grundlegende Information dieses Artikels an, die von hunderten Geschichtsbüchern und Professoren bestätigt wird, bloß, weil die Wikipedia nicht immer mit allem völlig akkurat ist?

    • 21 | naich

      Hm, ja, das war allgemein vermutlich schlecht ausgedrückt. Ich bin kein Geschichtsprofessor, aber ich hatte eigentlich gemeint, dass Texte von Männern und Texte von Frauen streng getrennt wurden. Das von nano genannte Genji Monogatari wurde afaik sogar zu großen Teilen in reinem Hiragana gehalten, weil das eben damals die “Frauenschrift” war. Ich wüsste zwar nicht, dass die Frauen damals jemals nicht irgendwie unterdrückt wurden, aber dass sie gar nichts schreiben durften, ist natürlich falsch.

  9. 22 | Schnitzelschale

    Was ist eigentlich mit diesen mysteriösen “wi” und “we” (die Windows nicht mal kennt) und die ich außerhalb dieser Wikipedia-Tabelle noch nirgends gesehen hab? Mir ist auch bislang in meinen umfangreichen Japanisch-Studien (*hust) noch nie ein Wort aufgefallen, wo die verwendet wurden. Hat man sie irgendwann in grauer Vorzeit, als alles noch Schwarz-Weiß war verwendet, bis die Japanische Sprache sich soweit gewandelt hat, dass sie überflüssig wurden?

    • 23 | immu

      Hat man sie irgendwann in grauer Vorzeit, als alles noch Schwarz-Weiß war verwendet, bis die Japanische Sprache sich soweit gewandelt hat, dass sie überflüssig wurden?

      Richtig. Das Lautinventar der Japanischen Sprache war früher einmal um einiges größer, als es das jetzt ist (mal ohne die ganzen Spezialsilben, die nur für ausländische Wörter genutzt werden, zu beachten).

      In grauer Vorzeit, als es noch gar keine Kana gab und man Kanji für die Silbenschreibung nutzte (“Man’yougana”), enthielten die Texte auch Zeichen, die auf die Existenz der Silben ye, we und wi schließen lassen. Außerdem sind offenbar einige Silben “mehrfach” belegt, etwa ki, ke und ko. Meist wird das als Indiz dafür gewertet, dass Alt- und Protojapanisch acht Vokale statt den jetzigen fünf hatte. Es könnte sich aber auch um Konsonantenvarianten handeln.

      Auf jeden Fall ist diese Unterscheidung von i/e/o und insgesamt ye recht schnell verschwunden und hat nicht mehr existiert, als Kana aufkamen. Dahingegen haben we und wi es aber schon geschafft, so lange zu existieren.

      Wie lange genau die Silben jetzt auch so ausgesprochen wurden, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, aber in der Schreibung findest du die Dinger sehr lange. In Klassischem Japanisch (das ja sehr lange, bis 1900 rum und danach noch bis Kriegsende für amtliche Dokumente, als Schriftsprache verwendet wurde) werden diese zwei Silben (und auch die Silbe を für andere Zwecke als nur als Objektpartikel) genutzt.

      Beispiele:
      をとこ – Mann, das moderne おとこ
      こゑ - Stimme, das moderne こえ
      ゐる – sein, sich befinden …, das moderne いる

      In modernem Japanisch wirst du ゑ und ゐ aber nicht mehr finden, außer vielleicht in irgendwelchen Namen von Geschäften oder Marken oder ähnlichem.

      • 24 | immu

        Woah, nachdem ich darüber geschlafen habe, muss ich mich ganz schnell selbst korrigieren. ゐる bedeutet natürlich NICHT, wie im modernen Japanisch, “sich befinden”, sondern “sitzen”.

Um deinen Avatar zu ändern, melde dich bitte mit der hier angegebenen Mailadresse unter Gravatar.com an und lade dort deinen neuen Avatar hoch.