Dieser Sub wurde mir neulich via IRC-Query verlinkt. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich überhaupt erst mal den Ursprung des Subs gefunden habe. Letztendlich habe ich rausgefunden, dass man die BtotheO-Subs zu Amagami SS Plus ausschließlich als Premium-Nutzer eines Kinder-Piraten-Warez-Boards bekommt, bei dem Rips und Fansubs mit extremer Zeitverzögerung bei Filehostern hochgeladen werden (was auch immer das bei Fansubs für einen Sinn haben soll, aber versteh noch mal einer diese Vollpfosten). Das Ganze ist also ein höchst exklusiver Sub, den vermutlich der Großteil von euch niemals zu Gesicht bekommen wird. Ich teste ihn trotzdem, weil ich sehen möchte, welch exquisite Qualität den Piratenkiddies da geboten wird.

Lokalisierung: jap. Namensreihenfolge, jap. Anrede
Versionen: MKV h264 (8-bit) mit Softsubs (257 MB)
Kapitel: vorhanden

 

Encode:

Schon mal vorweg: Bei diesem Sub wurde so gut wie alles von der engl. Gruppe UTW 1:1 übernommen. Außer der Encode. Der war bei UTW nämlich schon ziemlich perfekt – und perfekte Encodes gehen in der deutschen Szene natürlich gar nicht an, besonders nicht bei so exklusiven Releases wie diesem hier. Entsprechend wurde das Ganze noch mal in 8-bit mit extrem niedrigen Einstellungen reenkodiert und tolle Bildartefakte wie Banding, zerfickte Konturen und Matsch bei Bewegungen hinzugefügt.

Bewertung: mangelhaft

Timing:

Ich vermute mal, dass auch das Timing einfach von UTW übernommen wurde, allerdings haben sich beim Reenkodieren wohl ein paar Keyframes verschoben (oder es wurde eine andere Raw verwendet), wodurch die Scenetimings fast durchgängig um einen Frame verschoben sind. Der Rest vom Timing ist gut.

Bewertung: ausreichend

Typeset/Styling:

UTW hat bei den Types eine solide Arbeit abgeliefert, der Type in Bild #2 sieht nur so beschissen aus, weil BtotheO ihn unbedingt ein wenig verhunzen musste. Nicht ganz so schön ist die Tatsache, dass auf Bild #5 der letzte Punkt durch den Untertitel verdeckt wird (ist auch beim UTW-Sub so). Der Mainfont wurde ebenfalls von UTW übernommen und ist recht ansehnlich und angenehm zu lesen. Das Logo passt zum Original und wurde beim UTW-Sub auch passend animiert, BtotheO hat das Logo zwar übernommen, allerdings die hübsche Animation entfernt.

Bewertung für UTW: gut

Karaoke:

Die Karas sind simple Softsub-Karas, allerdings habe ich da bei UTW schon mal Besseres gesehen. Lesen lässt sich alles ganz gut, aber besonders beim ED fand ich diesen doch ziemlich technischen Font recht unpassend. Alles in allem eine zweckmäßige Karaoke. Änderungen hat BtotheO keine vorgenommen (abgesehen von der Übersetzung).

Bewertung für UTW: befriedigend

Qualität der Untertitel:

Die Qualität des Sprachstils schwankt hier ziemlich stark und lässt keine Parallelen zum Original-Sprachstil der Figuren erkennen. Eine Figur, die gerade noch lockere Jugendsprache spricht (was durchaus passend bei diesem Anime ist), driftet plötzlich grundlos in “sehr feines” Deutsch ab, bei dem sich nicht selten merkwürdige Satzkonstruktionen bilden. Außerdem strotzt der Sub nur so vor kleinen und großen Fehlern:

Unschöner Stil: Hatten wir ja schon oft durchgekaut, irgendwann wird es sicher jeder mal intus haben. Wenn Namen einzeln ausgesprochen werden, sollte man drei Punkte oder ein Ausrufezeichen (je nach Art des Ausrufs) einsetzen.

In solchen Fällen setzt man kein Apostroph, weil das “e” bei “beeile” schlichtweg optional ist und das Auslassen keiner Kennzeichnung bedarf.
Dudenartikel dazu: http://www.duden.de/rechtschreibregeln/apostroph
Das zieht sich so übrigens durch den gesamten Sub.
Das Komma hinter “dich” kann auch weg.

Die erste Gruppe (?) im Review, bei der ich einen Dreizeiler entdeckt habe. Nein, eigentlich sind es unglaublich viele Dreizeiler (insgesamt vier Stück oder so).

Und mal wieder so eine Gruppe (?), bei der man der Meinung ist, bei Karaoke bräuchte man keine Satzzeichen. Verlinkt mir mal bitte den entsprechenden Dudenartikel in den Kommentaren, ich find ihn grad auf Anhieb nicht.

zum Rasen (Substantivierung)
Hui, Déjà-vu…

“prüfungsrelevant” ist ein Adjektiv…

Ich merke zwar Folgefehler in der Regel nicht mit an, aber hier ist das Apostroph einfach besonders bekloppt gesetzt, daher wollte ich euch dieses “Schmankerl” nicht vorenthalten.

Der Klassiker unter den Anfängerfehlern. Das Verb heißt “leidtun”, daher schreibt man das “leid” in dem Falle klein.

Was ist denn das für eine bekloppte Formulierung? So redet doch keiner im Deutschen.
“Wenn man euch beobachtet hat, sah es durchaus so aus, als würde alles gut laufen.”

Kein Satz » drei Punkte am Ende.

genauso
(Und wieder ein Dreizeiler…)

Unschöner Stil: Hmmmmm? Wirklich? Mehr “m”s gingen nicht?

I don’t even…
“Aber das sollte man schon mit beachten.”

Nein, denn ihr wart als Kinder nicht beim Vermessungsamt. Allerdings habt ihr euch “gemessen”.

Oh nein, wieder so eine Gruppe (?), die englische Lautmalerei nicht lokalisiert…

Kein Satz » drei Punkte am Ende.

Der nächste Dreizeiler…
Das Komma hinter “verglichen” ist überflüssig und störend.

Ääääh… 

Unschöner Stil: Korrekte Anführungszeichen verwenden: „ “
(Immer wenn ich das schreibe, muss ich neuerdings an einen wütenden Lightmaker denken :3)

Komma nach “Miya-chan”

Am Satzanfang schreibt man das erste Wort groß: “Alles außer…”

etwas Leckeres (Substantivierung)

Und wieder englische Lautmalerei…

Eine abgekürzte Präposition (“für das” in dem Fall) kennzeichnet man nicht mit einem Apostroph (siehe dazu den oben verlinkten Duden-Artikel) » “fürs”.

Komma nach “werde”

Unschöner Stil: Die empfohlene Schreibweise des Duden lautet “noch mal” (von “noch einmal”).

so etwas Kindisches (Substantivierung)

Wie oft denn noch? Eine “Naja” ist eine afrikanische Schlangenart. Das, was hier gemeint ist, schreibt sich: “Na ja”.

etwas Unanständiges (Substantivierung)

Komma nach “es”, dafür das überflüssige Komma nach “will” weg.

Komma nach “bringt” (eingeschobener Nebensatz).

Endnote: (meh)

Liebe Warezkiddies: Ich würd mich an eurer Stelle beschweren! Da ladet ihr monatelang Fansubs von den DDLs irgendwelcher Subgruppen runter und bei ul.to wieder hoch, um endlich euren langersehnten Premiumzugang zu bekommen, und dann wird euch so was hier als Exklusivinhalt vorgesetzt! So geht’s nicht! Setzt euch zur wehr! Macht lustige DDoS-Attacken auf das Board oder so!
Wobei… Eigentlich habt ihr ja auch nichts Besseres verdient.
Meine Empfehlung: Bleibt weiterhin beim Sub von OtakuKingdom~

 

Autor:
Datum: 16.02.2012
Kategorien: Blog, Fansub-Reviews

  1. 1 | chibi`

    Ich meine – ich sehe kein Problem darin die Scripte der englischen Gruppe zu nutzen und schlicht das ganze zu übersetzen. Aber wieso man dann auf einen eigenen Encode umsteigt, ist mir ein Rätsel. Einfach die Deutsche Spur reinmuxxen und fertig. Oder ist er einfach am 10-bit gescheitert?

    Das Bild beim Encode… *grusel* – Ich würde den Anime direkt ausmachen, und ‘ne Alternative suchen. Habe ich bei Angel Beats damals auch gemacht. Weiß gar nicht welcher GerSub so matschig aussah.. War’s Taiyo? Kann mich irren.

    Und nun geh ich das Bild vergessen.

  2. So noch den Besserwisser spielen.
    Sei’ <- Der Imperativ von sein hat (im Gegensatz zu beeilen) gar kein e, dass wegfallen könnte. Das ist also gar kein Folgefehler und auch nicht überflüssig oder einfach scheiße aussehend – es ist schlicht falsch.
    Irgendwas hatte ich eben noch im Kopf, aber vergessen. Relevant ist das ja eh nicht. Der Versuch, sich ein Gliedsubstitut zu erschaffen, ist ja gescheitert. Da macht der eine Pickel mehr auch nichts mehr.

  3. 3 | Dragon

    Unschöner Stil: Korrekte Anführungszeichen verwenden: „ “
    (Immer wenn ich das schreibe, muss ich neuerdings an einen wütenden Lightmaker denken :3)
    Dazu fällt mir ein:
    NICHT JEDE SCHEIẞ SCHRIFTART MACHT DAS AUCH MIT!

  4. 4 | Cyril

    UND CAPSLOCK-SCHEISSE SCHREIBT MAN MIT SS !!!

  5. (Immer wenn ich das schreibe, muss ich neuerdings an einen wütenden Lightmaker denken :3)

    Ich veranstalte übrigens demnächst eine öffentliche Festplattenverbrennung für Subs mit deutschen Anführungszeichen. Der Eintritt ist frei, Bier und Chips sind selbst mitzubringen.

    • 6 | Cyril

      Hm, überschneidet sich das Terminlich mit der Verbrennung von Büchern im nicht gebrochenen Schriftsatz?

      • Äh, warte…

        Nein, das ist terminlich genau zwischen dem und der Verbrennung von laggenden 10Bit-Encodes mit FLAC-Audio. Aber auf jeden Fall noch vor der Verbrennung von Softsubs mit nicht eingemuxten Fonts.

        • 8 | Gebbi

          Update: Die Verbrennung der 10bit-Encodes wurde vom Ordnungsamt abgesagt. Stattdessen findet eine Verbrennung von Lightos altem 486er statt, mit dem er versucht hat, die Dinger zum Laufen zu bekommen.

          • Bist du irre? Was meinst du, was der inzwischen wert ist? oO

            Nein, eigentlich laufen die alle prima – allerdings auf dem 8-Kern, den ich als Workstation benutze. Mit EINER Ausnahme, aber ich verrate nicht, welche. ^^

          • 10 | Gebbi

            Bestimmt irgendwas von uns. Wir optimieren ja auf 16-Kern-Systeme, alles darunter ist sowieso wertloser Schmutz.

  6. http://nanaone.net/2012/02/fansub-review-btotheo-amagami-ss-plus-ep-03/20-5/

    Ich denke nicht, dass man hier ein Komma setzen muss, auch wenn es mich in den Fingern juckt …

    • 12 | Gebbi

      Also hier bin ich mir ziemlich sicher, dass eins gesetzt werden muss, da mit “Miya-chan” ja ein Nomen außerhalb der Infinitivgruppe steht.

  7. Übrigens, Gebbinus, mal was zum Nachdenken:

    Anime/Zeichentrickfilme sind letztlich Manga/Comics in animierter Form. In Manga und Comics sind “Aaaahhhh!” und “Oooohhh!” und “Hmmmmm…” und ähnlich langgezogenene Lautmalereien ebenso üblich wie z.B. ein “Neiiiiiin!” oder ein “Hallooooo?” etc. Mich würde jetzt brennend interessieren, ob Du die deutschen Verlage da auch bei jedem Band auf den unverzeihlichen Verfall der korrekten deutschen Schreibweise aufmerksam machst oder ihnen Vermerke über schlechten Stil zukommen lässt. Vielleicht sollte man das Ganze dann doch nicht SO ernst sehen. ^^

    • 14 | Eomyn

      Können deine Manga sprechen? Meine nicht.

      • Darauf kommt es ja auch gar nicht an. Es geht um die Affinität zwischen dem Gehörten und dem Gelesenen. Von daher sollte erlaubt sein, einen verfilmten Comic auch wie einen Comic untertiteln zu können. Schließlich geben die Untertitel den Dialog wieder und sind keine wissenschaftliche Fußnote über die Erfindung der Laterna Magica. ^^

  8. 16 | Molly

    ach komm gebbi deren encode geht doch^^
    schau mal hier rein (aber nicht abspritzen)

    http://www.imagebanana.com/view/64klto46/snw.jpg

    dieses wunderschöne logo unten rechts~

    • 17 | Bazi

      Ich kann das Bild gar nicht richtig sehen, ohne meine Brille ist alles so verschwommen ^^

    • 18 | ScHiLLaaaR

      Die armen Encoder :(

    • 19 | Wetter

      DIVX HD Plus.. wow.. wie Antike :3

  9. 20 | BtotheO

    Hallo,

    da ich das durch Zufall von einem Freund verlinkt bekommen habe, möchte ich gern eine Stellungnahme abliefern.

    Zuerst einmal danke für die Analyse meiner Subs. Ich bin eine einzige Person, und ich subbe selten und wenig. Auch habe ich nicht deutsch studiert, wie man von einigen Leuten hier vermuten könnte. Dennoch freue ich mich über die Analyse meiner Rechtschreibung und des Stils! Ich werde mich bemühen alle angesprochenen Punkte zum Release der BluRays umzusetzen!

    Der Encode ist von Zero-Raws. Ich bleibe bewusst vorerst bei 8 bit, da 10 bit noch kaum verbreitet ist und diverse Player instabil laufen. Ich bin Verfechter der Kompatibilität.
    Zum BluRay-Release werde ich wohl auch auf 10 bit umstellen. Das nehme ich dann auch selbst in die Hand und bin da mal optimistisch, was die Qualität angeht.)
    Warum Zero-Raws? Weil schnell verfügbar. (Ich gebe zu, da gibt es besseres…)
    Ich release am Ausstrahlungstag bzw. den Tag darauf!

    Das ist auch der Grund, warum “kaum was geändert” ist.
    (Allerdings sieht mit das Release von O-K auch sehr abgekupfert aus. Was haben sie geändert? Hardcoded(!)-Karaoke, eigenen Mainfont. Ersteres ist IMO Unsinn bei Softsubs (zumal ich deren Karaoke-Herzchen nicht sehr übersichtlich finde – nur meine Meinung), zweiteres kann ich innerhalb von einer Minute abhandeln, war mit der verwendeten aber zufrieden.)
    Wenn man bedenkt, dass ich meist am Erscheinungstag anbiete, während O-K immer 2-4 Wochen hinterher ist, denke ich, kann man diese Abstriche machen.

    Zu den Änderungen, die in einigen Folgen offensichtlich sind, so möchte ich anmerken:
    Das, was UTW abliefert, war teils inkompatibel mit z.B. VLC, was ich gefixt habe.

    Oh, und zu dem Kinder-Piraten-Warez-Board (ich hoffe, ihr meint das WOH, falls nein, kontaktiert mich bitte)… Ich bin dort nicht direkt aktiv, habe aber keine andere Plattform, um etwas anzubieten und bin sozusagen “underground” und weitgehend unbekannt.

    Ich freue mich über weiterhin sachliche Kritik, Stellungnahme und Verbesserungsvorschläge, werde die Subs nochmal gründlich überarbeiten und hoffe auf eine ggf. bessere Kritik zu den Blurays! :)

    Mfg, BtotheO

    • 21 | Gebbi

      Der Encode ist von Zero-Raws. Ich bleibe bewusst vorerst bei 8 bit, da 10 bit noch kaum verbreitet ist und diverse Player instabil laufen. Ich bin Verfechter der Kompatibilität.

      Nimm doch den Encode von UTW und konvertier ihn in 8bit um, der bietet definitiv bessere Qualität als der Mist, den Zero-Raws abliefert, denn die engl. Fansub-Gruppen haben in der Regel Ahnung vom Encoden (zumindest die größeren Gruppen), während Zero-Raws meist Laien-Encodes verwendet, die sie irgendwo im japanischen P2P aufgegabelt haben.

      habe aber keine andere Plattform, um etwas anzubieten und bin sozusagen “underground” und weitgehend unbekannt.

      Für so was gibt’s doch fan-sub.de und animefansubs.org, die kann man doch als Einsteiger wunderbar als Sprungbrett nutzen, um bekannter zu werden (es sei denn, du willst unbedingt lizenzierte Anime anbieten, um der Industrie zu schaden).

      und hoffe auf eine ggf. bessere Kritik zu den Blurays!

      Die werd ich wohl aus Zeitgründen nicht reviewen ^^’

      • 22 | Naru

        @Gebbi: Nimm doch den Encode von UTW und konvertier ihn in 8bit um, der bietet definitiv bessere Qualität als der Mist, den Zero-Raws abliefert, denn die engl. Fansub-Gruppen haben in der Regel Ahnung vom Encoden (zumindest die größeren Gruppen), während Zero-Raws meist Laien-Encodes verwendet, die sie irgendwo im japanischen P2P aufgegabelt haben.

        Kannst du deinen mutmaßenden Schwachsinn irgendwie belegen?

        • 23 | Gebbi

          Ja, CRC-Checks mit Random-Raws aus Share/PerfectDark. Kann jeder gerne selbst durchführen, um es für sich zu bestätigen~
          Und dass die Encodes von UTW und Co. besser sind als die der Random-Raws, ist schlechtweg Fakt, und das kann jeder Encoder mit etwas Grips selbst feststellen.

          • 24 | DigiFox

            Sollte aber schon länger bekannt sein, dass viele Raw Gruppen nicht “in” Japan aktiv sind, sondern einfach gute Server haben, wo sie die P2P teile dauernd laufen haben und sich dementsprechend recht schnell die Raws saugen kann, die da so erscheinen.

            Damals als ich noch Serverchen hatte, war man teilweise schneller als Zero Raws und co.
            Am Ende sind es aber Raws, die von einem Japaner in Aviutl mit verschiedensten Filtern, u.a. Logo entfernen, verändert werden.

          • 25 | Naru

            Mal Hand auf Herz, Gebbi! Interessieren dich an TV-Rips solche Kleinigkeiten so vehement? Mich nicht, denn jage ohnehin Softsubs und BD-Rips. Dass die Gruppen wegen ihrer Ungeduld ständig das minderwertige und zugleich zensierte TV-Material verwenden, offenbart mir lediglich ihre Inkompetenz. Dazu erlaubt mein Bildschirm ohnehin keine überdimensionale Bilddarstellung.

          • 26 | Gebbi

            Wenn der Encoder weiß, was er tut, dann sind die Unterschiede zum Teil wirklich minimal im Vergleich zur BD-Version (und 1080p ist bei den meisten Serien ohnehin unnötig). Zensiert sind auch die wenigsten Serien (den Ecchi-Müll subben wir ja ohnehin nicht).

  10. 27 | Naru

    Mehr Prozessorkerne bedeuten nicht gleich höhere Leistung, denn entscheidend ist vielmehr, wie der Prozessor instruiert. Dies hat AMD mit seinen Dodeka-Core-Modellen der Opteron 6000′er-Serie im Direktvergleich gegen Intels Octacore-Modellen der Xeon 5000′er-Serie schmerzlich erfahren. Selbst Intels Core-i3-Modelle der Intel-Sandy-Bridge2-Architektur machen es AMDs 8-Kern-Bulldozer-Modellen mächtig schwer. Dasselbe erlebt AMDs Interlago.

  11. 31 | crimso

    Mich würde interessieren, wo Du die (Stil-)Regel hernimmst, dass nach einem einzel stehenden Namen ein Ausrufezeichen oder Auslassungszeichen zu folgen habe, so es keine Frage ist.

    Meines Wissens ist das Setzen eines Ausrufezeichens nicht angezeigt, wenn ohne Nachdruck gesprochen wird, und das Auslassungszeichen zeigt an, dass direkt an dieser Stelle noch etwas kommen sollte oder – im Falle des im nächsten Untertitel fortgesetzten Satzes – wird. Wenn aber beispielsweise jemand leise angesprochen oder jemand ohne Nachdruck angesprochen und dann gewartet wird, ist weder Nachdruck noch Auslassung der Fall. Dann steht dort einfach eine kurze Aussage, die zu Ende ist.

    Mal abseits von allen Regelwerken: Als Zuschauer empfinde ich Ausrufe- oder Auslassungszeichen an solchen Stellen als Missinformation.

  12. 32 | Dragon

    Der Punkt steht aber auch nach unvollständigen Sätzen sowie nach Satzstücken und einzelnen Wörtern, wenn diese für sich stehen und als Sätze, also als eigenständige Sinneinheiten, gewertet werden.
    Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Hier das Protokoll der gestrigen Sitzung. Hallo Markus. Ach Quatsch. Danke.

    • 33 | Dragon

      Da ich das Zitieren bei WP irgendwie nie hinbekomme: Das Vorangehende ist aus dem Duden geguttenbergt.

  13. 34 | Naru

    In solchen Fällen setzt man kein Apostroph, weil das “e” bei “beeile” schlichtweg optional ist und das Auslassen keiner Kennzeichnung bedarf.

    Dazu anmerke ich, dass die Endung von Verben und Adverbien grammatikalisch betrachtend selbstverständlich einem Zweck dienen, nämlich dem des Tempus’. Betrachten wir “beeil” als Adverb ins Indikativ (eil), so verhält sich der Tempus im Präsens. “Beeile” beziehungsweise “eile” sind lediglich Konjunktive und schildern somit eine noch nicht stattfindende Handlung, welche im Bild nicht übereinstimmt, denn “eilen” tut sich jene Person sichtlich noch nicht.

  14. 37 | Naru

    Edit: Wobei “eile” selbst im Konjunktiv I (würde beeilen) korrekt ist:http://www.verbformen.de/konjugation/eilen.htm

  15. 38 | Ranma-kun

    zu aller erst ist das hier ein Speed-sub, der von einer privaten Person erstellt wurde, als Hobby.
    Für einen Speed-sub finde ich die Qualität auch sicher noch ausreichend.
    Über das Bild und den Stil lässt sich sicher streiten, aber was soll das mit den minimalen Rechtschreibfehlern ?
    Wenn ich mir andere Sub- Gruppen anschaue, dann wird mir häufig schlecht, wie viele Buchstabendreher und Rechtschreibfehler in deren Subs stecken, da ist dieser hier sogar noch besser als der Durchschnitt.

    Außerdem scheint hier keiner zu bedenken, dass ein Release jeweils am nächsten Tag, nach den Anime release im Japanischen Fernsehen kam und es sogar manchmal so war, dass BtotheO- subs 2-3 Folgen vorne lag, also mit den Englischen Sub- Gruppen gleich auf und nicht wie andere Gruppen hinterher hinkte.

    Ich streite nicht ab, dass die Qualität eines Subs, wie der von einer alteingesessen Gruppe, die sich etwas mehr Zeit lässt, sicherlich am Ende besser sein wird, aber für den nicht im englischen bewanderten Otaku denke ich ,ist so ein Speed-sub wirklich gut.

    • 39 | Gebbi

      Wenn ich mir andere Sub- Gruppen anschaue, dann wird mir häufig schlecht, wie viele Buchstabendreher und Rechtschreibfehler in deren Subs stecken, da ist dieser hier sogar noch besser als der Durchschnitt.

      Deshalb bekommen die schlechteren Gruppen ja auch schlechtere Noten…

      Außerdem scheint hier keiner zu bedenken, dass ein Release jeweils am nächsten Tag, nach den Anime release im Japanischen Fernsehen kam und es sogar manchmal so war, dass BtotheO- subs 2-3 Folgen vorne lag, also mit den Englischen Sub- Gruppen gleich auf und nicht wie andere Gruppen hinterher hinkte.

      Du bist also der Meinung, Gruppen, die ihre Speedsubs schnell hinrotzen und kurz nach den Engsub-Gruppen ihre Subs releasen, sollten bessere Noten bekommen, nur weil sie so schnell sind? Sorry, aber dann bist du hier definitiv an der falschen Adresse. Diese Seite richtet sich primär an qualitätsbewusste Fansubgucker und ich bewerte bei den Reviews auch ausschließlich die Qualität der Subs, nicht die Geschwindigkeit. Und daran wird sich auch nichts ändern. (Zumal bei der Geschwindigkeit durchaus mehr Qualität drin sein könnte – ich wage zu behaupten, innerhalb von 5-6 Stunden nach Engsub-Release einen halbwegs brauchbaren Sub, der hier mindestens eine 2 einheimsen würde, im Alleingang produzieren zu können. Für die Nichijou OVA haben wir zu zweit ja auch nur 4 Stunden gebraucht, und das Ergebnis ist deutlich hochwertiger als das hier.)

Um deinen Avatar zu ändern, melde dich bitte mit der hier angegebenen Mailadresse unter Gravatar.com an und lade dort deinen neuen Avatar hoch.