Oh Gott, wieso ist dieser Animu nur so unterhaltsam? Ich fühle mich meiner Männlichkeit beraubt!

Lokalisierung: jap. Namensreihenfolge, jap. Anrede
Versionen: MP4 h264 (8-bit) mit Hardsubs (246 MB)
Kapitel: nicht vorhanden

 

Encode:

Die beiden Encodes von NES-PCS und MGS nehmen sich qualitativ nicht viel, beide leiden unter denselben Problemen: Banding und ein extrem matschiges Bild, besonders bei aktionsreichen Szenen. Allerdings macht sich bei MGS die niedrigere Bitrate noch mal deutlich bemerkbar, denn in Actionszenen hat man wirklich nur noch undefinierbaren Brei auf dem Bildschirm. Außerdem hat MGS beim Croppen versagt, denn links und rechts sieht man hässliche schwarze Ränder.

Bewertung: mangelhaft

Timing:

Beim Timing liegt MGS vorn, denn hier hier stimmte alles: Lead-ins, Lead-outs, Scenetiming, Linking – alles da, wo es hingehört und passend eingesetzt.

Bewertung: sehr gut

Typeset/Styling:

Types habe ich in der Folge keine gesehen, daher wollte ich zum Vergleich den Tafeltype aus Folge 1 verwenden. Den hat MGS aber auch weggelassen. Na ja, was soll’s, gibt’s halt keine Typenote.
Der Mainstyle ist angenehm lesbar, der Font passt zum Anime (auch wenn man ihn auch schon des Öfteren gesehen hat). Nachdem die Mädels sich transformiert haben, ändert sich der Mainstyle entsprechend der Farbe der jeweiligen Precure, was durchaus nett und passend aussieht und den Lesefluss in keinster Weise stört.

Bewertung (Style): sehr gut 

Karaoke:

Bunt und mit knalligen Effekten, so wie sich das für Karas zu bunten OPs/EDs mit knalligen Effekten gehört. Die Karas fügen sich farblich passend ins Bild ein und wirken an keiner Stelle deplatziert. Die Effekte sind nicht übertrieben, aber abwechslungsreich genug.

Bewertung: sehr gut

Qualität der Untertitel:

Die Untertitel lesen sich gut, der Sprachstil passt zu den Charakteren. Allerdings war die Übersetzung hier leider nicht ganz so unterhaltsam wie bei NES-PCS, was nicht heißen soll, dass sie schlecht war. Im Gegenteil, eigentlich hat mir auch diese Übersetzung sehr gut gefallen, aber eben nicht so gut wie die der Konkurrenz. Hinzu kommen ein paar mehr Schusselfehler:

Ich muss zugeben, das hier ist immer mein Lieblings-Rechtschreibfehler bei dt. Fansubs. Der macht nämlich aus jedem Satz etwas Schmutziges. Gnihihihi. Candy hat natürlich nicht aus dem Märchenbuch eine Ladung Liebessaft rausgeschossen, denn so was gehört nicht in einen Anime, der sich an kleine Mädchen richtet (und an pädophile Langzeitstudenten).
“herauskam”

hatte  (es ist ja ein Rückblick auf die Geschehnisse aus der ersten Episode)

sammle

In solchen Fällen setzt man drei Punkte am Ende (ich merk das so lange an, bis es sich alle Gruppen gemerkt haben, da kenn ich nichts).

Hallihallo, Idiotenapostroph!

Hallihallo, sinnloses Komma!

Ihr beide!

Ach so.

Der zweite Satz ist nicht nur ziemlicher Bockmist, er enthält auch noch ein überflüssiges Komma.
“Das hier ist nur Spezialtraining!”

Und mal wieder englische Lautmalerei…

nichts Besseres

immer noch

Idiotenapostroph + falsches Komma

Und noch ein überflüssiges Komma… Auf die scheint MGS echt zu stehen.

Ja, MGS steht definitiv auf sinnlose Kommata. Weniger ist manchmal mehr ;) Außerdem: Bad-End-Welt

Und den Abschluss macht der Rechtschreibfehler vom Anfang. Gnihihihi. Ich freu mich schon auf die Yuriszenen in den kommenden (hihi, “kommenden”) Episoden… Nein, Quatsch, ich schau diese Serie natürlich nicht weiter.

Endnote: 2- (gut)

Auch beim MGS-Sub handelt es sich um einen guten Sub, den man sich definitiv ansehen kann. Aber hier sollte wirklich beim QC nachgebessert werden, um die vielen Schusselfehler auszumerzen. Ich persönlich würde NES-PCS den Vorzug geben, deren Sub liest sich einfach flüssiger und unterhaltsamer, was bei so einer Serie meiner Meinung nach sehr wichtig ist. Außerdem ist er etwas fehlerfreier. Wer aber lieber bei MGS schauen will, macht damit auch nicht wirklich etwas falsch.

 

Autor:
Datum: 15.03.2012
Kategorien: Blog, Fansub-Reviews

  1. 1 | Dragon

    Das Komma im letzten Fall kann man aber auch stehen lassen, und den Teil dahinter als nachgestellte Erläuterung betrachten.

    • Gebbi nannte es ja auch “überflüssig” bzw. “sinnlos”.
      Man darf an erstaunlich vielen Stellen Kommata setzen, bei denen man eigentlich keins setzen würde, bietet sich bei Subs auch durchaus hin und wieder man an, es zu tun – wenn etwa entsprechende Pausen im Dub sind und man entsprechende Satzteile entsprechend abgrenzen möchte.
      Das scheint mir hier aber kaum der Fall zu sein. Von daher wäre Gebbis Kritik durchaus berechtig.

      • 3 | Dragon

        Wenn es eine Erläuterung ist, muss da sogar ein Komma hin.

        • 4 | Gebbi

          Ich sehe das nicht als Erläuterung an, gäbe auch keinen Grund dafür, es existiert an der Stelle ja nicht einmal eine Sprechpause im Original.

        • Bei solchen “Erläuerungen” ist eventuell ein Gedankenstrich vorzuziehen, sollte man ihn wirklich benötigen – vorausgesetzt, es befand sich eine Sprechpause an besagter Stelle, denn sonst stört dieses Zeichen nur den Lesefluss.

          • 6 | Dragon

            Hab den Dub nicht gehört, den Fansub nicht gesehen und kann daher nur was zum Screen sagen. Und da wäre “So etwas braucht man nicht.” auch ein vollständiger Satz.
            Wo man so etwas nicht braucht(“und zwar in der Schlechtesendewelt”), wäre also rein von diesem Satz her als Ergänzung möglich.

          • Widerspricht ja auch niemand, Dragon.
            Allerdings ist es in diesem Fall wirklich nicht so, als wären das gleichberechtigte Alternativen. Sondern das eine ist halt zu 98% scheiße. Und von der Norm abzuweichen ist halt kein Wert als solcher, sondern hat erst dann einen Wert, wenn man sehr genau weiß, warum das gerade besser ist. Dazu muss man die Norm aber gut kennen und beherrschen.

          • Dazu muss man die Norm aber gut kennen und beherrschen.

            Aber hallo!

            Vielleicht solltet ihr die Subs künftig daraufhin kontrollieren, ob sie die DIN-Norm 5008 erfüllen können. Sonst: Zack, in die Tonne. Dazu bitte aber auch DIN 676:1995 beachten.

            http://de.wikipedia.org/wiki/DIN_5008

          • Dazu haben wir doch einen eigenen Standard: DIN-A-Daumen.

          • Ach, den mit der Pi-mal-Auge-Formel. ^^

  2. 11 | DieterDorsch

    ja mensch, wie is denn nu mit encoding-tutorial. am bild zu meckern ist eine sache, mit geheimen zauberinformationen hinterm berg halten eine andere oo!

Um deinen Avatar zu ändern, melde dich bitte mit der hier angegebenen Mailadresse unter Gravatar.com an und lade dort deinen neuen Avatar hoch.