Mütsch und ich werden ab sofort Podcasts zu den jeweiligen kommenden Anime-Seasons aufnehmen und hier und bei Blog107.de mehr oder weniger regelmäßig (und zeitnah zu den Ausstrahlungen) veröffentlichen. Dabei werden wir pro Podcast fünf Anime vorstellen und bewerten. Das Ganze gibt’s als komfortables Youtube-Video, in dem unsere Bewertungen eingeblendet werden und über die ihr auch zu den jeweiligen Anime im aktuellen Podcast springen könnt.

In dieser Ausgabe:

  • Hiiro no Kakera (Studio Deen)
  • Kimi no Iru Machi (Tatsunoko Production)
  • Ozuma (LandQ/Gonzo)
  • Space Bros (A-1 Pictures)
  • Folktales from Japan (Tomason)

Wenn ihr Verbesserungsvorschläge habt, dann ab in die Kommentare damit (abgesehen davon, dass ich weniger ähmen sollte, aber das sollte sich von alleine geben, sobald ich wieder im “Moderationsflow” drin bin, aus dem ich momentan ein wenig raus bin, da ich vor 1,5 Jahren zum letzten Mal im Radio moderiert habe).

Autor:
Datum: 05.04.2012
Kategorien: Blog, Podcast

  1. 1 | naich

    Gebbi sollte weniger ähmen :V

    Und ein bisschen genauer hättet ihr recherchieren können. Doraemon ist nicht nur einer der längsten Anime, der in Japan läuft, sondern die so ziemlich erfolgreichste(n) Serie(n) überhaupt in Übersee, vergleichbar mit diversen Disney-Serien/Filmen hierzulande. Außerdem kommen so ziemlich jedes Quartal mindestens zwei neue Kinderanime heraus, die das Thema “Japanische Volksmärchen” behandeln.
    Solche Kleinigkeiten stören mich halt ein wenig, aber ansonsten ist der Podcast ziemlich gut gelungen. Wann kommt der nächste? :3

    Mich wunderts nur, dass Gebbi ein so altes Charakterdesign, wie Ozma es hat, zugesagt hat. Du bist doch sonst so ein “ales was alt ist ist doff”-Kerl :V

  2. 2 | nano

    Wäre Hiiro no Kakera ein Shonen-Romance Anime, mit männlichem Hauptchara und weiblichem Harem, hätte der Anime doch bestimmt 10/10 bekommen, egal wie “tollpatschig” der Hauptchara ist, oder? xD
    (Das sind ja meistens auch nur irgendwelche voll-loser, bei denen sich keiner erklären kann, warum da gleich ne ganze Horde Frauen was von will….)

    Übrigens heißt “Hiiro” “scharlachrot”; würde es “Hero” heißen, hätte es in Katakana geschrieben werden müssen.

    PS: Nein, ich habe den Anime nicht gesehen und habe es eigentlich auch nicht vor xD

    • 3 | Gebbi

      Übrigens heißt “Hiiro” “scharlachrot”; würde es “Hero” heißen, hätte es in Katakana geschrieben werden müssen.

      Verdammt :V Okay, dadurch klingt der Titel natürlich gleich deutlich schwuler :ugly:

  3. 4 | nano

    *noch mal ich*

    “Kimi no iru Machi” <- also ich möchte den Titel nicht übersetzen müssen. Das ist grammatisch irgendwie absoluter Blödsinn. "Dein sein Stadt" oO Ich lehn mich mal weit aus dem Fenster "Deine Stadt, in der ich bin"? xD jedenfalls iru /=wohnen (das wäre "sumu") Wobei "iru" auch "brauchen" heißen könnte. Wird ja immer besser *g*

    @Ozuma:
    Wieso veraltetes Chara-Design? Jeder Autor hat halt seinen eigenen Stil. Der kann sich natürlich über die Jahre auch ändern, aber wenn ein Autor über Jahrzehnte mit dem gleichen Stil aktiv ist, hat das nichts damit zu tun, dass der Stil irgendwann mal "in" war und nun veraltet ist oder so. Und Matsumoto Leiji hat nun mal einen ganz speziellen Stil :D

    • 5 | naich

      Na guck mal:
      Kimi –> Du
      no –> Possessivpartikel
      iru –> existieren/sein
      machi –> Stadt

      Mir ist gerade entfallen, wie man das grammatikalische Konstrukt dazu nennt, aber “iru machi” sieht man in dem Fall als einen einzigen Ausdruck an, also “Existier-Stadt”. Aus “kimi no” wird ein schlichtes “dein”, also “Deine Existier-Stadt”, oder in schönerem Deutsch: “Die Stadt, in der du existierst/bist”. Geh mal ein bisschen weg vom wörtlichen Übersetzen und versuch, den Sinn des Satzes zu erkennen und ihn dann in schönes Deutsch umzuformulieren.
      “Sumu” steht zwar nicht im Titel, aber diese freiere Übersetzung trifft den Sinn des Titels und sollte genauso als richtig angesehen werden, finde ich.

      Ach, ich bin doch gern ein blöder, kleiner Weeaboo :x

      • 6 | DigiFox

        Im Deutschen würde man es wohl eh einfach mit “Deine Stadt” übersetzen. Dass du in der Stadt bist, sollte bei dem Titel klar sein.
        Vielleicht könnte man es aber so auch zweideutig sehen, also u.a. der Besitzer dieser Stadt zu sein, wobei eine einzelne Person eine Stadt besitzen kann? daher passt es schon, denke ich.

        kimi=no=iru machi, irgendwie so wird es auch im Morphosyntax gemacht.

      • 7 | nano

        Na ja, so ganz trifft’s deine Erklärung aber auch nicht. ^^ Und wörtlich hab ich auch nichts übersetzt. Ich wollte nur deutlich machen, dass der Satz eben grammatisch Blödsinn ist. Oder zumindest kein 0815-Satz, den man so einfach übersetzen könnte.
        Ist irgendwie aber blöd zu erklären, zumal ich grad selbst nicht auf die richtigen Begriffe komme. Sagen wir einfach, bei Verb-Substantiv-Konstruktionen haben wir ein Substantiv mit Relativsatz dran. Also “iru machi” -> “die Stadt, in der x ist”.
        Hieße es “Die Stadt, in der du bist.” müsste es meiner Ansicht nach aber “Kimi _ga_ iru machi” heißen, wenn man es zurück ins Japanische übersetzt. Da passt das “no” nicht rein. Denn “kimi no” heißt schlicht “dein”. Deswegen hatte ich überlegt, ob es ein Konstrukt der Art “Deine Stadt, in der x ist.” ist, wobei x eben nicht mit im Titel steht und man sich’s dazu denken muss.
        Natürlich kann ich mich irren, aber man sollte es sich beim Übersetzen auch nicht zu einfach machen. ;)

        “sein” und “wohnen” kann zwar identisch sein, muss es aber nicht. Ich kann auch in Berlin sein, da wohne ich aber nicht ;) Natürlich kann sich’s aus dem Anime ergeben, wer gemeint ist, aber den hab ich zugegebermaßen nicht gesehen. ^^

        • 8 | nano

          PS ich bezog mich auf naichs Kommentar xD

        • 9 | naich

          Na ja, stimmt aber eigentlich nicht. Der Satz ist weder grammatikalischer Blödsinn noch 0815^^
          Und natürlich hab ich etwas freier übersetzt. Die wörtliche Variante hab ich eh schon genannt (“Deine Existier-Stadt”), aber das klingt im Deutschen nun mal dämlich xD
          “Ga” müsste aber afaik auch möglich sein und – da geb ich dir auch recht – ist auch für ein deutschsprachiges Ohr um einiges logischer.

          Ich denke mal, dass Gebbi und Mütsch den Titel nicht selbst übersetzt, sondern die deutsche oder englische Variante davon auf irgendeiner Seite gelesen haben, und wenn die es mit “wohnen” übersetzt haben, geh ich mal davon aus, dass diese Person halt nicht nur in der Stadt “ist”, sondern auch dort “wohnt”. xD Die Übersetzer werden sich schon was dabei gedacht haben^^

  4. 10 | ScHiLLaaaR

    Könntet ihr das auch als mp3 und RSS Feed anbieten? dann könnte Zune das automatisch runterladen.

    Nur wenn es keine Umstände bereitet ^___^

  5. 11 | darkerfan22

    gambatte gebbi. vergiss aber bloß nicht dein schulsystem. indem du die anderen fansubs bewertest.

  6. 12 | DigiFox

    Würde mir den Podcast auch gerne reinziehen, aber mit langsamen UMTS I-net über Youtube leider nicht machbar.
    Vielleicht habe ich das nächste Jahr Zeit in Japan mal reinzusehen :<

  7. 13 | marlex

    Würde noch vorschlagen die TimeStamps noch in die Videobeschreibung zu packen. Ich mach Anmerkungen generell aus, wenn ihr diese nicht anfangs extra im Video erwähnt hättet, wären sie mir nicht aufgefallen.

    Sonst sehr gut. Hab nichts weiter auszusetzen. :3

  8. 14 | Himiko

    Hey,

    ich fand euren Podcast wirklich toll ^^, besonders der erste Kommentar zu Hiiro no Kakera fande ich sehr lustig ^^, da ich mir die erste Folge vorgestern auch angeguckt habe und ich es genauso schlecht wie ihr fandet. In Kimi no Iru Machi und Space Bros werde ich dank euch auch mal reinschauen ;-) .

    Freue mich schon auf den nächsten Teil.

    Liebe Grüße
    Himiko

  9. 15 | Cyril

    Wow, 50 Minuten… Da hat man die Hälfte der Anime ja selbst geschaut ^^
    Aber das ist keine Kritik, ich hab halt einfach keine Geduld, so lange Dunkeldeutschen zu lauschen.

Um deinen Avatar zu ändern, melde dich bitte mit der hier angegebenen Mailadresse unter Gravatar.com an und lade dort deinen neuen Avatar hoch.