Weiterlesen

Gepostet von am 27.06.2017 | 9 Kommentare

Der deutsche Publisher nipponart hat vor kurzem bestätigt, dass sie sich die DVD- und Blu-ray-Rechte am aktuell noch laufenden Anime Tsugumomo gesichert haben. Die Serie läuft derzeit im Simulcast bei Crunchyroll und wird von dem noch recht neuen Studio Zero-G (Battery) animiert. Auf dem Regiestuhl sitz dabei Ryouichi Kuraya (Episodenregie – Battery) und das Drehbuch stammt ebenfalls von ihm. Das Charakterdesign kommt von Kiyotaka Nakahara (Ichigo 100%).

Adaptiert wurde der Anime von Yoshikadu Hamadas gleichnamigem Manga.

Auf seiner Facebookseite hat nipponart außerdem eine Beschreibung veröffentlicht:

Kazuya Kagami ist eigentlich ein ganz normaler Junge, der aber eine sonderbare Angewohnheit hat: Er trägt ständig den Obi (eine Art Gürtel für einen Kimono) seiner verstorbenen Mutter mit sich herum. Hört sich zwar ein wenig verschroben an, aber noch merkwürdiger wird es, als eines Tages der Obi in Form der wunderschönen Kiriha als Yokai erwacht. Der durchgeknallte, aber gleichzeitig auch sehr attraktive Geist, verlangt fortan die Dienste von Kazuya und reitet diesen von einem ins andere übernatürliche Abenteuer!

Quelle: Facebook

Weiterlesen

Gepostet von am 06.06.2017 | Keine Kommentare

KSM hat am 29. Mai verkündet, dass sie sich die Rechte an der Serie ACCA: 13-ku Kansatsu-ka (engl. ACCA: 13-Territory Inspection Dept.) gesichert haben. Die 12-teilige TV-Serie lief diesen Winter im japanischen Fernsehen und wurde von Madhouse (One Punch Man) animiert. Die Regie übernahm Shingo Natsume (One Punch Man). ACCA basiert auf einem Manga von Natsume Ono. KSM bringt die Serie voraussichtlich 2018 auf DVD und Blu-ray und beschreibt die Serie folgendermaßen:

Das Königreich Dowa ist in 13 Staaten aufgeteilt. Diese 13 Staaten haben viele Agenturen, die von der riesigen Organisation, bekannt als ACCA, gesteuert werden. Innerhalb der ACCA ist Jean Otis die rechte Hand der Kontrollstelle. Seine Agentur hat 13 Personen, die in jedem der 13 Staaten für Ordnung sorgen. Sie behalten den Überblick über alle Aktivitäten des ACCA quer durch das Königreich und leiten die Daten von jedem ACCA-Büro in die Hauptstadt zur Zentralstelle. Jean geht auch oft auf Geschäftsreisen in die anderen Bezirke, um dort die Lage und das Personal zu überprüfen.

Quelle: Facebook

Weiterlesen

Gepostet von am 30.05.2017 | Keine Kommentare

AniMoon hat heute auf seiner Facebook-Seite angekündigt, dass sie sich die Lizenz an dem Anime Usagi Drop gesichert haben. Die 11-teilige Serie lief in der Sommer-Season 2011 und erzählt die Gesichte von Daikichi, der die uneheliche Tochter Rin seines verstorbenen Großvaters aufnimmt. Für Daikichi ist das eine komplett neue Erfahrung und es kommen haufenweise Probleme auf ihn zu, mit denen er zurecht kommen muss. Usagi Drop basiert auf einem Manga von Yumi Unita.

Animiert wurde die Serie von Production I.G (Psycho-Pass) unter der Regie von Kanta Kamei (Saekano: How to Raise a Boring Girlfriend). Die Rolle des Drehbuchautors übernahm Susumu Mitsunaka (Haikyuu!!) und das Charakterdesign stammt von Yuu Yamashita (Izetta: The Last Witch).

Der Publisher veröffentlicht die Serie inklusive der Special-Episode Ende 2017 auf DVD und Blu-ray. Usagi Drop wird auf 3 Volumes aufgeteilt und in einer hochwertigen Verpackung erscheinen.

Quelle: Facebook 

Weiterlesen

Gepostet von am 24.05.2017 | 5 Kommentare

Wie der Spartensender ProSieben MAXX, der ähnlich wie DMAX auf junges sowie eher männliches Publikum ausgerichtet ist, via Twitter bekannt gab, wird Dragon Ball Super ab Herbst diesen Jahres dort im Programm zu sehen sein.

Die Serie reiht sich inhaltlich zwischen dem Ende von Dragon Ball Z und dem Nachfolger Dragon Ball GT ein und erzählt die Geschichte, die nach dem großen Kampf gegen Boo und vor dem großen Turnier passiert ist, bei dem Son Goku auf dessen Wiedergeburt Oob trifft. Dazwischen liegen rund 10 Jahre, in denen natürlich wie immer viel passiert und allerhand neue Superschurken auftauchen.

Wie schon bei den Kommentaren auf Twitter zu sehen ist, scheint sich erneut – wie auch schon seiner Zeit bei Dragon Ball Kai – ein Shitstorm anzukündigen, sollte der Publisher (Kazé?) eine deutsche Vertonung mit anderen Sprechern als dem Dragon-Ball-Z-Urcast produzieren. Die Stimmen aus den Mündern von Tommy Morgenstern (Son Goku), David Nathan (Piccolo) und Co. sind bei den Fans extrem beliebt und sehr gewünscht. Als dies bei DB Kai, wie bereits erwähnt, nicht der Fall war, sorgte dieser Umstand für viel Hass – fast ausschließlich in Richtung von Kazé, die damals den Release in Deutschland produziert haben und bisher fast alles rund um die Marke Dragon Ball innehatten.

Auch bei Dragon Ball Super besteht die Chance, dass die Serie ohne die bekannten Stimmen erscheinen wird. Die Gründe dafür sind vielschichtig und oftmals nicht öffentlich einsichtig. Allen voran ist die Serie schon jetzt verdammt lang. In Japan sind bereits fast 100 Episoden erschienen, die relativ zügig am Stück vertont werden müssen. Gerade Sprecher wie David Nathan, der neben Kinofilmen (aktuell Johnny Depp in Pirates of the Caribbean 5), diversen TV-Serien sowie Hörspielen und Hörbüchern gut ausgebucht ist, wären für so ein Mammutprojekt sicherlich nicht leicht zu bekommen. Mit dazu kommt, dass in Dragon Ball bekanntlich viel geschrien wird, was auf die Stimmbänder geht und solche Einsätze daher bei prominenteren Sprechern eher unbeliebt sind.

Bleibt abzuwarten wie sich die Sache entwickelt. Wem das ganze Synchro-Thema sowieso am Popo vorbei geht, der freut sich einfach auf den Release von Dragon Ball Super in Deutschland.

Weiterlesen

Gepostet von am 21.05.2017 | Keine Kommentare

Auf Anime on Demand wurde mit The Anonymous Noise der nun insgesamt fünfte Simulcast für diese Season angekündigt. Nipponart hatte sich die Rechte dafür gesichert und wird die Animeserie auf AoD zur Verfügung stellen.

In Japan startet der Anime am 11. April, deutsche Animefans müssen jedoch noch einen zusätzlichen Tag warten. Auf AoD wird die neueste Folge der Serie immer mittwochs ab 17 Uhr erscheinen.

The Anonymous Noise basiert auf einem Shoujo-Manga von Ryoko Fukuyama. Animiert wird die Serie vom Studio Brain’s Base, die Regie führt Hideya Takahashi.

The Anonymous Noise wird auf AoD folgendermaßen beschrieben:

Nino, ein Mädchen, das es liebt zu singen, musste sich in ihrer Kindheit von zwei ihrer besten Freunde trennen. Momo, in den sie verliebt war, und Yuzu, der Songs komponiert, versprachen ihr beide, sie anhand ihrer Stimme wiederzufinden. Nino hat dieses Versprechen nicht vergessen und singt seitdem jeden Tag. Inzwischen geht das Mädchen auf die High School und wie es das Schicksal will, besuchen ihre Freunde von damals dieselbe Schule …

Quelle: Anime on Demand

Weiterlesen

Gepostet von am 06.04.2017 | Keine Kommentare

Vor ein paar Wochen bereits wurde von Anime on Demand mit My Hero Academia – New Season der erste Anime für die neue Season angekündigt und heute wurde nun das Simulcast-Programm der Animestreamingseite mit Attack on Titan Season 2 um eine weitere Fortsetzung zu einer beliebten Animeserie von Kazé erweitert.

Beide Serien starten in Japan am 1. April und sollen kurze Zeit später auf AoD mit deutschen Untertiteln verfügbar sein.

Neben den beiden Fortsetzungen sollen außerdem noch weitere Simulcast-Titel folgen, die demnächst angekündigt werden.

Um auf die neue Staffel warm zu machen, erschien für My Hero Academia – New Season bereits am 25. März eine Sonderfolge, die die Ereignisse der ersten Staffel zusammenfasst und auch schon jetzt auf Anime on Demand verfügbar ist.

My Hero Academia – New Season wird wie die erste Staffel vom Animationsstudio Bones unter der Regie von Nagasaki Kenji animiert. Die Handlung der ersten Staffel der Animeserie wird auf AoD folgendermaßen beschrieben:

Izuku ist ein schwächlicher „Normalo“. In einer Welt, in der die Mehrzahl der Menschen mit übermenschlichen Fähigkeiten geboren werden, besitzt er leider überhaupt keine angeborene „Spezialität“. Trotzdem möchte er ein Superheld werden und andere Menschen retten – so wie sein großes Idol „All Might“ – der mächtigste aller Superhelden. Izuku hat Glück: All Might nimmt ihn unter seine Fittiche und macht Izuku für die superschwere Aufnahmeprüfung an der elitären Hero Academy fit.

Auch Attack on Titan Season 2 wird größtenteils vom selben Team produziert werden wie die Vorgängerstaffel. So wird Wit Studio wieder für die Animationen und Tetsuro Araki für die Regie zuständig sein. Beschrieben wird die Serie auf AoD wie folgt:

Seit dem Tag, an dem der trügerische Frieden der Menschheit durch das Erscheinen des kolossalen Titans zerstört wurde, scheinen die Tage des Kämpfens für Eren Jäger kein Ende zu nehmen …Nachdem er zusehen musste, wie seine Mutter vor seinen Augen von einem Titanen gefressen wurde, schwor er, die Titanen gänzlich aus dieser Welt auszulöschen.

Jedoch verwandelt sich Eren inmitten eines grausamen Kampfes selbst in die Gestalt eines Titanen. Um den Menschen die Freiheit zurückzubringen, nutzt er seine Kraft als Titan und trifft in Stohess innerhalb der Mauer Sina auf den weiblichen Titanen. Eren kann den brutalen Kampf zwischen den beiden Titanen nur knapp zu seinen Gunsten entscheiden. Trotzdem bleibt Eren – und der Menschheit – keine Atempause, denn der nächste Kampf zeichnet sich bereits ab: Eine große Anzahl Titanen bringt Mauer Rose in Gefahr, doch wie soll sich die Menschheit dem entgegenstellen?

Quelle: Anime on Demand

Weiterlesen

Gepostet von am 30.03.2017 | 1 Kommentar

Seite 1 von 4312341020Letzte »