Japanisch für den allergrößten Volltrottel, der sich niemals fortpflanzen sollte

Kapitel 32-

Gashunk

 

Wer kennt das nicht? Man sitzt gerade gemütlich beim Essen oder vorm PC und lacht über Katzenbilder und falsche englische Grammatik, und plötzlich stürmt aus heiterem Himmel ein verdammter Haifisch durch die Haustür!!!
Okay, der berühmte Ausschnitt aus dem Manga (und leider nicht aus der OVA) ist eher als Parodie zu sehen, aber es stimmt schon, dass das Japanische unglaublich viele Wörter für „Soundeffekte des Alltags“ hat. Während wir im Deutschen für jegliche Form von Klopfen einfach „bumm bumm“ oder „poch poch“ sagen, muss man im Japanischen das Material, die Klopf-Hand und den Typ des eigenen Lieblingspokemons berücksichtigen, um das richtige Wort auszuwählen. Okay, so schlimm ist es nicht, aber es wird schon unterschieden, ob man fest an die Tür klopft (don don) oder leicht (ton ton), oder man gerade noch so ein Klopfen an die Türe hören kann (kon).
Viele Worte sind aber zum Glück sofort verständlich. Ahaha, eeeee oder yahoo gibt es in so ziemlich jeder Sprache und sie bedeuten immer dasselbe, nämlich Lachen, Erstaunen und eine freudige Begrüßung.

Man nennt diesen Teil der japanischen Sprache übrigens Lautmalerei, oder als unnötig kompliziertes Fremdwort Onomatopoesie.

Sprachwissenschaftlich gesehen gibt es zwei Arten dieser Soundworte. Geräusche, die man in der wirklichen Welt hören kann (Hundegebell, Wasserrauschen, Regen, etc.) nennt man Giongo (擬音語); Geräusche, die eigentlich gar keine sind und von Menschen „erfunden“ wurden, um Gefühle, Handlungen oder Beschaffenheit von Gegenständen ausdrücken (lächeln, starren, flauschig), nennt man Gitaigo (擬態語).

Einige Tier-Giongo kennen hier vermutlich viele. Die Katze macht nyaa nyaa, der Hund wan wan und der Stirnlappenbasilisk Noin laif – viele Tiere machen im Japanischen aber auch gar kein Geräusch.
Doki doki (Herzklopfen), dokaaaan (Explosion) oder pachi pachi (Händeklatschen) sind weitere Beispiele von Giongo, die man oft in Anime hört. Interessant ist auch, dass shiiiiin (peinliche Stille) ebenfalls zu den Giongo gezählt wird, obwohl die Stille eigentlich kein Geräusch gemacht hat, als ich das letzte Mal hingehört hab.

Eine flauschige Zeit – Weich kann man im Japanischen mit der Gitaigo fuwa fuwa ausdrücken.
Lächelndes Video – Lächeln oder Grinsen bedeutet als Soundwort niko niko.
Mörder – Wenn etwas funkelt und glitzert, macht es kira kira.

Kira kira ist auch ein tolles Beispiel dafür, dass viele dieser Giongo und Gitaigo keineswegs sinnlose Zusammensetzungen aus dem japanischen Silbenalphabet sind. Das kira stammt nämlich vom japanischen Verb kirameku (煌く), was ebenfalls funkeln und glitzern bedeutet. Das ist absolut nicht das einzige Soundwort, das eine sinnvolle Bedeutung hat.

Oh, und all diese Soundwörter werden immer mit Kana geschrieben.

 

So, mir fällt eh nicht mehr sonderlich viel ein, was man dazu schreiben könnte, und ihr seid sowieso schon gelangweilt, also gibt’s hier am Ende zwei nette Links zu dem Thema.

 

Wörterbuch mit Suchfunktion von Giongo und Gitaigo (allerdings sollte man Kana lesen können oder sie zumindest maschinell übersetzen können)
Sehr lange Liste von japanischen Soundworten als PDF von einem Kerl / einem Mödchen namens Kyoh, für den/die ich für die Benutzung und Veröffentlichung der PDF Werbung machen soll.

Da, die tolle Seite von Kyoh. Zufrieden?

Beide Links erfordern übrigens elementare Englischkenntnisse.

Autor:
Datum: 16.09.2012
Kategorien: Blog, NanaOne-Japanischkurs

  1. Naichさんの日本語教室を読むと、ふわふわになってるね。

    なんちゃって。

    • 2 | Drekelmann

      私が読んでると、ふわふわになっていないと思いますけれども、いいことを言いたいもです。
      あいにく「ふわふわになる」の内容を知らないんですが。

      Und für die, denen “Onomatopoesie” zu schwer auszusprechen ist, gibt es ja noch eine schöne Verschmierung: “Onomatopöie”. Ob die allerdings so viel leichter auszusprechen ist, weiß ich nicht.

      • 3 | naich

        「ふわふわになる」の内容を探索したけど、私も何も解すことができなかった。教えてください、ichweissnichさん! (`・ω・´)”

        Einfach “Lautmalerei”, und Schluss ist. xD

        • そうですね。「ふわふわ」は「軽い」という意味を考えたら、naichさんのは普通の日本語教室より楽しいんです。何とか分かりますか?

        • 5 | Drekelmann

          Naich, hilf mir mal bitte, bevor ich beim Antworten in irgendeine Sprachfalle laufe. Habe ich den letzten Beitrag von ichweissnich jetzt richtig verstanden?

          Ach so? Wenn ich “fuwafuwa” als “leicht” verstehe, macht mich Naichs gewöhnlicher Japanischkurs fröhlich. Was habt ihr denn verstanden?

          Wenn das richtig ist, würde ich antworten: 私がも楽しくなりますだが、naichさんがきっちり教えたから「ふわふわ」のドイツの内容は「flauschig」だと、「ふわふわ」と「楽しい」の紐付けが見えないんです。 Aber der Satz ist wahrscheinlich so voller Fehler, weil ich mal wieder über meinem Horizont Satzarchitektur betreibe, dass er sowieso nicht verstanden wird.

          • 6 | naich

            Ich lese da eher:

            Gute Frage. Wenn man über die Bedeutung von “fuwafuwa” als “leicht” nachdenkt, würde ich sagen, dass Naichs Sprachkurs lustiger ist als ein gewöhnlicher Sprachkurs. Verstehst du, wie ich das meine?

            Das war jetzt etwas frei übersetzt, weil ich mir gerade schwer tue, mir etwas Wörtlicheres auszudenken, aber die Bedeutung sollte so passen. Es fehlt natürlich überall ein Subjekt, aber das hab ich logischerweise reininterpretiert – sofern ich es richtig interpretiert hab. Der Grund, warum ich noch nicht geantwortet hab, ist, dass ich einfach nicht weiß, was ich antworten soll xD

            Übersetz mir mal deine Antwort, wie du ihn auf Deutsch hattest, denn ich weiß gerade nicht, was du damit sagen willst xD

          • Da hat naich richtig interpretiert und verstanden was ich gemeint hab. :)

            Oh Gott, blödes Kommentarsystem, muss raten wo ich am besten (Antworten) drücke …

          • 8 | Drekelmann

            Okay, zunächst zu meiner Antwort:

            Auch mich macht der Sprachkurs fröhlich [als Reaktion auf meine Übersetzung "macht mich Naichs gewöhnlicher Japanischkurs fröhlich"], aber wenn es stimmt, was Naich uns erzählt hat, und “fuwafuwa” auf Deutsch “flauschig” bedeutet, ist mir der Zusammenhang zwischen “fuwafuwa” und “tanoshii” nicht ersichtlich.

            Und jetzt ein paar Fragen:
            1) “über die Bedeutung von etw. als etw. nachdenken” – heißt das nicht genau “etw. als etw. verstehen”?
            2) 普通の日本語教室より -> wörtlich “ausgehend vom Japanischkurs der Normalität”? Ist “yori” eine Vergleichspartikel, oder woher nimmst du das “lustiger als”?
            3) Ich habe für 何とか “irgendwie” gefunden. Damit hört sich für mich der Satz nicht gerade so an, als sei eine bestimmte Art und Weise gemeint (nämlich die, auf die ichweissnich die Antwort gemeint hat), also eher das genaue Gegenteil (“was auch immer”, “sonstwas”). Wie ist das da mit der Grammatik?

            An ichweissnich: Ich verstehe den Zusammenhang immer noch nicht, wie du von “fuwafuwa” über “leicht” auf “lustig” kommst und das ganze mit direktem oder indirektem Bezug auf Naichs Japanischkurs als “natteru” verpackt kriegst. Warum würdest du nur sagen, dass Naichs Sprachkurs lustiger als ein gewöhnlicher ist, wenn “fuwafuwa” “leicht” bedeutet?

          • 9 | naich

            1) Das wär mir neu. 考える ist für mich “über etwas nachdenken” bzw. “etwas bedenken”.

            2)

            Ist “yori” eine Vergleichspartikel

            Ganz genau, hinter より steht immer das, was “schlechter” dargestellt werden soll (und hinter dem “besseren” Ding ein “(の) ほう”, falls man es braucht).
            犬よりねこのほうがかわいいです。 –> Katzen sind süßer als Hunde.

            3) Ja, mit der wörtlichen Übersetzung als “irgendwie” liegst du auch richtig, ich habe es nur in meiner freien Übersetzung weggelassen, weil ich es nicht wichtig fand. Du kannst den Satz also gern mit “Verstehst du irgendwie, wie ich das meine?” übersetzen.

            私がも楽しくなりますだが

            Zuerst einmal ersetzt ein も die Subjektpartikel が, also musst du die weglassen. Außerdem halte ich 楽しい für ein unpassendes Adjektiv in dem Fall, weil das so klingt, also würdest du sagen “Ich werde lustig”. Nimm lieber das Verb 喜ぶ.
            Außerdem ist eine Kopula nach einem Verb doof, also gehört das だ weg.

            Beim Rest bin ich mir nicht ganz sicher, wie du den Satz im Kopf übersetzt hast, aber ich würd ihn so weiterschreiben:

            naichさんの教える事間違いのないと、「フワフワ」とはドイツ語の意味が「flauschig」だと、「フワフワ」と「楽しい」の違いがはそくしない。

            Das ist vermutlich (bzw. hoffentlich) richtiger als deine Variante, aber bestimmt auch nicht völlig korrekt, darum bitte ich die echten Pros hier um Korrektur xD
            Ein paar Einzelheiten aber noch:

            - きっちり ist Umgangssprache und passt nicht in den Rest deines förmlichen Textes.
            - Was willst du mit dem から ausdrücken?
            - ドイツ ist “Deutschland”. Du meinst sicher die Sprache “Deutsch”, also ドイツ語.

          • @Drekelmann

            Ich verstehe ふわふわ bzw. 軽い auch unter der Bedeutung “leichtfertig” oder auch “gelassen”, wenn man so will. (zumindest zeigt mir wadoku erstere der Bedeutungen) Lustiger ist naichs, weil der Gewöhnliche wie jeder normale Fremdsprachunterricht nun mal recht trocken ist mit Lehrbuch und dergleichen.
            Und das になっている soll einfach ausdrücken, dass ich immer so fühle, wenn ich ihn lese. Eigentlich wollte ich noch ein いつも mit rein bringen, aber das ist mir wohl abhanden gekommen.

          • 11 | Drekelmann

            1) Ging nur um die Interpretation im Deutschen, da sehe ich inhaltlich nämlich gerade keinen Unterschied.

            “mo” ersetzt “ga”, heißt das, “mo” wird wie “wa” verwendet (also für andere Satzteile “ni mo” usw.)?

            Wo bitte siehst du bei mir eine Kopula nach einem Verb? Meinst du だが? Das übersetzt mir Wadoku als “aber”, daher war ich davon ausgegangen, dass das だ dazugehört.

            から -> “weil”. Das “naichさんがきっちり教えたから” sollte heißen: “…weil Naich uns richtig unterrichtet hat”, insgesamt also: “Wenn, weil Naich uns richtig unterrichtet hat, die deutsche Bedeutung von ‘fuwafuwa’ ‘flauschig’ ist, …”

            Ja, ich meinte ドイツ語 und hatte es auch schreiben wollen, aber irgendwie war ich gedanklich auf der Schiene “deutsch” (Adjektiv) -> ドイツの gelandet, also “deutsche Bedeutung” -> ドイツの内容, was natürlich keinen Sinn ergibt.

            An ichweissnich:

            Und das になっている soll einfach ausdrücken, dass ich immer so fühle, wenn ich ihn lese.

            Ich verstehe dich jetzt so, dass die im Vergleich mit anderen Sprachkursen höhere Lustigkeit vom Nanaone-Japanischkurs mit deiner Aussage, dass er dich “leichtfertig” mache, primär erst einmal nichts zu tun hat?

            Aber “leichtfertig” ist nicht dasselbe wie “gelassen”. (Mein Duden gibt als Synonyme für “leichtfertig” “bedenkenlos, fahrlässig, gedankenlos, ” u.v.m.) Und “gelassen” ist nicht dasselbe wie “erfreut” oder was auch immer du von diesem Kurs wirst. (“gelassen” -> “abgeklärt, ausgeglichen, bedacht, bedächtig, ” usw.) Da lag meine Verständnisschwierigkeit, die Grammatik hinter dem Satz war schon klar. Aber laut Naich hieß “fuwafuwa” “weich” oder “flauschig”, und dass du eines von beidem werden solltest – oder “leichtfertig”, was auch ich im Wadoku gefunden hatte -, erschien mir im Kontext allenfalls wie eine schlechte Anmache. (Okay, tut mir Leid, aber ich dachte im ersten Moment wirklich an Katzenmädchen.)

          • 12 | naich

            “mo” ersetzt “ga”, heißt das, “mo” wird wie “wa” verwendet (also für andere Satzteile “ni mo” usw.)?

            Ja, zumindest fällt mir jetzt gerade kein Gegenbeispiel ein. “Mo” ersetzt übrigens auch “wa”.

            Wo bitte siehst du bei mir eine Kopula nach einem Verb? Meinst du だが? Das übersetzt mir Wadoku als “aber”, daher war ich davon ausgegangen, dass das だ dazugehört.

            Das macht Wadoku nur, weil man が oft in Kombination mit だ sieht, aber schriftsprachlich ist nur ein einzelnes が ein “aber”.

            から -> “weil”

            Okay, ja, da hatte ich einen Knoten im Hirn. War irgendwie auf “von” fixiert.

            Und zu フワフワになる: Ich denke, ichweißnicht meinte damit einfach nur so etwas wie “ich fühle mich leicht”, also er glaubt, er wär quasi “im siebten Himmel”, wenn er die Artikel liest.

          • @Drekelmann
            “Ich verstehe dich jetzt so, dass die im Vergleich mit anderen Sprachkursen höhere Lustigkeit vom Nanaone-Japanischkurs mit deiner Aussage, dass er dich “leichtfertig” mache, primär erst einmal nichts zu tun hat?”

            Doch, gekennzeichnet durch das と.

            Ach, meh. Hab sowieso nicht so viel nachgedacht, als ich das geschrieben hab. Dann werd ich ab jetzt eben immer ganz flauschig, wenn ich den Kurs lese … auch gut :S

          • 14 | Drekelmann

            Dann werd ich ab jetzt eben immer ganz flauschig, wenn ich den Kurs lese … auch gut :S

            So entstehen Running Gags! In Zukunft ist das unser In-Joke: Wir teilen Naich in Flauschigkeitsgraden mit, wie gut sein Kapitel geschrieben war. Gemessen an der Anzahl der “fuwa”.

            Erst mal ein “fuwafuwafuwa” für den Artikel und ein großes Dankeschön für die detaillierte Korrektur meiner Sätze.

          • Hehe, ja, oder fuwa als zählwort etablieren

            1ふわ
            2ふわ
            3ふわ

            :>

          • 16 | naich

            Bitte nicht noch mehr Zählwörter in der japanischen Sprache D:

          • 17 | Drekelmann

            DOCH!

            Aber Zählwörter werden immer in Kanji geschrieben, also brauchen wir ein neues Kokuji!

            (Oder, weil wir es erfinden: Gaikokuji. Oder auch sehr schön: Gitaigosuushi. Die Frage ist dann: Gehört das zu den Jouyou? Außerdem würden uns die Leute vom Unicode an die Gurgel gehen, die haben die CJK-Ideogramme nämlich hinten und vorne restlos zugebaut und wären sicher nicht begeistert, wegen eines einzigen neuen Zeichens einen neuen Ergänzungsblock anzufangen. Also doch lieber 一ふわ.)

            Bleibt die Frage, ob und welche Zahlen mit dem fuwa verschmelzen.
            一ふわ -> いっぷわ usw.?

  2. 18 | Toto

    naichくんの書いてたことが全部正しいと思うけどさ、Drekelmannさんのセンテンスがとても不自然に聞こえるんだ。

    沖縄からよろしくを!

    • 19 | naich

      。。。イエーイ!(^ω^)

    • 20 | Drekelmann

      Ich habe nie behauptet, dass meine Sätze besonders toll klingen würden, schließlich bin ich Anfänger. Mir wäre ehrlich gesagt mehr geholfen, wenn du sie korrigieren würdest. Aber ich hoffe, dass ich mich seit der Eskapade mit dem spanischen Inquisitor wenigstens verbessern konnte…?

  3. 21 | Toto

    ふわふわ hat nicht die Bedeutung “leichtfertig”. 軽い ist einfach das Gegenteil von 重い. 手軽い bedeutet “einfach/leicht/schlicht”, 気軽 bedeutet “zwanglos”. 手軽なセックス相手 “Sexfreund” :) naichくん、この言葉を知った方がいいよね~w

    んじゃ、ここはかなり暑いけど日本でも秋が始まろうとしてるからやりきれない暑さじゃないんだ。

    Drekelmannさん、人前で話すときには「だが」を使うことが多いけど、とても丁寧な言葉だから日常会話ではあんまり使われてはいないと思うよ^^ 「げんき」という教科書をダウンロードして勉強するのにがんばってください!

    沖縄からよろしくを。

    • 22 | Drekelmann

      「げんき」という教科書をダウンロードして
      Vielen Dank für die Empfehlung. Ich hatte zwar schon was Anderes gefunden, weiß aber nicht, wie gut das ist, und werde daher auch mal dieses “Genki” ausprobieren. Vielen Dank.

      がんばってください!
      Oh, ich bin bereits dabei, … …と思う。
      Die Unterhaltungen auf Japanisch hier sind für mich eine Art “Learning by Doing”, da probiere ich gerne mal Sachen aus, die eigentlich zu kompliziert für mich sind.

    • 23 | Drekelmann

      PS. Toto, du beziehst dich mit deiner Antwort nur auf den ohnehin verkorksten Satz mit “daga”; sind meine übrigen Sätze wenigstens grammatikalisch in Ordnung?

  4. 24 | Toto

    「軽々しい振る舞いをするな」 bedeutet “verhalte dich nicht so fahrlässig”

Um deinen Avatar zu ändern, melde dich bitte mit der hier angegebenen Mailadresse unter Gravatar.com an und lade dort deinen neuen Avatar hoch.