Nachdem sich das Originalspiel mehr als 1 Millionen Mal verkaufte, kündigte Bandai Namco Entertainment an, dass das Piratenabenteuer One Piece: Unlimited World Red eine Neuauflage mit dem Titel One Piece: Unlimited World Red Deluxe Edition bekommen wird, die sowohl technisch, als auch inhaltlich neue Funktionen mitbringen soll. Erhältlich sein wird die Neuauflage für PC, PS4 Pro und Nintendos Switch. Auf allen verfügbaren Plattfomen sollen bis zu 60 FPS und eine 4K Auflösung erreichbar sein.

Ihr werden den kleinen Waschbären Pato treffen, mit der Fähigkeit gezeichnetes zum Leben zu erwecken, der die Strohhutbande zur Vergessenen Insel führt. Dort wird allerdings leider die gesamte Crew bis auf Ruffy von einem fiesen Piraten mit Namen „Der Rote Graf“ entführt. Nun ist es natürlich am Kapitän, die Insel zu erkunden, Quests zu absolvieren und seine Crew zu befreien. Nebenbei könnt ihr euch auch mit Angeln oder Käfer fangen beschäftigen, sowie eure Charaktere verbessern. Wenn Ruffy mit Freunden unterwegs ist, was übrigens in allen Modi auch im lokalen 2-Spieler Co-Op möglich sein wird, können sich die Gruppenmitglieder auch durch Konversation gegenseitig unterstützen.

Für Spieler auf PS4 Pro und PC steht der Titel ab dem 25. August zum Download zur Verfügung. Switch-Besitzer müssen sich noch bis zum September gedulden, um sich das Spiel physisch oder ebenfalls per Download zulegen zu können. Da One Piece: Unlimited World Red Deluxe Edition mehr als 40 DLCs enthalten wird, solltet ihr auf jeden Fall einige Zeit für den Download dieses vollgepackten Titels einplanen.

Weiterlesen

Gepostet von am 21.05.2017 | Keine Kommentare

Nur noch wenige Tage, bis am 02. Juni 2017 mit Tekken 7 endlich ein neuer Teil der beliebten Prügelserie erscheint. Bevor der Verkauf startet, möchte Bandai Namco seine Fans noch mit einem Story-Trailer anheizen, der auf die Beweggründe der bekannten Hauptcharaktere eingeht.

Wie gewohnt dreht sich vieles um den Mishima-Clan, wir sehen Heihachi gegen Kazuya – der Urzwist der Reihe quasi – sowie viele andere Kämpfer, die alle aus persönlichen Gründen zum großen Finale der Tekken-Story antreten.

Tekken 7 erscheint für PlayStation 4 sowie Xbox One und erstmals auch in der Geschichte der Serie für den PC auf Steam.

Weiterlesen

Gepostet von am 21.05.2017 | Keine Kommentare

Der japanische Spielegigant Bandai Namco hat für kommendes Jahr eine nagelneue Marke angekündigt: Code Vein. Dahinter soll sich ein actiongeladenes Adventure verstecken, das mit einem „waffenbasierten Kampfsystem“ daherkommt. Soll heißen: Je nach Einsatz eurer Waffe soll sich auch der Spielstil anpassen. Das klingt interessant und sieht im ersten Gameplay-Trailer auch recht gut aus.

Ebenfalls mit dabei sind eine post-apokalyptische Welt, dämonenartige Kreaturen und sehr viel rohe Gewalt. Auf den ersten Blick erkennt man darin zumindest einen kleinen Ansatz Dark Souls wieder.

„Nach einer katastrophalen geologischen Anomalie ist die Welt, wie wir sie kennen, in sich zusammengestürzt. Riesige Wolkenkratzer, einst ein Symbol des Wohlstands, sind nur noch ein Grabstein der Menschheit, durchbohrt von den Dornen des Urteils. Im Zentrum der Zerstörung versteckt sich eine geheime Gesellschaft von Ausgestoßenen namens „Vein“. In dieser letzten Bastion kämpfen die Einwohner ums Überleben, gesegnet mit mächtigen Fähigkeiten, die sie im Austausch gegen einen immerwährenden Blutdurst und den Verlust ihrer Erinnerungen erhalten haben. Wer sich seinem Blutdurst voll und ganz ergibt, riskiert es, zu einem der Verlorenen zu werden – teuflische Ghule, die auch den letzten Rest der Menschheit zu verschlingen drohen.“

In diesem Feld eine neue Marke zu schaffen wäre sogar recht praktisch für Bandai, denn ihr Rollenspiel-Zugpferd »Dark Souls 3« erhielt in diesem Jahr mit der »The Fire Fades« Edition seine vorerst letzte Veröffentlichung. FromSoftware hat, nach eigenen Angaben, derzeit keine spruchreifen Pläne mit der Reihe. Hier könnte auf der E3 2017 mit »Bloodborne 2« Nachschub für die Fans erscheinen, der dann allerdings wohl wieder exklusiv für die PlayStation und damit nicht unter dem Mantel von Bandai vermarktet wird. Auch das neue Rollenspiel »Cyberpunk 2077« von CD Project Red ist noch nicht greifbar. Um seine Fans in diesem Bereich bei der Stange zu halten wäre der Erfolg Code Vein in der Tat sehr wichtig, auch wenn wir in diesem Jahr nicht mehr mit einer Veröffentlichung rechnen können. Diese ist grob für 2018 geplant.

Für welche Plattformen Code Vein erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass ein Release auf PC und PlayStation relativ sicher ist.

Weiterlesen

Gepostet von am 02.05.2017 | Keine Kommentare

Seit bekannt ist, dass Nintendos neue Konsole, die Switch, eine tragbare Heimkonsole ist, gibt es viele Unkenrufe, dass dies sicherlich das Aus für den 3DS ist. Doch am Freitag kündigte Nintendo ohne Vorwarnung auf Twitter an, dass die 3DS-Familie sogar ein neues Mitglied bekommen wird: den New Nintendo 2DS.

Die neue Variante des damals etwas klotzig wirkenden Handhelds, der speziell für Kinder geeignet schien, wird ein klappbares Model sein, welches Amiibos unterstützt, einen C-Stick besitzt und es euch ermöglicht, 3DS-Spiele ohne Probleme, aber ohne die 3D-Funktion, zu spielen. Dabei wird das Gerät mit allen DS -und 3DS-Titeln kompatibel sein.

Der New Nintendo 2DS ist ab dem 28.Juli 2017 erhältlich und erscheint im Set mit einem Touch-Pen, einer microSDHC-Card (4 GB), 6 AR-Karten und einem Netzteil. Da Nintendo beim New 3DS auf dein Ladekabel verzichtete und darauf verwies, dass viele Nutzer bereits ein solches mit ihrem alten 3DS besitzen würden, kann man daraus schlussfolgern, dass der New 2DS ein anderen Stromanschluss erhält bzw. dass Nintendo hier verstärkt auf Neukunden setzt.

Das Design des N2DS passt sich damit dem großen Bruder an, wirkt im Gegensatz aber etwas kitschiger im Design, soll dafür aber mit weniger Gewicht daherkommen.

Bei Amazon ist der New 2DS in beiden Farbkombinationen für jeweils 169.99€ gelistet und kann bereits vorbestellt werden.

Quelle: Twitter

Weiterlesen

Gepostet von am 30.04.2017 | Keine Kommentare

Auch in diesem Jahr werden die Fans der beliebten Monster Hunter-Serie mit einem „neuen Ableger“ versorgt. Die Anführungszeichen benutze ich deshalb, weil »Monster Hunter Stories« (so der Name des Games) bereits im Oktober 2016 in Japan erschienen ist. Nachdem die Reihe aber auch in Europa immer wichtiger wird, lassen es sich Nintendo und Capcom nicht nehmen, eine lokalisierte Fassung auch hierzulande auf den Markt zu bringen.

Dabei unterscheidet sich das Spin-off sehr stark von der Hauptreihe, vor allem optisch. Das Erjagen von Monstern sowie das Verbessern der eigenen Ausrüstung bleibt auch weiterhin ein Kernelement des Spiels, das diesmal allerdings als waschechtes J-RPG daherkommt. In der Rolle eines „Riders“ könnt ihr euch nämlich diesmal mit einigen Monstern verbünden, nachdem ihr diese zuvor aufgezogen und trainiert habt. Ziel des Spiels ist es die vielseitige Welt von Monster Hunter zu erforschen sowie es mit den namensgebenden Monstern aufzunehmen. Allerdings findet die Action diesmal in einem rundenbasierten Kampfsystem statt. Mit dazu könnt ihr je nach Monster in eurer Allianz auf diesen reiten oder sogar fliegen. Außerdem unterstützen sie euch im Kampf. Desweiteren hat Nintendo einen Support für Amiibos geplant.

Ein genauer Release-Termin ist noch nicht bekannt. Geplant ist Monster Hunter Stories bei uns für den Herbst 2017, exklusiv für Nintendo 3DS. Es ist natürlich keine News an sich, aber eine Veröffentlichung für andere Plattformen ist nicht geplant. Nintendo hat den Release außerhalb Japans innerhalb seines Nintendo Direct vom 13.04.2017 persönlich angekündigt.

Weiterlesen

Gepostet von am 18.04.2017 | Keine Kommentare

Vor rund 12 Jahren startete SEGA mit »Yakuza« ein Open-World-Abenteuer für die PlayStation 2, mit dem die Japaner dem großen Erfolg der GTA-Serie im eigenen Stil für sich nutzen wollten. Gleich wenn die Community des Spiels gerade in Deutschland eher überschaubar ist, hat sie die Serie wacker gehalten und zählt mittlerweile sechs Hauptspiele, ein Prequel sowie ein Zombie-Spin-off.

Mit »Yakuza Kiwami« erhält der Erstling ein HD-Remake und erscheint mit komplett aufgebesserter Grafik für die PlayStation 4. Ab dem 29. August 2017 können Fans also wieder in die Rolle des legendären Drachen „Kazuma Kiryu“ schlüpfen und sich durch die japanische Unterwelt kämpfen, um selbst einer der ganz großen Bosse zu werden. Diese Lebenstraum-Erfüllung kostet dann 34,99€ und erscheint digital sowie physisch. Für echte Fans wird es aber auch eine limitierte Steelbox geben, die laut Publisher Deep Silver „atemberaubend“ ausfallen soll.

Yakuza Kiwami erzählt die Geschichte des Hauptcharakters der Yakuza Serie – Kazuma Kiryu – der unschuldig für den Mord am Oberhaupt seiner Familie ins Gefängnis gesteckt wird. Während der Zeit im Gefängnis wird Kazuma Kiryu nicht nur von seinem Familien Clan aus der Yakuza verbannt, sondern auch 100 Milliarden Yen verschwinden aus der Schatzkammer des Clans. Mit der gesamten japanischen Unterwelt im Nacken, die auf der Suche nach dem Geld ist, macht sich Kazuma auf die Suche nach seiner Jugendliebe, die ebenfalls vom Erdboden verschwunden ist. Per Zufall trifft Kazuma auf das Waisenkind Haruka, die auf der Suche nach ihrer Tante ist, die zufällig den Namen von Kazumas Jugendliebe trägt. Was folgt ist ein spannendes Abenteuer durch die japanische Unterwelt voller Verrat und politischen Verstrickungen – und nichts wird Kazuma Kiryu davon abhalten seine Ehre wiederherzustellen.“

Mit zwei frischen Trailern geht SEGA zum einen auf die Story ein und zeigt obendrauf auch noch jede Menge Gameplay. Ebenso zu erkennen ist, dass das Yakuza Kiwami optisch so gut wie nichts mehr mit der alten PS2-Fassung zu tun hat.

Weiterlesen

Gepostet von am 12.04.2017 | Keine Kommentare

 

Mit »Nioh« lieferten Entwickler Team Ninja und Publisher Koei Tecmo einen großen Hit für Fans knüppelschwerer RPGs wie Dark Souls oder Bloodborne. Die historisch angehauchte Reise des britischen Piraten William in das traditionelle Japan fesselte vor allem durch seine harte Gangart.

Während sich der erste Sturm langsam legt, kündigt Sony Playstation (die haben hier Exklusivrechte) den DLC »Drache des Nordens« an, der am 02. Mai erscheint, schlappe 9,99 Euro kostet und das Grundspiel um einen weiteren Story-Strang bereichert.

„Drache des Nordens” schwingt sich am 2. Mai in den PlayStation Store und setzt nach Williams heldenhaftem Kampf des Hauptspiels an. In der Oshu-Region kamen Gerüchte auf, dass ihr ambitionierter Herrscher, Masamune Date (der „einäugige Drache”), heimlich Geistersteine sammelt. Tumulte und Unruhen sind unvermeidlich, da die Zahl der Yokai in Oshu zunimmt. 

Dem Autor dieses Textes, also mir, fällt dabei auf, dass wir auf nanaone.net noch gar keinen Testartikel zu Nioh haben. Das kann so natürlich nicht stehen bleiben und wird daher nachgereicht. Ich bitte hier um Entschuldigung.

Weiterlesen

Gepostet von am 12.04.2017 | Keine Kommentare

Seite 1 von 3712341020Letzte »