Gastartikel von Codo III

Und wollen wir gar nicht lange auf die nächste Gruppe warten und schauen weiter Another, diesmal die Folge 3 von Chinurarete.

Lokalisierung:  jap. Anrede, jap. Namensreihenfolge
Versionen: MP4 h264 (10-bit) mit Hardsubs (300 MB)
Kapitel: nicht vorhanden 

 

Encode:

Kann man sehen, hat aber ziemlich fieses Banding, das bei Hi10P eigentlich gar nicht auftreten sollte. Zudem gab es in der Folge (einen) Bildfehler.
Der Unterschied der Qualität des Encodings sollte klar sein, wenn z.B. Sola bei NanaOne ein optimales Bild bei halber Größe hinbekommt.

Bewertung: ausreichend

Timing:

Es wurde überwiegend exakt auf den Dub getimed – ohne Lead-In und -Out. Und so wurden dann die Zeilen auch normalerweise nicht auf Scenetime gesetzt oder gelinkt, wenn es sinnvoll gewesen wäre. Dadurch wirken fast sämtliche Zeilen zu kurz und unruhig. Besonders deutlich bei Sätzen, bei denen nur ein Wort gesprochen wird: Die flackern quasi nur kurz auf. Ansonsten folgt der Time keinem erkennbaren Muster, mal ist er etwas zu früh, hört im Dub auf, Zeilen sind merkwürdig getrennt, … Man kommt damit irgendwie durch die Folge, aber es nervt schon ziemlich.

Bewertung: mangelhaft

Typeset/Styling:

Beim Typeset hat man sich durchaus Mühe gegeben. Die Schilder, die man gesetzt hat, hat man sauber gecleant, also “von dem Japanischen befreit”, man mag selbst entscheiden, ob man das so lieber mag oder nicht. Sauber gesetzt sind sie jedenfalls. Etwas schade ist, dass man etwa eine Zeitung, die zweimal im Fokus des Bildes lag, nicht übersetzt und getyped hat. Das hätte mich schon interessiert.

Der Mainfont ist ebenfalls eine sehr gute Wahl. Der Border hat eine ausreichende Stärke, hinzu kommt ein leicht störender Schatten in Halbtransparenz. Man hat sich die Mühe gemacht, für die einzelnen Charaktere unterschiedliche Farbgestaltung vorzunehmen, die überwiegend ein eher kontrastarmes Grau mit einem Stich der entsprechenden Farbe ist. Ich bin eh schon kein großer Freund von Charakterfarben, aber jedem Nebencharakter noch irgendwie eine andere Nuance im Grau abzugewinnen, ist wirklich eher störend und zumeist weder passend noch schön noch gut zu lesen. Mich hat’s zumindest eher verwirrt, und wenn ich das recht erkannt habe, Chinurarete auch, denn sie sind nicht immer korrekt gesetzt. Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass man eine echte Kursive nimmt (bei Gedanken), statt der üblichen Schräge.

       

Bewertung: sehr gut (Typeset), gut bis befriedigend (Styling)

Karaoke:

Die Effekte sind zwar etwas aufwendiger gestaltet, wirken aber eher, als hätte man in der Hauptsache irgendwelche Effekte draufklatschen wollen. Und eine Blutfontäne im OP ist nicht nur ziemlich ausgelutscht, sondern wirkt auch ziemlich daneben. Im ED, wo man halt irgendwas ohne Blut draufgeschmissen hat, hätte man lieber in einen Fad-In investieren sollen. Na ja, so richtig stören tut’s insgesamt nicht, aber weniger wäre auf jeden Fall mehr gewesen.

 

Bewertung: ausreichend

Werbe-Eyecatch:

Keine Ahnung, worunter ich das fassen soll, ich find’s aber erwähnenswert. Na ja, jedenfalls hat man das Eyecatch mit den Sponsoren nach dem OP mit dem eigenen Gruppenlogo ausgetauscht und mit dem Lizenz/”Kauft Blu-rays”/whatever-Text gedubt. Eigentlich eine ganz nette Idee, wäre aber vielleicht eine Überlegung wert, dafür nicht sein Headset-Mikro zu nehmen und insbesondere das mit der Musik auch so abzumischen, dass man irgendwas vom dem versteht, was man sich zurechtgenuschelt hat. So ist’s dann leider nur kurios.

Qualität der Untertitel:

Wow, erst mal ein Lob. Ich habe wirklich im gesamten Sub keinen einzigen echten Fehler gefunden. Das hat man wirklich selten. Das Ganze liest sich auch recht flüssig und passend und es gab keine Stelle, die ich eigens ankreiden würde (und das würde man hier auf Screenshots wohl auch nicht nachvollziehen können) – aber insgesamt haben viele Sätze die Tendenz, leicht unpräzise formuliert oder einen Ticken zu “klinisch” zu sein. Nicht wirklich schlimm und nichts, worüber ich mich aufregen würde – nur die “Königsklasse” ist das halt nicht ganz.
Leider sind auch hier Zeilen gerne etwas zu lang – ebenfalls kein großes Drama, aber aufgrund des arg knappen Timings führt das doch häufig dazu, dass man einige Zeilen einfach nicht in der gegebenen Zeit vollständig lesen kann.

 

“recht” – geht beides, aber ich hatte es bei NanaOne auch schon angemerkt ^^

Okay, formell falsch. Aber als Umgangssprache durchaus in Ordnung. Zumindest besser als dieses verkrampfte und zumeist deplatzierte “Ergibt Sinn”, bei dem man in 90% der Fälle eindeutig nachvollziehen kann, dass man “Macht Sinn” schreiben wollte, sich erinnerte, dass das kein Deutsch ist, und dann “Ergibt” schrieb.
Das Deutsche hält aber recht viele Möglichkeiten bereit, dass sowohl richtig als auch nicht-scheiße-klingend auszudrücken: “Klingt gut”, “ist sinnvoll”, “richtig so”, etc. – je nachdem, was man für einen Kontext hat.

Bewertung: (noch) sehr gut

Endnote: 2

Fazit:  Ein guter Fansub, der etwas unter seinem Timing leidet und mit seinen unterschiedlichen Farben im Styling etwas nervt. Wen das nicht stört (oder gar mag) kann aber sorglos zugreifen. Persönlich würde ich NanaOne den Vorzug geben, aber als Alternative durchaus zu empfehlen.

 

Autor:
Datum: 06.03.2012
Kategorien: Blog, Fansub-Reviews

  1. Zu den paar Mängel wie Encode, Timing und Farbsub (auch wenn ich das nicht als negativen Aspekt betrachte) würde ich gerne noch etwas schreiben, aber erst einmal danke für die positive Bewertung.
    Folgendes soll zwar keine Entschuldigung für unsere Fehler bei Timing und Encode(d.h. nur Banding in diesem Fall) sein, aber es soll zumindest erklären, wie es denn überhaupt dazu kam.
    Beim Timing gebe ich zu, dass wir in der Vergangenheit in diesem Bereich wohl ziemlich viel falsch gemacht haben und erst sehr spät gemerkt haben, dass man das überhaupt anders machen sollte. Die Gruppe haben wir vor etwas über einem Jahr mit beinah keiner Vorerfahrung gegründet und haben uns dann so ziemlich alles selbst beigebracht und uns eingearbeitet. Dabei haben wir uns nach Fansubs gerichtet, die wir zu diesem Zeitpunkt als besonders gut erachtet haben, allerdings ist uns die Tatsache, dass es so etwas wie Scenetiming usw. gibt dabei nicht bewusst aufgefallen und wir hatten uns in dieser Hinsicht auch nicht näher erkundigt. Daher waren wir bis vor kurzem auch noch völlig überzeugt davon, in dieser Hinsicht gar nichts falsch zu machen. Ich meine zumindest, dass es mich davor nie bewusst gestört hat. Jetzt, da ich weiß, was es ist, sieht das anders aus; plötzlich hat es angefangen, mich zu stören. Ähnlich war es bei dem Banding:
    Es ist uns zwar aufgefallen, aber wir dachten, das wäre eben so und daran ließe sich nichts machen.
    Seit dem Release von Another Folge 4 haben wir jedoch bei allen Projekten das Timing verbessert und das Banding entfernt (zumindest sehe ich als Laie in Sachen Encode nichts mehr davon).
    Was die farbigen Subs anbelangt, kann ich nur sagen, dass ich und HunterZ (der Mitgründer) hier beide der Meinung sind, dass dies ein guter Aspekt ist. Wir haben schon bei ein paar Sachen Umfragen gemacht, ob eine Änderung erwünscht ist, doch in diesem Fall möchten wir das auf jeden Fall beibehalten, da es uns persönlich besser gefällt und wir das schließlich nicht gewerblich machen, sodass wir uns nach den „Kunden“ richten müssten.

    „aber jedem Nebencharakter noch irgendwie eine andere Nuance im Grau abzugewinnen“
    Hierzu muss ich noch sagen, dass ich nur den Charakteren eine eigene Umrandung gegeben habe, die auch auf der offiziellen Homepage gelistet sind, also würde ich sie nicht unbedingt als „Nebencharaktere“ bezeichnen. Bis jetzt (Folge 9) haben bis auf die Lehrerin, von der ich immer noch nicht weiß, wieso sie wichtig sein sollte, alle diese Charaktere auch eine größere Rolle gespielt.

    Wir heißen übrigens „Chinurarete“ nicht „Chinurete“.^^ (Zweite Zeile in Review)

    • 2 | chibi`

      Nicht jeder auf der offiziellen Seite gelistete Charakter ist automatisch ein “Hauptcharakter”. Also ich kenne kaum ein Anime, wo man mehr als 2-4 Protagonisten hat.

      MAL listet nur Mei und Kouichi als “Main”. Allgemein empfinde ich bei den meisten Serien (überhaupt) verschiedene Farben eher als unpassend. Ich höre doch, wer gerade redet.

    • 3 | Gebbi

      Ähnlich war es bei dem Banding:
      Es ist uns zwar aufgefallen, aber wir dachten, das wäre eben so und daran ließe sich nichts machen.
      Seit dem Release von Another Folge 4 haben wir jedoch bei allen Projekten das Timing verbessert und das Banding entfernt (zumindest sehe ich als Laie in Sachen Encode nichts mehr davon).

      Du scheinst zwar kein großer “Freund” unserer Reviews zu sein (hatte ich zumindest bisher das Gefühl), aber in gewisser Weise scheinen sie ja letztendlich doch was bewirkt zu haben (auch wenn ihr zuvor nur eine Kurzbewertung bei GC von mir bekommen hattet). So was freut mich dann auch zu sehen, weil ich sehe, dass es doch Gruppen gibt, die sich auch tatsächlich verbessern wollen – und auch wenn es mir viele immer noch nicht glauben wollen: Das ist das Hauptziel meiner Reviews. Ich hab zwar in eure aktuellen Folgen noch nicht reingeschaut, aber ich schätze mal, dass sich da mittlerweile durchaus was getan hat, nachdem ich und einige andere Encoder HunterZ in den letzten Wochen mit Tipps quasi “überschüttet” haben ^^ Ich bin jedenfalls gespannt, wie so der Fortschritt bei euch und den anderen Gruppen in den kommenden Seasons aussehen wird.

      • Ich freu mich zwar nicht gerade, wenn man an meiner Arbeit herummeckert, vor allem wenn ich den Grund nicht wirklich nachvollziehen kann und es somit auch nicht verbessern könnte, ohne dass es mir danach ggf. selbst nicht mehr gefällt, und bin tatsächlich kein großer Fan davon, wenn man die Arbeit anderer abwertend niedermacht, was du in deinen älteren Reviews gerne getan hast, aber wenn du schon Reviews machst, dann sehe ich keinen Grund dafür, sie nicht zu lesen, wenn ich dabei vielleicht etwas dazulernen könnte; wobei ich anmerken muss, dass die neueren nicht mehr so provokant sind wie die ersten.

        Wie ich gesehen habe, bist du auch der Meinung, dass die Leute, die deine Kritik trotzig abweisen, sie sich nicht zu Herzen nehmen würden und sie ihnen ohnehin egal sein. Ich kann ihre Reaktionen allerdings nachvollziehen und ich würde das eher so deuten, dass sie sich wirklich Mühe gegeben haben und es sich deswegen besonders zu Herzen nehmen. Vielleicht kannten sie einfach nur nicht die richtigen Regeln oder hatten sie falsch gelernt, das heißt ja nicht, dass sie sich nicht bemüht haben.

        • 5 | Gebbi

          Wie ich gesehen habe, bist du auch der Meinung, dass die Leute, die deine Kritik trotzig abweisen, sie sich nicht zu Herzen nehmen würden und sie ihnen ohnehin egal sein. Ich kann ihre Reaktionen allerdings nachvollziehen und ich würde das eher so deuten, dass sie sich wirklich Mühe gegeben haben und es sich deswegen besonders zu Herzen nehmen. Vielleicht kannten sie einfach nur nicht die richtigen Regeln oder hatten sie falsch gelernt, das heißt ja nicht, dass sie sich nicht bemüht haben.

          Ach, von den Gruppen selbst gab es bisher fast durchweg positiven Zuspruch, auch von einigen, die sehr schlechte Noten bekommen haben. Waren eher irgendwelche Leecher und Trolle, die sich dann über die Reviews beschwert haben. Und deren Meinung geht mir am Allerwertesten vorbei, denn ich will den Gruppen ja Hilfestellungen geben, was bei denen ja überwiegend gut anzukommen scheint. Und das ist wiederum für mich ein Antrieb, die Aktion fortzuführen.

      • 6 | darkerfan22

        ich auch ^^ ich hoffe mal das die chinus und ihr 71er ein anime zusammen subbt.

    • Jo, schlechtes Timing kann zwar ziemlich nerven, aber man merkt es nicht bewusst und könnte nicht mit dem Finger darauf zeigen – wenn man eben nicht weiß, wie es anders geht. Ist insofern ein beliebter “Anfängerfehler”. Freut mich zu hören, dass ihr euch da ein wenig reingelesen habt.

      Zu den Charakter-Styles. Ich bin allgemein kein Freund davon, aber ich kann damit leben^^ Problem hier war – nach meinem Geschmack – dass es einfach zu viele unterschiedliche Styles waren, zu Charakteren, die ich gar nicht ernsthaft wahrgenommen hatte – was mich irritierte, weil ich die Styles gar nicht mehr zuordnen konnte. Zudem harmonieren die Styles nicht sonderlich miteinander – weshalb man immer einen Irritationsmoment hat, wenn man sich auf einen neuen Style einstellen muss. Und das ist ziemlich fies, wenn 7 Leute miteinander reden.
      Das ist natürlich ab einer bestimmten Zahl an Styles auch ein organisatorisches Problem, weil irgendwann natürlich die Möglichkeiten Styles zu entwerfen ausgeschöpft sind, wenn sie denn gut lesbar und zum Anime, Charakter und zueinander passend sein sollen.
      Ich würd’s da einfach vom Anime abhängig machen, welche Charaktere sich wirklich anbieten, ihnen einen eigenen Style zukommen zu lassen.
      Und wenn ihr Shadow nutzen wollt, ihn farblich entsprechend anzupassen und nicht komme was wolle Schwarz zu lassen.
      Na ja, so weit meine 5 Cent.

      Und den falschgeschrieben Namen mal korrigieren^^
      LG

  2. 8 | nano

    Auf der Zeitung steht übrigens so was wie “rasanter Anstieg teuflischer Morde” oder in der Art. Die andere Zeitungs-Überschrift macht für mich spontan jetzt keinen Sinn.
    ^^

    • 9 | Gebbi

      “Plötzlich verstärkte Anzahl von Morden auf der Straße” hatten wir in unserem Sub stehen. Aus der anderen Überschrift konnten wir (bzw. konnte sich naich) auch nichts zusammenreimen ^^’

      • 10 | DigiFox

        Wobei ihr beides übersetzt habt, aber alles an die eine Stelle geschrieben habt.
        Denn Straße “könnte” man von der Überschrift nehmen und nicht da, wo eure Übersetzung steht.

        昨年度の数倍のペース würde ich einfach nur mit “Schneller als letztes Jahr” übersetzen.

      • 11 | naich

        Aus der anderen Überschrift konnten wir (bzw. konnte sich naich) auch nichts zusammenreimen ^^’

        Beschuldige nicht mich, ich sehe diese Zeitung zum ersten Mal :V

Um deinen Avatar zu ändern, melde dich bitte mit der hier angegebenen Mailadresse unter Gravatar.com an und lade dort deinen neuen Avatar hoch.