Gastartikel von Codo III

So, dann gleich mal weiter mit der für diesen Anime zweiten und letzten Gruppe, die hier wahrscheinlich niemand kennt und deshalb von vielen bislang ignoriert wurde: NanaOne.

Lokalisierung: jap. Namensreihenfolge, jap. Anrede
Versionen: MKV h264 (10-bit) mit Softsubs (254 MB)
Kapitel: vorhanden
Homepage: http://www.emania.de/
Fansubportal-Profil: http://forum.gofeminin.de/forum/carriere1/__f1919_carriere1-Ich-habe-keine-freunde-mehr-Bin-einsam-und-allein.html
Encodingdetails: http://paste.kde.org/496994/
Gruppen-Reputation vor dem Review: -3/5

Hinweis: Beim Erstellen der Screenshots gab es bei bei mir Probleme beim Decoding des Players oder so. Das Banding in den Screenshots ist NICHT im Release enthalten. Aus Gründen der Faulheit habe ich nur das Bild unter “Encode” mit einem ordentlichen Screenshot ausgetauscht. Sorry.

 

Encode:

Wie erwartet, das Bild hier ist wesentlich besser als bei Neverwhere. So richtig geil ist es aber auch nicht. Gerade in dunkleren Szenen matschen die Konturen gut rum und es wird etwas blockig. Irgendwelche Pro-Encoder könnten hier wahrscheinlich sagen, ob der Anime in einer so schlechten Qualität ausgestrahlt wird, etwas gepfuscht wurde oder woran auch immer das liegt. Ich weiß es nicht. Kann nur sagen, dass es Leuten wie mir auffällt, es aber auch nicht sonderlich stört und der normale Leecher damit kein Problem haben dürfte. 

Bewertung: (noch) gut

 

Timing:

Beim Timing ist fast nichts auszusetzen. Alles so, wie es sein sollte – aber bei zwei-drei Zeilen hat man etwas gepfuscht und der Zeile fehlt z.B. das Lead-In.

Bewertung: gut bis sehr gut

 

Styling:

Weiße Schrift mit ausreichend dickem, schwarzem Rand. Die Gedanken wie üblich in der Schräge. Da in der Folge kein Alternativ-Style benötigt wurde, weiß ich auch nicht, wie er aussieht. Insgesamt aber gut zu lesen. Wobei ich sagen muss, dass ich Cambria mit ihren klobigen Klötzen als Punkte und diesen Halb-Serifen nicht so richtig schick finde und sich Border bei ihrer stark unterschiedlichen Strichdicke nicht allzu gut machen. Mag Geschmackssache sein, aber bitte overused Cambria nicht in Fansubs als Mainfont…

Bewertung: befriedigend bis gut

 

Typeset:

Getyped wurde sauber und es sieht auch schick aus. Da man die Types ebenfalls softsubbed macht, ist man beschränkt auf .ass-Types und den Limitierungen, etwa in der perspektivischen Verzerrung. Das stört aber nicht weiter. Getyped wurden alle irgendwie wichtigen Schilder der Folge. Etwas verwunderlich fand ich, dass man ein Buch in jeder Szene getyped hat (auch wenn man den Type aufgrund der Größe nicht lesen kann), aber es bei einer Nahaufnahme gelassen hat. Okay, die Nahaufnahme wäre Pain-In-The-Ass für den Typer geworden, aber dann hätte man’s sich in den anderen Szenen halt auch schenken können.

Okay… EIN Schild hat man doch in AAE gemacht. Das Logo ^^

Hier das “Wir typen alles – wenn’s nicht kompliziert ist” ;P
Das hätte man sich schenken können – na ja, stören tut’s auch nicht…

Bewertung: sehr gut

 

Karaoke:

Karaoke gibt’s keine, dafür recht hübsch gestaltete Lyrics und Übersetzung (beides soft)

Bewertung: gut

 

Qualität der Untertitel:

An der Übersetzung habe ich wenig auszusetzen. Auch Rechtschreibfehler fielen mir keine auf. Ein bissl mehr “Drive” hätte die Sprache zwar vertragen können, aber nichts, was ich anstreichen oder erwähnen würde. Aber es ist NanaOne – da werd ich an einigen Stellen noch etwas pedantisch sein ^^
Aber eins muss ich wirklich ankreiden: Die Sätze sind konsequent ‘nen Tick zu lang – und auch wenn man sich darauf einstellt, schnell lesen zu müssen, gibt es immer noch einige Sätze, die völlig unmöglich in der Einblenddauer der Zeilen zu lesen sind. Das liegt zwar noch im tolerierbaren Rahmen, sollte man aber im Trans, Edit und QC auch berücksichtigen – nicht nur Rechtschreibfehler dezimieren…

Das muss ich doch mal festhalten. Kein Fehler, aber mir wurde die komplette Folge über nicht klar, was man mit “Büchersammlung” meint. Ob man Bücher als Spende für den Club sammeln möchte (was ich zuerst dachte, geht natürlich nicht mit dem Satz hier), ob man eine Liste empfehlenswerter Bücher zusammenstellen möchte, ob man eine Auswahl an Büchern raussuchen möchte… Ein klarer Begriff hätte da für Abhilfe gesorgt, etwa das “Eine Auswahl an Büchern”.

“Nein! Wir müssen eine Auswahl an Büchern treffen!” – klappt doch ^^

Da Gebbi das die letzten Tage jedem ankreidet: Hier ist das “Hey” wirklich völlig deplatziert. Das ist hier nämlich nicht einfach “Oi”, sondern ein langgezogenes, sarkastisches “Oi… Oi…” und vom Kontext erwartet man auch ein “Was du nicht sagst…”, “Wer hätte das gedacht…” oder etwas in der Art.

Die geschlossenen Räume einer Bibliothek, in denen man Bücher lagert, nennt man afaik Magazin. “Lager” hat ein Baumarkt.

Sinn? Grammatik? “Eine Stichprobe sind Mädchen”… Na?
“Es ist möglich, dass bei einer Zufallsauswahl von fünf Schülern diese alle Mädchen wären.” Oder so…

Afaik gibt es DIE Stilllebenmalerei oder eben EIN Stillleben. Gibt ja auch nur DEN Buchdruck und nicht einen Buchdruck.

Hier mal ein Extrem-Beispiel für zu lange Sätze: Man hat ca. 1:30sec Zeit, das zu lesen; 4 Silben im Dub. Keine Chance. Hab den Kontext nicht mehr 100% im Kopf, aber irgendsowas wie “Okay, anders.” oder “Denken wir um.” hätte sich sicherlich finden lassen.

Bewertung (Übersetzungsqualität): gut
Bewertung (Rechtschreibung/Grammatik/Interpunktion): sehr gut

 

Fazit:

Endnote: 2 (gut)
Gruppen-Reputation nach dem Review:
-2.9/5 

Insgesamt gelungener Sub und eine klare Empfehlung, wenn ihr den Anime schauen wollt.

 

Autor:
Datum: 11.06.2012
Kategorien: Blog, Fansub-Reviews

  1. 1 | Kana

    “Mag Geschmackssache sein, aber bitte overused Cambria nicht in Fansubs als Mainfont…”

    Was hat denn das mit overused oder nicht zu tun? Wenn die Schrift passt, passt sie.

    Hab ich das eigentlich richtig verstanden, dass du alle Reviews zu den Animes machst, zu denen NanaOne auch einen Sub macht?

    • 2 | Gebbi

      Hab ich das eigentlich richtig verstanden, dass du alle Reviews zu den Animes machst, zu denen NanaOne auch einen Sub macht?

      Joa, das haben wir so grob festgelegt, damit auch bei diesen Anime maximal mögliche Objektivität in den Reviews gewährleistet ist.

    • Campria ist eigentlich keine schlechte Schriftart, sie würde sich glaube insbesondere bei Überschriften oder ähnlich kurzen Texten sehr gut machen. Als Mainfont für einen Sub halte ich sie zwar nicht für einen Griff ins Klo – aber auch für keine besonders gute Wahl. Zum dauerhaften Lesen bleibe ich zumindest häufiger mal einfach bei einigen Buchstaben hängen.
      Und wenn ich die Schriftart gehäuft in Subs finden würde, würde ich wahrscheinlich ziemlich kotzen.
      War also eher eine Bitte, an Styler, die das lesen, mir zuliebe bei Unschlüssigkeit nicht auf Campria zurückzugreifen.

      Und ja, Gebbi wär’s glaube ganz lieb, wenn ich die Anime reviewen würde, die NanaOne selbst subbt. Um einfach nichts bewerten zu müssen, an dem man selbst gearbeitet hat.

  2. 4 | Nyaa

    ich empfehl da comic sans :3

    • Ist ja softsubbed – kannst es also mit jeder Font überschreiben, die deinem Auge schmeichelt.

  3. 6 | BeeKay

    @ Rezensenten

    Warum macht ihr bei den Screenshots eigentlich keine Zeitangaben?
    Es ist ein bissel mühsam jedesmal die Stellen zu suchen, wenn man auf die Idee kommt eure Anmerkungen nachvollziehen zu wollen…

    Es sind übrigens nicht alle Types in Softsub.

  4. 7 | Halogenbirne

    Das was dort für das Kulturfest zusammenstellen werden soll, nennt sich wohl eher “Sammelband”.
    Sowohl die Bezeichnung “Büchersammlung” als auch die Formulierung “Eine Auswahl an Büchern” sind ziemlich irreführend, auch wenn sie nicht vollkommen falsch sind.
    Doch vermutlich wird das erst im Kontext der folgenden Episoden klar, darum ist das jetzt keine Kritik… Nur ein Hinweis.

    • 8 | Codo III.

      Jo, was damit gemeint ist, wird in der Folge wirklich nicht ganz klar, weil sie zwar alte “Büchersammlungen” suchen, aber keine finden. Und da ich nicht weiter geschaut habe, weiß ich auch nicht, was wirklich die “richtige” Bezeichnung gewesen wäre. Vielleicht war das durchaus auch eine Schwierigkeit bei der Übersetzung der Folge.
      Ich zumindest würde unter einem Satz wie “Lass uns eine Büchersammlung machen.” halt verstehen, dass man um Bücherspenden bitten möchte – und das ist es ja auf keinen Fall. Von daher würd ich nach wie vor behaupten, dass “Büchersammlung” als Begriff so oder so eher eine schlechte Wahl war.

Um deinen Avatar zu ändern, melde dich bitte mit der hier angegebenen Mailadresse unter Gravatar.com an und lade dort deinen neuen Avatar hoch.