Gastartikel von Codo III

Oh, ich muss mich wohl letzte Review geirrt haben: Another ist wohl doch oversubbt. Zumindest ist ein Sub von SFS(&Honto) immer ein guter Indikator dafür. Aber egal, dann schau ich mir halt noch eine Folge an. Leider kann ich das nicht mit dem Schauen der Serie verbinden, denn so weit ist man hier ja nicht. Also dann halt noch mal Folge 1.

Lokalisierung: jap. Anrede, jap. Namensreihenfolge
Versionen: MP4 h264 (8-bit) mit Hardsubs (350 MB)
Kapitel: vorhanden 

 

Encode:

Der größte Encode im Test, lohnen sich die 200 MB mehr? Nope – Das Bild ist weichgespühlt, matschig und hat ziemlich fieses Banding.

Bewertung: mangelhaft

Timing:

Sehr schönes und ruhiges Timing. Nichts blinkt, sauber auf Szenenwechsel getimed – so wie man das haben möchte.

Bewertung: sehr gut

Typeset/Styling:

Der Mainstyle hat einen Border in dunkelrot, irgendwie verfolgt es mich ja bei der Serie. Als Schriftart wählte man die recht gern verwendete Blue Highway. Die ist sicherlich gut zu lesen, ihre markanten, vorzeitig abgeschnittenen Striche halte ich aber für etwas “spacig” und verbinde ich eher mit Sci-Fi. Na ja…
Alternativstyles, wenn etwa zwei Charaktere gleichzeitig sprechen, wurden nicht gesetzt, was das Ganze dann etwas verwirrend macht.

Auch hier: Type sind gemacht, passen auch ziemlich. Beim Tafelbild hat man wohl mal die Font vergessen, wayne.

Bewertung: gut (Typeset), befriedigend (Styling) 

Karaoke:

OP ist yet-another-Blut-FX. Und weil man davon bekanntlich nie genug haben kann, matscht man hier per AFX auch gleich das obere Drittel voll. Wer bei Karaoke gar nicht genug Blutflecken im Bild haben kann, wird sich über eine recht ordentlich gemachte Variante freuen können. Ich find es in der Masse (sowohl die Blutmenge hier als auch die ausgelutschte Idee) nur noch nervig und langweilig.
Der Effekt des ED ist einfacher gehalten und hätte mir wahrscheinlich gut gefallen, wenn er ein wenig dezenter und ruhiger gewesen wäre. So wirkt es auf mich immer ein wenig “In your Face”. Vielleicht bin ich da aber auch etwas überkritisch gerade.

Bewertung: befriedigend

Qualität der Untertitel:

Sprachlich ähnelt der Sub dem von NanaOne derart, dass man fast denken könnte, es handele sich hier um einen Re-Edit. Das will ich gar nicht unterstellen, kann auch einfach an der englischen Vorlage und einem ähnlichen Stil liegen; was ich damit eher sagen möchte: Groß unterscheiden tun sich die beiden Subs nicht, und das heißt in diesem Fall ja auch nichts Schlechtes. Der Ausdruck ist wenn, dann ein “Geschmäckle” anders (mal zum Guten, eher zum Schlechten), und statt einiger umgangssprachlicher Wendungen, übersetzt man hier lieber konservativ. Da finden sich dann auch einige Fehlerchen, aber nicht in einem störenden Maß.

Okay, auch hier: Was ist so falsch an “Stephen King”?

Unschöner Stil: kennenzulernen

Bestes

sein, in

nichts, wofür

Und was wäre ein deutscher Fansub ohne diesen Ausdruck?

besser, wenn

Bewertung: gut

Gesamtbewertung:

Fazit: Noch ein recht guter Sub zu Another. Nur gibt es wirklich keinen Grund, warum man auf ihn warten soll.

 

Autor:
Datum: 06.03.2012
Kategorien: Blog, Fansub-Reviews

  1. 1 | Suzuka

    Ich finde in derb schlecht, vor allem wie oben erwähnt haut das Banding direkt in die Augen.
    Als hätte man sich nicht mal ein funkchen mühe gegeben ein paar filter rein zuhauen.
    Schämen sollte auch die Afxlerin sich, ich sehe im OP keinerlei blut und werde mit Blutfontänen überschüttet, woher diese Idee, oder einfall stamm rätselhaft und ziemlich verbugt.
    ED
    Langweilig.
    Fonts Geschmacksache.
    Note 4

    • Karaoke keult mich eigentlich gar nicht für die Bewertung. Der Encode ist Mist, ja – aber auch nicht das alleinig Ausschlaggebende.
      Frage ist eher, warum man auf einen Sub warten sollte, wenn er effektiv der NanaOne-Sub ist, dem man einige umgangssprachliche Wendungen genommen, dafür aber einen Ranz-Encode verpasst hat.
      Das macht den Sub nicht schlecht, aber völlig überflüssig.

  2. 3 | miau

    cant fap to this

  3. Mag sein, dass die Karaoke wirklich etwas übertrieben geraten ist, da die Blutflecken nachträglich nicht wieder verschwinden, aber eigentlich find ich sie ziemlich genial. Auch wenn kein Blut im Opening selbst zu sehen ist, passt sie zum Gesamtbild und Blut ist bei einigen sicher auch eines der ersten Sachen, die sie mit Another in Verbindung bringen.
    Wobei ich es wiederum für völlig unnötig halte, auch die Schriftzeichen in die Karaoke einzubinden. Wozu soll das gut sein?

    • 5 | Dragon

      a die Blutflecken nachträglich nicht wieder verschwinden

      Aber da gibt es doch genug Fleckenmittel dagegen…

    • Ich schrieb ja, dass man durchaus Gefallen daran finden kann. Die OP-FX ist sicherlich recht ordentlich gemacht. Aber nach 124324 Blut-FXen ist es halt einfach langweilig geworden und es stellt sich mir die Frage, ob man wirklich keine andere Idee haben kann, wenn es einige Tote in der Serie gibt, als Blutflecken ins Bild zu ballern. Und dabei ein Drittel des Bildes zuzumatschen ist für mich auch einfach zu viel. Ohne das ganze Blut wäre die FX glaube etwas klarer gewesen und wahrscheinlich sogar Spannender, weil fokussierter.
      na ja^^

      • Vielleicht haben die FXer schon geahnt, was sie von “Another” zu erwarten haben. Der Anime entwickelt sich ja leider zu einem drittklassigen Splatterstreifen, wo einfach nach dem altbekannten “10 kleine Negerlein”-Prinzip ein Schüler nach dem anderen abgeschlachtet wird, während die “Story” nur millimeterweise vorankriecht.

        Das ist eben leider genauso öde, einfallslos und ausgelutscht, wie die immer wiederkehrenden Blutflecken-FX. Von daher betrachte ich sie inzwischen schon als kennzeichnend für die rapide fallende Qualität des gesamten Anime.

        Umso erstaunlicher, dass der so oversubbed ist, bzw. sogar immer noch Gruppen damit anfangen. Ich hätte schon längst die Lust daran verloren.

        • 8 | Wetter

          Die wollen doch nur ein Review ;) ^^

          • Ach so. Wollnwa denn auch noch fix ‘n Sub dazu machen? Könnwa anschließend Gebbi ‘n büschn vollflamen. ^^

          • 10 | Wetter

            Wir sind ihm doch (nie) nicht aktuell genug ;_;

          • Wieso? Another ist doch aktuell. Wir lassen Kataya übersetzen, Bluestar macht das Time, Cyril macht den Encode, Du machst das Type und ich mache die Kara-FX. Armer Gebbi. ^^

          • 12 | Gebbi

            Lasst lieber Wetter übersetzen, dann kann ich mir das Review gleich sparen :ugly:

          • 13 | Cyril

            Wäre auch mein Vorschlag gewesen. Wenn Wetter nicht übersetzt wird das nichts. Evtl. könnte man Enkidu noch bitten, den Edit zu machen. Aber der Rest könnte so passen. Brauchen vielleicht noch jemanden für den kTime, sonst hat ja Lighto gar nichts zum basteln.
            Muss nur mal schauen, was ich mache… Mein Windows Movie Maker macht irgendwie keine HD-Encodes… Vielleicht kann man das irgendwie später hochskalieren.

          • Ach was, HD-Encodes. So’n Schnickschnack. 640×360 reicht doch völlig aus. Besser als Gebbi kriegen wir das allemal hin. Und wenn Du das ordentlich mit Artefakten vollmatschst, sieht er auch kein Banding mehr.

            Und Du meinst, Enkidu könnte man tatsächlich zu irgendwas gebrauchen? Ich dachte, der wird unter den Teams nur so als Maskottchen rumgereicht, damit er überall mal dabeigewesen ist. ^^

          • 15 | Cyril

            Jo gerade mal ausprobiert. Mit den richtigen Filtern sieht das mit 16 Farben auch gar nicht so schlecht aus… Aber irgendwie ist mir die .gif noch zu groß. Vielleicht doch mal mit diesem neumodischen Schnickschnack rumspielen. .rmv soll ja ganz gut sein. Aber keine Ahnung, wie das dann mit der Kompatibilität ist… Hab ja leider keinen Game Gear mehr – evtl. musst du das doch vorher noch testen.

            Und ja, Enkidu ist ziemlich brauchbar. Wenn Enkidu 10 Fehler findet, könnte es sein, dass der Fansub wirklich gut ist (und spanisch).

          • 16 | Wetter

            An besten wir nehmen den Trollsub von AnFS letzten Anime und lassen Cyril nach 10 Schnapps einmal ein “Audiokommentar” einspielen. Könnte lustig werden.

          • Nee, lass mal. Mir reicht’s, wenn ich ihn lesen muss (bin ich froh, dass wir kein TS haben). ^^

          • 18 | Dragon

            Ich glaub, es gibt noch ein paar mehr sendereigene Richtlinen, nach denen man nen Sub gestalten könnte.

            Oder wenn das Gelb so gut gefallen hat, kann als Font anstatt Ariel, wie letztens, Comic Sans genommen werden.

          • 19 | PlexVenix

            Ich hab ja gesagt, nimm Comic Sans …

  4. 20 | Cyril

    Pah, ich trainiere meine Stimme! Zwar langen Whisky und Zigaretten noch nicht zu einem Cohen, aber immerhin ist es kein auditives Comic Sans mehr!

    • 21 | Cyril

      Drecks Antwort-Scheiß-Dingens-Mist-Fotze hier…
      Völlig uninstinktiv…
      Egal… Lighto, machen wir einen Diskussions-Podcast mit wegen mir auch Gebbi, reden über unseren Hass, und lassen bewerten, bei wessen Stimme weibliche Zuhörer anspringen.

      • 22 | Gebbi

        Bin dabei! :3

        • 23 | Cyril

          Du bist aber auch eine billige Hure!

          • Sorry, Jungs – aber da habt ihr keine Chance. Ehrlich. Ich seh nicht nur aus wie James Hetfield, ich klinge auch so.

      • 25 | Wetter

        Außerdem haben wir TS lieber Lighto. Selbst der STORM Server hat ein ;P.

  5. 26 | bluestar

    pah, das kann jeder sagen. wenns dann drauf ankommt, denken alle
    an momoi haruka. und dann?

Um deinen Avatar zu ändern, melde dich bitte mit der hier angegebenen Mailadresse unter Gravatar.com an und lade dort deinen neuen Avatar hoch.