Jahr 799 des universellen Zeitalters, der 20. Juli des ersten Jahres des Neuen imperialistischen Kalenders.
Heinessenpolis.
Nach einer heftigen Niederlage gegen das Sternenimperium lag die Freie-Planeten-Allianz in Trümmern und Mein Kaiser Reinhard von Lohengramm genoss den jüngst eingekehrten Frieden. Doch wie lang sollte er anhalten? Ungewiss. Sehnte sich Reinhard überhaupt nach Frieden? Sehnte er sich vielleicht sogar nach Krieg? Doch wen galt es zu bekämpfen?

In diesem Moment öffnete sich ein intergalaktisches Cyber-Dimensionstor und ein langer, schmächtiger Junge purzelte heraus, rutschte dabei auf einer Bananenschale aus und landete nach mehreren Kapriolen über den Fußboden, „tehe~“ zirpend, die Zunge herausstreckend, das eine Auge geschlossen und mit einer Faust auf dem Kopf vor den Füßen eines grimmig dreinblickenden Mannes. „rofl xD“, kommentierte jener das Geschehen, seine Androidenaugen gaben ein verächtliches Flackern von sich und er zog von dannen.

„Wer bist du?!“, rief Reinhard dem Jungen zu. „Ich bin der Schrecken, der die Nacht durchflattert. Ich bin die Marmelade auf deinem Putenbrusttoast. Ich bin der eine Prozent. Ich bin das Pack. Ich bin HyperNaich!“ Reinhard blickte ihn argwöhnisch an und wies die Wache vor seinem Zimmer mit einer Handbewegung an, den Fremdkörper zu entfernen. „Hanashiteeeee!!!“, rief HyperNaich, aber da wurde er bereits am Schlawittchen aus dem Gebäude befördert. Draußen fand er eine Ausgabe des Heinessen-Kuriers, auf dessen Titelblatt ihm zuallererst das Datum ins Auge sprang und ein „Nani?!?!“ entlockte. „Wir sind in der Zukunft und es gibt immer noch Printerzeugnisse?!“ Ein Mann in den Dreißigern mit dunkelblauen Haaren und lässiger Militärkappe kam auf ihn zu und antwortete ihm: „Haha, ja, das Internet haben wir vor 500 Jahren wieder abgeschafft. Die Leute, die in den 1990ern des christlichen Kalenders meinten, dass es eine Modeerscheinung ohne Zukunft wäre, hatten völlig recht. Hast du das etwa schon vergessen?“

Indes befand sich Gebbi… unter der Erde. Schon vergessen? Wir sind in der Zukunft. Auch ein Gebbi lebt nicht ewig. Wie er gestorben ist? Nun, das ist eine andere Geschichte…

„Ach, du bist durch ein intergalaktisches Cyber-Dimensionstor in die Zukunft gereist und stammst gar nicht aus unserer Zeit?“, fragte der dunkelblauhaarige Mann, der sich als Yang Wenli zu erkennen gab. „Hai haiiii~“, antwortete ihm HyperNaich. Neben Yang Wenli spazierte ein grauhaariger Mann, der sich als Arzt namens Archibald Muller-Heringsfeld vorstellte. Er wandte sich HyperNaich zu und sprach zu ihm: „Beachte mich nicht, ich bin nur ein unwichtiger Nebencharakter, der einen weiteren Nebenhandlungsstrang kreieren soll, auf den in diesem Kapitel keinerlei Bezug mehr genommen wird und mit dem sich dann der zweite Autor dieser Fanfiction herumplagen darf. HyperNaich, ich befürchte, die Reise durch das Cyber-Dimensionstor hat dich mit Weeaboo-Krebs infiziert. Die ersten Symptome dieser seltenen Krankheit zeigen sich bereits.“ „Iya daaa! Shinitakunai!“, kreischte HyperNaich. „Keine Sorge, du wirst davon nicht sterben… Glaub ich… Frag den anderen Autor.“

Yang Wenli, HyperNaich und Archibald Muller-Heringsfeld liefen weiter die Straße entlang in Richtung des bescheidenen, aber umfangreich bewachten Domizils Wenlis, als ebenjenem eine Gestalt auf der anderen Straßenseite auffiel. „Was ist das?!“, fragte Wenli. „Das ist Shiro, der schwärzeste Schwarze aller Zeiten. Er ist so schwarz, dass der Hexadezimalcode seiner Hautfarbe sieben Nullen enthält“, antwortete Archibald Muller-Heringsfeld. „Er ist zudem begnadeter Zeithacker und könnte HyperNaich bei seinem Problem behilflich sein. Die Kommunikation mit ihm könnte sich allerdings als etwas… schwierig erweisen.“

„Probieren wir’s aus“, sagte Yang Wenli und wechselte die Straßenseite…

Weiterlesen

Gepostet von am 25.09.2015 | 10 Kommentare

Kurz vor Beginn der nächsten Season
präsentieren wir euch noch
das Finale zur Sommerseason 2015!

Mit tollen Anime,
die ihr alle schon vor 3 Monaten gesehen habt!

Phatt einschalten

Zufallsgenerierte Umfrage:

Sommerseason 2015 #07 (22.09.2015) - Welche zwei Anime wollt ihr zuerst sehen?

  • Monster Musume no Iru Nichijou (engl. Sub von Chihiro) (31%, 44 Votes)
  • Bikini Warriors (engl. Sub von Commie) (30%, 42 Votes)
  • Ranpo Kitan: Game of Laplace (dt. Sub von Chinurarete) (23%, 33 Votes)
  • Aquarion Logos (engl. Sub von Commie) (13%, 18 Votes)
  • Milpom (engl. Sub von Crunchyroll) (4%, 6 Votes)

Total Voters: 79

Loading ... Loading ...

Weiterlesen

Gepostet von am 22.09.2015 | 11 Kommentare

Da Muetsch und Blacky krank im Bett liegen (jeweils Lepra) und bei mir auch irgendwas in Anmarsch ist (laut Internet offenbar Parkinson), müssen der Sommerseason-Livestream am heutigen Tage und der Gaming-Livestream morgen leider ausfallen traurigessmiley.jpg

Die beiden Sendungen werden dann voraussichtlich nächste Woche nachgeholt.

Edit by Switte: Gamingstream findet statt, wenn auch nicht mit Blacky und auch zu unchristlichen Zeiten.

Weiterlesen

Gepostet von am 15.09.2015 | 6 Kommentare

Heute ab 20 Uhr schwelgen wir wieder in Erinnerungen
an ein Jahr, in dem alles besser war…

1966

Mit dabei:
Cyborgs und Mahou Shoujos!

Stellt euren Funkempfänger auf jene Frequenz 

Weiterlesen

Gepostet von am 13.09.2015 | 2 Kommentare

„Hooo-ya! Hooo-ya! Hooo-ya!“, ertönte es aus einer kleinen Waldhütte durch die Nacht, durch ein Fenster waren ruckartige Bewegungen zu vernehmen. Nur die Wölfe wussten, was in diesem Moment geschah. Wenige Minuten später trat DarkFireSword mit einer eine Zigarette der Marke CoolTabak™ aus der Tür und blickte verträumt in Richtung des blutroten Mondes. Und wie blutrot er war. Fast so… als wäre er tatsächlich von Blut durchtränkt worden… Von hyperrealistischem Blut!

„HyperNaich, schwing die Hufe, das müssen wir uns näher ansehen“, rief DarkFireSword in die Waldhütte rein. HyperNaich, der tollkühne Held mit den Superlaserschneidezähnen, der DarkFireSwords neuer Partner war, taumelte verträumt aus der Hütte, während eine undefinierbare, weiße Flüssigkeit sein Bein hinunterlief. „Nichts Persönliches, Junge, aber dass du beim Zähneputzen immer so rumsauen musst… Mein vorheriger Partner Gebbi war nicht so tollpatschig… Wobei ich durchaus Gefallen an deiner tollpatschigen Seite finden könnte“, zwinkerte DarkFireSword ihm zu. HyperNaichs Kopf errötete urplötzlich und gab den Ton eines pfeifenden Teekessels von sich.

Indes befand sich Gebbi tief in den Bergen der ostsibirischen Tundra, um sich einem schweißtreibenden Training zu unterziehen. Aber das ist eine andere Geschichte…

Unsere Helden DarkFireSword und HyperNaich waren mit ihren ultracoolen Hoverboards auf dem Weg zum blutroten Mond mit dem hyperrealistischen Blutüberzug. Unterwegs machten sie an einem Weltraum-Rastplatz halt, um sich mit Käptn Oglis knusprigen Fischstäbchen zu stärken. Käptn Oglis Fischstäbchen – der clevere Snack für coole Helden!

An einem anderen Tisch saß ein zerzauster alter Mann mit filzigem Haar und einem wackeligen Glasauge. „Hey, Kids! Kommt mal her! Ich muss euch etwas erzählen!“ Argwöhnisch setzten sich DarkFireSword und HyperNaich an seinen Tisch. „Gut, ich denke, wir sind hier ungestört. Lange nicht gesehen, DarkFireSword“, sagte der alte Mann. DarkFireSword betrachtete ihn genauer… „Commissioner! Sie hier?!“, rief DarkFireSword. „Jawohl, ich musste mich tarnen, diese Gegend ist gefährlich. Hört zu! Ich habe einen Auftrag für euch. Ihr müsst euch auf der Stelle mit euren Hoverboards in Richtung des blutroten Mondes begeben. Ihr dürft keine Zeit verlieren, daher habe ich eure Hoverboards mit Warpantrieben ausgestattet. Auf dem Mond macht sich eine große Gefahr für die gesamte Menschheit breit… Gerüchten zufolge entstieg sie aus den Untiefen des Cyberspace… Ihr Name ist… Anita…“

To be continued… 

Weiterlesen

Gepostet von am 10.09.2015 | 7 Kommentare

Eine Woche ist’s her,
mein Herz ist so leer.
Ich sehne den Livestream herbei,
das fröhliche Anime-Allerlei.
Geht’s nicht bald los, geh ich mich ritzen,
deine Mudda kackt beim Schwitzen.

— Theodor Fontane (1703) 

Zufallsgenerierte Umfrage:

Sommerseason 2015 #06 (08.09.2015) - Welche zwei Anime wollt ihr zuerst sehen?

  • Rokka no Yuusha (dt. Sub von Chinurarete) (32%, 61 Votes)
  • Gate (dt. Sub von Crunchyroll) (30%, 57 Votes)
  • Lupin III: L'avventura Italiana (engl. Sub von Impatience) (17%, 32 Votes)
  • Kurayami Santa (engl. Sub von GRZ) (12%, 22 Votes)
  • Sore ga Seiyuu (dt. Sub von Mirai) (11%, 21 Votes)

Total Voters: 111

Loading ... Loading ...

Weiterlesen

Gepostet von am 08.09.2015 | 4 Kommentare

UPDATE

Nachdem es im Anschluss an den Simulcast still um den Titel wurde, wurde nun auch eine Veröffentlichung auf Blu-ray und DVD im Rahmen von Produkteinträgen bei Amazon und EMP bestätigt (bei letzterem kann auch bereits das Cover beäugt werden). Die 12-teilige Serie erscheint am 30. Oktober 2015 als Gesamtausgabe, allerdings nur auf Japanisch mit deutschen Untertiteln.

 

Original-Meldung vom 09.04.2014

Beim zweiten Simulcast-Titel von nipponart in der aktuellen Season handelt es sich um die Samurai-Mecha-Actionserie Fuun Isshin Daishogun von den beiden Studios ACGT (u.a. Initial D, Freezing) und J.C.Staff (u.a. Shakugan no Shana, Ikkitousen). Bei der Story handelt es sich um ein Anime-Originalwerk vom Autor Satou Dai (u.a. Ergo Proxy, Eureka Seven).

Das Setting ist ein fiktives historisches Japan der späten Edo-Zeit Mitte des 19. Jahrhunderts, in der die Stabilität der Insel seit dem Eintreffen von sogenannten Kurofune (Schwarze Schiffe) ins Wanken geraten ist. Mithilfe von Onigamis, riesigen Mechas, können die Schiffe jedoch wieder vertrieben werden. Hier beginnt nun die Story von Fuun Isshin Daishogun! Freut euch auf eine spannende Story mit fulminanter Mecha-Action und rasanten Liebesabenteuern um den Helden Keiichirou Tokugawa, der zwar mit einem riesigen Holzhammer bewaffnet ist, jedoch bei jeder kleinsten Berührung mit einer Frau in Panik gerät!

Wann und wo die Serie hierzulande an den Start gehen wird, hat nipponart bisher noch nicht bekannt gegeben. In Japan startet sie am heute (am 09.04.) auf Tokyo MX. Ob nach dem Simulcast auch noch eine BD/DVD-Veröffentlichung folgen wird, ist ebenfalls noch offen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Quelle: nipponart Facebook

Weiterlesen

Gepostet von am 03.09.2015 | 12 Kommentare