Gastartikel von Codo III

Und langsam nähern wir uns dem Ende der Reviews des völlig zu unrecht so von der Fansubszene verschmähten und kaum oversubbten  Another. Diesmal also Folge 4 von Wambo Subs.

Lokalisierung: Lokalisiert, westliche Namensreihenfolge 
Versionen: 720p AVI XviD mit Hardsubs (194 MB)
Kapitel: nicht vorhanden

 

Encode:

Okay, also mal einen HD-Encode in AVI&XviD. Warum auch immer. Das sieht lustigerweise gar nicht so schlimm aus, wie man das erwarten könnte. In Another gibt’s ja eh nicht so viel Action und Bewegung. Dann allerdings wird das richtig hässlich. Und wenn man bei Bewegungen eh nicht mehr erkennen kann, was geschieht, … dann reichen doch auch 20fps, gefühlt 5fps. Ohne Scherz, bei Kamerafahrten kann man das Bild zentimeterweise hüpfen sehen. WTF…

Bewertung: ungenügend

Timing:

Die Zeilen sind da, wo auch gesprochen wird. Das war’s. All das, was jedoch ein gutes Timing ausmacht, wurde nicht beachtet. Unbedingt mal ein Timing-Tutorial anschauen.

Bewertung: mangelhaft

Typeset/Styling:

Der Mainfont ist nichts Spektakuläres, lässt sich aber sehr gut lesen und das ist die Hauptsache. Die Border hat eine gute Stärke, wobei ich persönliches dieses dunkelrot (wie auch schon bei NanaOne) nicht wirklich angenehm finde. Irritierend sind aber die extrem großen Zeilenabstände.

Getyped wurden die meisten Schilder, sind aber samt und sonders vertimed. Das und/oder unsaubere Moves sorgen dafür, dass man einige Schilder beim Schauen praktisch nicht lesen kann. Es ist also schlichtweg störend. Die Gestaltung der Schilder ansich ist okay. Hätte man etwas genauer machen können, aber ist in Ordnung. Aber noch zwei Tipps auf die Schnelle: Wenn ihr ein Schild typed, muss man nicht noch zusätzlich einen Untertitel dazu einblenden. Und es empfiehlt sich, die Schilder unter den Sub zu encoden.

Bewertung: mangelhaft (Typeset), befriedigend (Styling)

Karaoke:

OP und ED sind recht einfach gehalten, aber die Effekte sind nett. Gefällt mir gut, auch wenn ich den ED-Effekt nun schon mehr als genug gesehen habe. Wer trollig unterwegs ist, kann aber mal im OP die (hoffentlich) unbeabsichtigten Hakenkreuze zählen.
Auf eine Übersetzung hat man völlig verzichtet.

Bewertung: befriedigend

Qualität der Untertitel:

Hm… Man versteht, worum es geht und kann dem Geschehen folgen. Sind zwar einige Rechtschreibfehler drin, die stören aber nicht wirklich. Der Ausdruck ist nicht missraten, aber wirkt auch nie natürlich oder richtig passend. Mit einer gewissen Leidenschaft oder Einfühlungsvermögen war da zumindest keiner dran.

Hand, als … runterfiel 

Keine Ahnung, warum man hier die Zeile mitten im Nebensatz trennt. Insbesondere (und das wird jetzt etwas schwierig zu erklären) da es sich auch noch völlig anders anbietet: Vom Dub/Video hätte es gepasst, es so zu gestalten: “Es war so schrecklich,” (Szenenwechsel & Sprechpause) “die Zeugen…”, stattdessen hat man “Es war so schrecklich (Szenenwechsel), die Zeugen (Subwechsel im Sprechen) wurden angewiesen…”
Und nebenbei: Jaja, Umgangssprache, hab ich auch gar kein Problem mit, aber ab und zu – z.B. hier – hätte man ruhig auch einmal einen korrekt gebildeten Nebensatz konstruieren können. Aber darauf verzichtet der Sub von Wambo komplett. 

wegzubleiben – “Wahrscheinlich wäre es besser, sich von dieser Klasse fernzuhalten”

Und ich rieche nichts, was gute Wortwahl beeinflusst haben sollte.

zu Mittag essen

Aber sprechen wir lieber von der Menopause deiner Mutter.

Öhm, wer genau jetzt? Und vielleicht bin ich zu alt, aber wenn jemand von der ganzen Klasse geschnitten wird, nennt man das heutzutage “Hänseln”?

kein Komma

na ja… Irgendwie klingt “Macht Sinn” nur dann umgangssprachlich, wenn man das Gefühl hat, dass es bewusst eingesetzt wurde…

Kann man auch ruhig ein Leerzeichen setzen.

Das englische bzw. amerikanische “student” ist NICHT das deutsche “Student”, sondern das deutsche “Schüler”! Zudem hat man in Japan auch keine Junior High, sondern eine chuugakkou – oder zu deutsch: Mittelschule.

Nach einem Komma schreibt man normalerweise klein weiter. Der Satz ist allerdings eh stilistisch fürchterlich. “Was sie auch zu dir gesagt haben mögen… Ich glaube nicht, dass sie das ernst meinten.” oder so. 

Ah, Deppenapostroph… Wie könnte das auch fehlen…

versprochen, du

Bewertung: ausreichend

Gesamtbewertung: 4-

Fazit: Um irgendwie nebenbei ein bisschen Anime zu schauen, wär der Sub sicherlich ausreichend gewesen. Aber bei zwei anderen, durchaus guten Fansubs kann man kaum mehr sagen als: Belanglos.

 

Autor:
Datum: 06.03.2012
Kategorien: Blog, Fansub-Reviews

  1. 1 | Gebbi

    I lol’d @ Hakenkreuz-Kara x)

    • Zumindest hätte sich eine fundierte wissenschaftliche Abhandlung darüber angeboten, dass das Hakenkreuz als buddhistisches Sonnensymbol in der japanischen Kultur verbreitet ist, und ihm dort nicht der Dünkel des Missbrauchs durch nationalsozialistische Wahnvorstellungen anhaftet. Dann hätte Codo III. wenigstens auch gleich eine formatfüllende Infobox zu bewerten gehabt. ^^

  2. 3 | Dragon

    *liest Text zum Typeset*
    “Mal ansehen …”
    *liest Type-Übertitel im Bild t3*
    *sieht Type im Bild*
    “Stimmt, warum machen die das?”
    *liest Type im Bild*
    WAS ZUM?!

  3. 4 | Wetter

    Oha..ein heimlicher Nazisubs würde der Denunziant zu sagen pflegen. *g*

    Btw. mit -4 bist du diesmal aber ziemlich sanft für die teils schwerwiegenden Umstände, die den Sub eigentlich unschaubar machen (Time, 5fps avi (!!!) encode)

    • Encode spielt nicht so die Rolle. Zudem fällt es bei Another wirklich nicht soo sehr auf, da bewegt sich ja nicht viel in der Serie. Aber ist schon ein hartes Stück, das ist wahr.

  4. 6 | Dragon

    Wenn das Video nicht abspielbar ist, sollte das schon als Gesamtnote “ungenügend” bewertet werden. Da kann der Rest noch so toll sein imo.

  5. Das englische bzw. amerikanische “student” ist NICHT das deutsche “Student”, sondern das deutsche “Schüler”! Zudem hat man in Japan auch keine Junior High, sondern eine Koto Gakko – oder zu deutsch: Oberschule.

    Ist Junior High School nicht die Mittelschule (chûgakkô) und High School die Oberschule (kôkô oder lang auch kôtô gakkô)? Außerdem gehen die Schüler hier auch in die neunte Klasse – Was, wenn ich mich nicht täusche, das dritte – und letzte – Jahr der Mittelschule ist ;)

    • 8 | chibi`

      *Anhang*
      Ein wirklich kleiner Artikel mit schönem Bild von FA:

      http://goo.gl/fg8kv

      • Sag ich ja… Es müsste Mittelschule heißen ;)

        • 10 | DigiFox

          Hat NO dann echt Oberschule stehen?

          Mittelschule steht auch auf der Offiziellen Webseite, aber natürlich abgekürzt 中学 chûgaku.
          Genau genommen auch im 3. Jahr, also ein Jahr vor der Oberschule.

          • 11 | Gebbi

            Nein, wir haben Mittelschule geschrieben. Codo III gehört nicht zu NanaOne, deshalb steht hier ja auch Gast-Artikel drüber. Ich hab’s mal im Artikel korrigiert.

          • 12 | Codo III.

            Jop, da hab ich mir einen Schnitzer erlaubt^^
            War halt im Anschluss runtergeschrieben und wollte zwei Dinge deutlich machen. a) student ist nicht Student. und b) japanisches Schulsystem mit den Begriffen des amerikanischen Systems wiederzugeben.
            Dabei war ich dann wohl etwas unaufmerksam und hatte einfach rückübersetzt. Und das “junior” überlesen…
            Danke für den Hinweis.

  6. Jetzt müsste nur noch jemand Kôtô Gakkô durch Chû Gakkô ersetzen ;)

Um deinen Avatar zu ändern, melde dich bitte mit der hier angegebenen Mailadresse unter Gravatar.com an und lade dort deinen neuen Avatar hoch.